Eine gute Fellpflege

Eine gute Fellpflege

Durch die riesige Vielzahl verschiedener Hunderassen ist es etwas schwer allgemeine Regeln für die Fellpflege aufzustellen. Eine wichtige Grundlage für Gesunderhaltung aller Rassen gilt die ausgewogene aber auch artgerechte Ernährung.

Artgerechte Ernährung für ein schönes Hundefell

Wenn bereits Mängel in der Ernährung bestehen können diese nicht nur durch zusätzliche Maßnahmen der Fellpflege aufgehoben werden. Unter der Vorraussetzung, dass der Hund optimal ernährt wird, muss die Fellpflege auf die jeweilige Rasse abgestimmt sein. Es ist vom Vorteil den Welpen schon in der Prägephase an das tägliche Bürsten zu gewöhnen. Viele Hunde genießen diese zusätzlichen Streícheleinheiten.

Pfotenkontrolle

Eine regelmäßige Pfotenkontrolle gehört hier auch dazu. Zwischen den Zehen können sich die Haare verkleben bzw. verfilzen und zu Entzündungen führen. Bei langhaarigen Hunden kann man Entzündungen vorbeugen, indem man die Haare zwischen den Zehen kürzt. Besonders im Winter wenn Schnee liegt sollte man die Zwischenzehenräume nach Eis- und Schneeklumpen sowie Salzstreu untersuchen. Ein lauwarmes Fußbad hilft.

Hundebad

Für Hundebäder gibt es auch keine pauschale Antwort aber man kann sagen, dass sie nur so oft wie nötig und so selten wie möglich durchgeführt werden sollten. Wird zu oft gebadet kann dies die Haut entfetten und den natürlichen Schutz der Haut zerstören. Wenn keine Hauterkrankungen vorhanden sind reicht ein mildes Shampoo. Bei Hauterkrankungen kann der Tierarzt ein geeignetes Shampoo empfehlen. Manchmal reicht klares, lauwarmes Wasser. Viele Verschmutzungen lassen sich mit dem täglichen Bürsten entfernen. Mehr dazu in unserem Ratgeber Hunde richtig baden.

Haarwechsel beim Hund

Viele Besitzer machen sich Sorgen, dass ihr Hund an Haarausfall leidet. Solange keine kahlen Stellen entstehen und das Fell ausdünnt muss man sich keine großen Sorgen machen. Ein vermehrter Haarausfall ist zu bestimmten Jahreszeiten im Haarwechsel normal. Nach körperlichen Anstrengungen und Stress kommt Haarausfall vermehrt vor. Tritt aber Juckreiz oder eine sichtbare Veränderung der Haut auf, sollte man den Tierarzt aufsuchen. Bei einigen Rassen, z.B. beim Airdale Terrier, ist ein totaler Haarverlust an machen Körperstellen zu gewissen Zeiten ganz normal. Von alleine wächst das Fell nach, um nach einiger Zeit wieder auszufallen.

Lesetipp: Ratgeber Hundepflege

Erstellungsdatum: 04.10.2002

Neue Artikel:

Hundesteuer sparen mit freiwilligen Hundefhrschein in Wien

Seit 2005 gibt es in Wien den freiwilligen Hundeführschein, den die Wiener Tierschutzombudsstelle erstellt hat. Ziel ist es, das Zusammenleben von Mensch und Tier konfliktfrei zu gestalten. Was viele aber nicht wissen: Jeder Absolvent spart sich die Hundesteuer von 72 Euro für...

Gute Nachrichten zum Welthundetag

Tierisch gute Nachrichten zum Welthundetag am 10.Oktober! Eine neue Studie der „University of East Anglia“ beweist aktuell wieder, wie gut der Hund dem Menschen tut. So erhöht regelmäßiges Gehen mit einem Hund die körperliche Aktivität älterer...

Diese Rassen knnten dich auch interessieren:

  • Ariegois Der Arigeois wird auch Hasenhund genannt, hergeleitet aus seinem speziellen Einsatzgebiet. Sehr hnlich ist der Braque de l' Arige, ein Vorstehhund; er wird oft mit dem Arigeois verwechselt. Eine Rasse geschaffen fr die Jagd n der sdlichen Ecke Frankreichs. Das Land ist trocken, hgelig und...

  • Amerikanischer Staffordshire-Terrier Eigenschaften und Wesen dieser erstaunlichen Hunde lassen sich am Besten durch ihre frheren Lebensumstnde erklren. Sie waren, wie ihre Besitzer in dieser Zeit, Schwerstarbeiter. Die Menschen in den Fabriken oder auf den Feldern, der Bull and Terrier in der Pit. Trotz grsster Schmerzen,...

  • Catahoula Leopard Dog Der Louisiana Catahoula Leopard Dog wurde ursprnglich fr die Jagd auf Wildschweine (Wild boar hogs) und Waschbren gezchtet, als auch zum Treiben der Rinderherden (Cowherding). Der Catahoula ist vielseitig einsetzbar und sehr intelligent, was dazu gefhrt hat, dass er heutzutage neben der Jagd...

  • Dalmatiner Das aufflligste Rassenmerkmal des Dalmatiners ist ohne Zweifel seine Tupfenzeichnung. Gewnscht werden auf rein weisser Grundfarbe mglichst gleichmig ber den ganzen Krper verteilte braune oder schwarze Tupfen. Der Dalmatiner wird heute ausschlielich als Begleithund gehalten, doch...

Lesetipp:
Endlich Urlaub!

Hoffentlich wird´s wieder ein Supersommer - mit viel Sonne, Hitze, Badewetter - gut, dass bald die Urlaubszeit kommt! Und damit endlich auch die Zeit, sich ausgiebig mit dem vierbeinigen Hausgenossen zu beschäftigen. Da freuen sich Mensch wie Hund gleichermaßen. Neun von zehn...

Polizeihund gekndigt: Er biss falschen Mann

Ein Fehlbiss kam einen Schweizer Polizeihund nun teuer zu stehen. Der sechsjährige Deutsche Schäfer wurde fristlos gekündigt, nachdem er bei einem Einsatz in Basel voller Tatendrang einem unbeteiligten Schaulustigen ins Bein gebissen hatte – und das, obwohl Polizeihunde...

Eskimohunde

Die arktischen Hunde der Eskimos haben sich über die Jahrhunderte unter härtesten Bedingungen herauskristallisiert. Man nimmt an, dass sie mit den Eskimos vom östlichsten Teil Sibiriens über die Beringstrasse, Alaska, usw. bis nach Grönland gezogen sind. Ohne diesen...

Urlaub mit Hund in Deutschland

Mit Hunden in der deutschen Heimat Urlaub machen ist für viele Hundehalter ein entspannendere Zeit als eine lange Reise in den Süden zu machen. Wer einen vierbeinigen Begleiter an seiner Seite hat, möchte natürlich auch in den Ferien nur ungern auf seine Gesellschaft...