Silvester Tipps gegen Stress

Hund Silvester Tipps Ratgeber

Silvester ist Stress für Hunde und generell für alle Tiere. Jedes Jahr werden zum neuen Jahr unzählige Feuerwerkskörper in den Himmel geschossen und schrecklich laute Böller am Boden gezündet. Wo bereits Böller und Knallfrösche für viele Menschen zum Jahreswechsel eine Belastung sind, umso mehr sind unsere Hunde zu Silvester von den explosionsartigen Geräuschen betroffen. 

Ohrenbetäubende Knaller, blitzende Lichteffekte und intensiv beißender Schwefelgeruch versetzen viele Vierbeiner in Panik. Mit einigen einfachen Maßnahmen können Tierhalter den Stress für ihre Hunde maßgeblich verringern und Langzeitfolgen zu verhindern. Einer der Tipps ist es, Haustiere in ein besonders ruhiges Zimmer in der Wohnung zu bringen, wenn es draußen in den Abendstunden vom 31. Dezember zu knallen beginnt. 

Hunde in der Silvesternacht nicht von der Leine lassen

Hund an der Leine

Sowohl der Lärm der Knaller als auch der von Menschen zu Silvester produzierte Krach kann Vierbeinern rasch zu viel werden, ganz besonders, wenn es sich um ältere, empfindlichere oder kranke Tiere handelt.

Am Besten ist es mit seinem Hund zu Silvester möglichst früh vor dem Abend nach draussen zu gehen und die übliche Gassirunde zu machen. Hunde sollten auf keinen Fall von der Leine genommen werden, damit sie bei einem Knall an Silvester nicht in Panik weglaufen können. Generell sollten ängstliche Tiere in der Silvesternacht nicht alleine gelassen werden. Deine Nähe gibt dem Hund Sicherheit, aber Achtung: Übertriebenes Trösten kann aber das Gegenteil bei deinem Hund bewirken, da er sich in seiner Angst bestätigt fühlt und sich damit seine Nervosität weiter steigert. Es hilft deinem Liebling, wenn du an solchen stressigen Tagen viel Ruhe ausstrahlst und ihm das Gefühl von Sicherheit gibst.

Ruhige Gegend für die Gassirunde

Wähle am Silvestertag eine ruhige Gegend aus, um deinen Hund außer Haus zu führen und gehe nur so lange wie notwendig mit ihm Gassi. Lärm, Menschenansammlungen oder andere unvorhersehbare Einflüsse begünstigen, dass Hunde aus der Not heraus das Weite suchen. Für den Notfall kann es helfen, wenn man seinen Hund beispielse bei TASSO registrieren lässt. Die Mitarbeiter der Notrufzentrale von TASSO arbeiten auch an Silvester und Neujahr. Die Registrierung ist kostenfrei und unkompliziert online möglich.

Jalousien und Vorhänge zu Mitternacht geschlossen halten

Geschlossene Vorhänge können ein bisschen vom Lärm reduzieren, aber sowohl Jalousien als auch Vorhänge halten die hellen Lichtblitze der Silvesterfeuerwerke draussen. Ein weiterer Vorteil von geschlossenen Jalousien ist es, dass diese im Fall des Falles verhindern könnten, dass ein Fenster zu Bruch geht, falls eine Rakete irrtümlich in Richtung Fenster fliegt.

Knalltrauma durch extrem hohe Lärmpegel

Hundeohren

Obwohl es für die meisten Menschen selbstverständlich ist, dass Feuerwerkskörper nicht auf Tiere gerichtet werden, wird leider auch immer wieder von Meldungen berichtet, indem dies nicht der Fall war. So wurden auch immer öfters Hunde und Katzen Opfer von zwischenmenschlichen Streitereien, Tierhassern oder schlicht unüberlegten "Spielchen". Die Folge von solchen irrwitzigen Taten sind panische Reaktionen der Tiere. Sie versuchen wegzulaufen und begeben sich so in noch größere Gefahr. Kommt dann noch ein weiterer Knall oder Schuss überraschend hinzu, kann es zu

deines Schützlings kommen. Viele tierärztliche Untersuchungen bestätigen laut der Pfotenhilfe, dass durch den extrem hohen Lärmpegel ein Knalltrauma ausgelöst werden kann. In diesem Fall die Polizei rufen und Anzeige erstatten! Laut Tierschutzgesetz ist es unter § 222 StGB verboten, einem Tier ungerechtfertigt Schmerzen, Leiden oder Schäden zuzufügen oder es in schwere Angst zu versetzen. Im Ortsgebiet sind beispielsweise in Österreich Feuerwerkskörper der Klasse F2 – Schweizerkracher oder Piraten prinzipiell verboten.

Keinesfalls soll deinem Hund nicht die Möglichkeit des Hörens genommen werden. Die Ohren zuhalten oder gar verstopfen führt dazu, dass es sich nur noch mehr aufregt!

Das nächste Silvester

Silvester Feuerwerk

Wie heißt es so schön unter Hundehalter, deren Hunde zu Silvester ängstlich sind? Nach Silvester ist vor dem nächsten Silvester. Wo es für dieses Jahr bereits zu spät sein wird, nach freien Unterkunftsmöglichkeiten im Rahmen eines Urlaubs zu suchen, so könnte man im kommenden Jahr Silvester einfach außerhalb von Städten in einer besonders ruhigen Gegend oder auf einer einsamen Almhütte verbringen, wo Hunde erlaubt sind.

Mit etwas Zeit kann man es auch mit Desensibilisierung und Geräusche-CDs versuchen. Mit lauten Geräuschen wird der Hund dabei schonend und Schrittweise auf die lauten Geräusche vorbereitet, die zu Silvester auf ihn zukommen.

Mehr Silvestertipps für Hundehalter

Infografik Silvestertipps gegen Stress bei Hunden

www.tierhyg.vetmed.uni-muenchen.de/download/silvesterangst.pdf

Quelle: Vier Pfoten, Pfotenhilfe, TASSO

Erstellungsdatum: 27.12.2016

Neue Artikel:

Gute Nachrichten zum Welthundetag

Tierisch gute Nachrichten zum Welthundetag am 10.Oktober! Eine neue Studie der „University of East Anglia“ beweist aktuell wieder, wie gut der Hund dem Menschen tut. So erhöht regelmäßiges Gehen mit einem Hund die körperliche Aktivität älterer...

Haustier mit Demenz: Was Tierhalter beachten sollten

Immer öften werden Tierhalter mit Demenz bei ihren Haustieren konfrontiert. Durch gute medizinische Versorgung, Pflege und hochwertiges Futter werden Haustiere immer älter. Mit diesem erhöhten Alter der Haustiere treten leider aber auch typische Erkrankungen auf. Demenz ist eine...

Diese Rassen knnten dich auch interessieren:

  • Schapendoes Die Hunderasse Schapendoes ist temperamentvoll, arbeitsfreudig, und gewohnt, selbständig zu arbeiten, was im alltäglichen Leben wie Sturheit und Eigensinn aussehen kann. Der Schapendoes eignet sich für viele Hundesportarten wie Agility, Turnierhundesport, Flyball und Dog-Dancing,...

  • Kai Der Kai ist eine von der FCI (Nr.317, Gr.5, Sek.5) anerkannte japanische Hunderasse. Der Kai wird bis 58 cm gro und 18 kg schwer, ist schwarz oder rot gestromt (die Welpen sind etwa bis zu einem Jahr einfarbig). Das Haar ist hart und gerade mit weicher, dichter Unterwolle. Die Ohren sind...

  • Berner Niederlaufhund Der Berner Niederlaufhund kommt auch in einem ungewhnlichen Rauhhaarschlag vor. Alle Schwiezer Niederlaufhunde sind ausgezeichnete Fhrtensucher mit lebhaftem Spurlaut. Die direkten Vorfahren der Niederlaufhunde, die Standard-Laufhunde, gibt es seit Jahrhunderten als Sprhunde in den Bergtlern...

  • Grand Anglo-Francais Blanc et Noir Die drei Groen Anglo-Franzosen gehren zu den Laufhunden und unterscheiden sich lediglich durch die Farben des Fells. Jede dieser drei Farbkombinationen ist als eigene Hunderasse anerkannt. 1. Grand anglo-franais tricolore: Groer Anglo-Franzsischer Dreifarbiger Laufhund 2. Grand...

Lesetipp:
Internationale Hundeausstellungen in Deutschland

In Deutschland finden dieses Jahr folgende internationale Hundeausstellungen statt. Hundeausstellungen 2017 Offenburg: 11. und 12. März 2017 (VDH) Chemnitz: 8. und 9. April 2017 (VDH) Erfurt: 6. und 7. Mai 2017 (VDH) Neumünster: 13. und 14. Mai 2017 (VDH)...

Bachblten gegen Urlaubskoller der Vierbeiner

Eine Hamburger Tierpsychologin bereitet Hund und Katz’ alternativ auf Reisen vor. Menschen freuen sich ja üblicherweise auf den Urlaub. Aber manche Tiere brauchen nur die gepackten Koffer zu sehen, schon ist ihre Laune dahin, sagt die Hamburger Tierpsychologin und -homöopathin...

Mein Hund soll bei mir bleiben und nicht davonlaufen!

Hundewelpen haben noch immer denselben Trieb in sich den auch Wolfskinder besitzen: den Kontakt zum Rudel ja nicht zu verlieren. Im Rudel muss der Welpe schauen, dass er immer in der Nähe von der Mutter und den anderen Rudeltieren ist, denn sonst hat er keine wirkliche Chance erwachsen zu...

Krankheiten

Da Hunde nicht sprechen können - manche Menschen behaupten das Gegenteil - ist es nicht einfach zu erkennen, wann der Hund krank ist. Die ersten Anzeichen einer Krankheit zu erkennen, ist eine Frage der guten Beobachtung. Wer sich jeden Tag intensiv mit seinem Hund beschäftigt, kennt...