Trotz Schutz auf den Hund gekommen

Trotz Schutz auf den Hund gekommen Jando, geboren am 5. Dezember 1992, ein schwarz-brauner deutscher Schäferhund, vielfach erprobt bei nationalen und internationalen Rettungs- und Sucheinsätzen – unter anderem nach dem verheerenden Erdbeben in der Türkei. „Der Hund“, klagt sein Herrchen Josef Lederhaas, „hat viel für die Allgemeinheit geleistet. Jetzt, wo er nicht mehr der Jüngste, aber immer noch im Einsatz ist, zählen seine Verdienste aber offenbar überhaupt nicht mehr“. Anlass für die Verbitterung des Grazer Bergretters: Nach drei medizinischen Eingriffen beim Tierarzt, deren Kosten in der Höhe von insgesamt 3000 Euro von der Versicherung getragen worden sind, kam vor einiger Zeit die Kündigung der Tierunfall- und Krankenversicherung. „Wir bedauern es“, bestätigt Marita Roloff, Pressesprecherin der Allianz Elementar, das Vertragsende. Der Grund dafür sei, dass das „Versicherungsprinzip“ aus der Sicht der Versicherung gefährdet gewesen sei. Übersetzt heißt das: Durch die bereits eingetretenen Kosten als Folge der Operationen und das Alter des Hundes, das weitere Operationen als wahrscheinlich erscheinen lässt, ist der Schäferrüde ein zu großes Risiko für die Versicherung. „Rechtlich sind der Vorgang und die Begründung vollkommen in Ordnung“, erläutert Peter Kiesswetter, Konsumentenschutzexperte der steirischen Kammer für Arbeiter und Angestellte. Kiesswetter nennt noch ein anderes Beispiel, bei dem sich die Versicherungen ebenfalls so verhalten – Haftpflichtversicherungen für Kraftfahrzeuge. „Bruchpiloten, die bekannt sind oder sich als solche erweisen, werden gekündigt. Auch dann, wenn mehrere Unfälle die Versicherten in einen überbordenden Malus bringen.“ Allerdings: Lehnen drei verschiedene Versicherungen es ab, eine Kfz-Haftpflichtversicherung abzuschließen, wird der Fahrzeughalter durch den Versicherungsverband einer Versicherung zugewiesen, „die Zuschläge bei den Prämien verlangen kann“, wie Kieswetter ausführt. Diesen Anspruch gibt es bei einer Tierversicherung nicht. „Der Versicherungsvertreter hat mir aber gesagt“, ärgert sich Josef Lederhaas, „wenn ich alle meine Versicherungen bei der Allianz abschließen würde, dann könnten wir über die Versicherung für den Hund noch einmal reden“. Geredet wird aber nicht mehr, „weil ich mich nicht erpressen lassen will“. Ärger aber bleibt: Wenige Tage nachdem die Kündigung des Vertrages ausgesprochen worden war, fand Josef Lederhaas im Postkasten eine Allianz-Werbung. Darin werden die Vorzüge der Tierversicherung gepriesen, wie sie 10.000 Hunde und Katzen genießen.

Quelle: Kleine Zeitung

Erstellungsdatum: 13.06.2003

Link: http://www.kleinezeitung.at/

Neue Artikel:

Hunde gewinnen Supertalent RTL Show

Hunde sind bei der Supertalent Show im RTL regelmäßig Gäste und liegen oft mit ihrern Vorführungen in der Gunst der Zuseher. Am 16. Dezember 2017 wurde die zehnjährige Alexa Lauenburger, Hundetrainerin aus Gokels, mit ihrem Rudel aus acht Mischlingshunden im...

Hundesteuer sparen mit freiwilligen Hundeführschein in Wien

Seit 2005 gibt es in Wien den freiwilligen Hundeführschein, den die Wiener Tierschutzombudsstelle erstellt hat. Ziel ist es, das Zusammenleben von Mensch und Tier konfliktfrei zu gestalten. Was viele aber nicht wissen: Jeder Absolvent spart sich die Hundesteuer von 72 Euro für...

Diese Rassen könnten dich auch interessieren:

  • Hovawart Typisches Merkmal des Hovawartes sind seine Selbstständigkeit und sein Selbstbewusstsein gegenüber Hunden und Menschen. Bedingungslosen Gehorsam, ähnlich dem Deutschen Schäferhund, wird man beim Hovawart kaum finden. Der Hovawart als „Gebrauchshunderasse“ möchte beschäftigt werden, am besten...

  • Japan Spitz Der Japanische Spitz ist eine von der FCI (Nr.262, Gr.5, Sek.5) anerkannte japanische Hunderasse. Dieser kleine Hund von Typ Spitz wird 30 bis 38 cm groß, sein Fell ist weiß, lang, dicht, gerade und abstehend, typisch spitzartig sind auch seine kleinen dreieckigen Stehohren.Er sieht dem Samojeden...

  • Berner Niederlaufhund Der Berner Niederlaufhund kommt auch in einem ungewöhnlichen Rauhhaarschlag vor. Alle Schwiezer Niederlaufhunde sind ausgezeichnete Fährtensucher mit lebhaftem Spurlaut. Die direkten Vorfahren der Niederlaufhunde, die Standard-Laufhunde, gibt es seit Jahrhunderten als Spürhunde in den Bergtälern...

  • Golden Retriever Der Golden Retriever ist gelassen und aufgeweckt, ruhig und wachsam, sensibel und würdevoll. Ein in vieler Hinsicht idealer Familienhund. Diese liebesbedürftige, anpassungsfähige, leicht erziehbare und attraktive Hunderasse scheint in Nordamerika, Skandinavien und Deutschland beliebter zu sein...

Lesetipp:
Hunde: Stärkere Allergieauslöser als Katzen

Washington (pte, 21. Mai 2003 08:48) - US-Mediziner wollen den Mythos, dass Katzen stärkere allergische Reaktionen hervorrufen als Hunde, widerlegt haben. Demnach lösen Hunde und nicht Katzen bei Asthmatikern offenbar stärkere Allergiesymptome aus. Eine allergische Reaktion auf Hunde tritt aber...

Die Leishmaniose

Sandmücke als Krankheitsüberträger Diese ist eine gefährliche, möglicherweise sogar tödliche Erkrankung, die durch den Stich einer Sandmücke (Schmetterlings- oder Engelsmücken) übertragen werden kann. Diese Mücken übertragen einzellige Parasiten, die sich in der Blutbahn des Hundes vermehren und...

Hundemäntel: Vor- und Nachteile von Hundebekleidung

Hundebekleidung für den Vierbeiner in allen Farben und Formen kommt immer mehr in Mode. Gerade in der kalten Zeit schwören viele Hundehalter auf die trendigen Bekleidungsstücke für ihre Lieblinge. Sicherlich sind die Hunde darin oft süß anzusehen und für...

Internationale Hundeausstellungen in Deutschland

In Deutschland finden dieses Jahr folgende internationale Hundeausstellungen statt. Hundeausstellungen 2017 Offenburg: 11. und 12. März 2017 (VDH) Chemnitz: 8. und 9. April 2017 (VDH) Erfurt: 6. und 7. Mai 2017 (VDH) Neumünster: 13. und 14. Mai 2017 (VDH)...