Ergänzungsfutter für Haustiere

In der Aprilausgabe der Zeitschrift "Konsument" ist ein Test über Ergänzungsfutter für Haustiere zu finden.

Laut dem VKI wird in Österreich mehr als 400 Millionen Euro jedes Jahr für Haustierfutter ausgegeben. Ein Großteil davon wird für Fertigfutter für Hunde und Katzen ausgegeben.

"Viele dieser Alleinfuttermittel enthalten bereits einen hohen Anteil an Kalzium, Phosphor oder Vitamin A, wie vergangene VKI-Tests zeigten. Werden hier noch zusätzlich und unreflektiert Präparate zugeführt, kann es leicht zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen kommen." so Angela Tichy.

Gesundheitlichen Beeinträchtigungen bei unkontrollierter Abgabe möglich

Zu viel Kalzium beispielsweise verhindert die Aufnahme von Zink oder stellt bei jungen Hunden großer Hunderassen ein Risiko in der Entwicklung des Knochenbaus dar. Zu viel Vitamin A dagegen kann Skelettverformungen bei Katzen bewirken und eine Überdosierung bei Phosphor fördert sowohl bei Hunden als auch bei Katzen die Bildung von Harnsteinen.

Nahrungsergänzung

Bei den Nahrungsergänzung für das Tierfutter handelt es sich dabei meistens um Vitamin- und Mineralstoffmischungen oder Mischungen von Spurenelementen. Die Hersteller raten dazu, ihre Produkte bei Stress, während des Wachstums oder auch im Fall von Trächtigkeit zuzufüttern. Laut VKI-Expertin Angela Tichy klingt dies zwar plausibel, aber bei einer ausgewogenen und den Lebensphasen angepassten Ernährung resultieren solche Belastungen nicht automatisch in einer Unterversorgung.

Ergänzungsbedarf notwendig?

Wenn das Haustier fit und gesund und mit einem Alleinfuttermittel gefüttert wird, besteht keinerlei Ergänzungsbedarf. Komme es dagegen zu einer Änderung des Verhaltens, zu Haarausfall oder einer Leistungsminderung, sei ein Besuch beim Tierarzt der bessere Weg. Nur der Arzt kann feststellen, ob die Symptome tatsächlich auf eine mangelhafte Ernährung zurückzuführen sind. Falls dies beim Vierbeiner sein sollte, wird der Tierarzt dann auch eine bedarfsgerechte Dosierung des notwendigen Ergänzungsfutters festlegen.

Quelle: www.konsument.at/cs/Satellite?pagename=Konsument/MagazinArtikel/Detail&cid=318893840533

Erstellungsdatum: 05.04.2015

Neue Artikel:

Silvester Tipps gegen Stress

Silvester ist Stress für Hunde und generell für alle Tiere. Jedes Jahr werden zum neuen Jahr unzählige Feuerwerkskörper in den Himmel geschossen und schrecklich laute Böller am Boden gezündet. Wo bereits Böller und Knallfrösche für viele...

Günstiges Tierzubehör bei Cyber Monday Woche

Wer günstiges Tierzubehör wie Hundefutter und mehr für seinen Vierbeiner sucht, sollte sich die Aktionen bei der "Cyber Monday Woche" von Amazon oder die "Cyber Week" bei Zooplus ansehen. Für den einen oder anderen auch eine gute Gelegenheit um sich mit einer...

Diese Rassen könnten dich auch interessieren:

  • Griffon Nivernais Der Griffon Nivernais ist ein manchmal etwas übereifriger Jagdhund, der aber ruhig und konzentriert arbeitet. In Frankreich ist er als Wildschweinjäger sehr geschätzt. Er jagt sowohl in der Meute als auch alleine. Der moderne Griffon Nivernais hat eine Widerristhöhe von bis zu 55 bis 60 cm, das...

  • Cairn-Terrier Der Cairn Terrier ist ein kleiner, etwa 28 - 32 cm großer und 7,5 kg - 10 kg schwerer Terrier. Das „doppelte“ Fell ist witterungsangepasst: üppiges, harsches aber nicht drahtiges Deckhaar mit dichter Unterwolle in den Farben cremefarben, weizenfarben, grau oder fast schwarz/dunkelgestromt (ab dem...

  • Bullmastiff m 20. Jahrhundert boten sich für den Bullmastiff keine wesentlichen Aufgaben mehr bei der Bekämpfung von Wilddiebstahl, jedoch entdeckte man seine Fähigkeiten in anderen Bereichen. Seine psychologische Wirkung auf eventuelle Gegner (ein Faktor, der so manche Auseinandersetzung schon im Vorfeld...

  • Curly-Coated Retriever Curly-Rüden werden bis zu 69 cm groß, Hündinnen bis zu 63 cm. Ihr Aussehen ist von einem kräftigen und drahtigen Körperbau mit einem lebhaften Gang geprägt. Das Fell ist schwarz oder braun mit festen, dichten Locken. Der Schädel ist rundlich mit einer eckigen Schnauze; die großen weiten Ohren...

Lesetipp:
Personal Dog Trainer / Hundetraining vor Ort

Hundeschulen und Abrichteplätze gibt es viele, jedoch nur eine Mobile-Hundeschule! Für viele Hundehalter ist es oft unmöglich, fixe Kurszeiten wirklich einzuhalten. Sonja Kvapil kommt mit ihrer auf natürlichem Verhalten der Hunde aufgebauten mobilen Hundeschule zu Ihnen nach Hause – wann es...

Gefährten für ältere Menschen

Gefahr der Isolation Einsamkeit und Isolation sind Probleme unserer Zeit. Ältere Menschen leiden besonders darunter, weil ihnen körperliche Einschränkungen den Kontakt mit ihren Mitmenschen erschweren, weil sie oft nicht mehr so leicht neue Kontakte knüpfen, weil die "alten Bekannten" oft auch...

Ausbildungen für Hunde

Je enger unser Lebensraum in der heutigen Zeit wird, desto wichtiger wird es, dass unsere Hunde zu angenehmen und gehorsamen Begleitern ausgebildet werden. Es ist klar, dass wir auch mit Hund auf unsere Umwelt und Mitmenschen Rücksicht nehmen müssen. Einsperren wollen wir unsere Hunde...

GPS-Ortung für Hund und Katz

In Japan können Haustierbesitzer entlaufene Hunde und Katzen bald mit Hilfe des satellitengestützten Navigationssystems GPS [Global Positioning System] wieder finden. GPS - Sensor Zu diesem Zweck wird dem Haustier ein 48 Gramm schwerer GPS-Sensor um den Hals oder auf den Rücken...