Alapaha Blue Blood Bulldog

Alapaha Blue Blood Bulldog
  • Ursprungsland: USA
  • Größe: 51 - 63.5 cm Widerristhöhe
  • Gewicht: 23 - 41 kg
  • Alter 11 - 13 Jahre
  • Fell: viele Farben
  • Verwendung heute: Schutz- und Begleithund
  • früher: Schutzhund

Alapaha Blue Blood Bulldog Rassengeschichte:

Der Alternativname „Otto“ für diese Hunderasse ist vom Stammvater der Zuchtlinie, dem Hund Otto des Züchters Buck Lane, abgeleitet.
Die Vorfahren dienten noch als Rinder - und Schweinetreiber.

Allgemeines über den Alapaha Blue Blood Bulldog:

Die Alapaha Blue Blood Bulldog ist eine seltene Vertreterin in der Bulldoggenfamilie. Die Rasse begründet sich in den Bulldogs, die in den Südstaaten der USA als Farmhunde gehalten wurden – genau genommen der Bulldogs aus der Gegend des Alapaha River im Süden von Georgia. Stammvater all dieser ursprünglichen amerikanischen Farmer-Bulldogs ist die Englische Bulldogge. Es ist lediglich ein Züchter, Buck Lane, bekannt (USA), der diese Hundeart „entwickelt“ hat und diese auch züchtet, seine Zucht wurde später von dessen Enkelin Lana Lou Lane († 2001) weitergeführt. Es existieren heute keine 200 Tiere mehr. Mit bis zu 63,5 cm ist er ein mittelgroßer Hund, der 41 kg wiegen kann. Das Fell ist kurz, eng anliegend, in vielen Farben.

Wesensmerkmale der Hunderasse Alapaha Blue Blood Bulldog:

Der Alapaha Blue Blood Bulldog

  • braucht wenig Fellpflege
  • braucht Auslauf
  • ist ein guter Wachhund

Legende der Wesensmerkmale

Alapaha Blue Blood Bulldog Bücher und Medien:

Diese Rassen könnten dich auch interessieren:

  • Otterhund Der Otterhound ist eine in Großbrittanien entstandene Hunderasse gezüchtet zur Jagd auf Otter. Er ist ein Vollblutjagdhund mit einer extra Portion Eigensinn. Die Erziehung bedarf einiger Mühe und vor allem viel Konsequenz: Trotzdem darf der Mensch auch später keinen absoluten Gehorsam erwarten;...

  • Pharaonenhund Der Pharaonenhund ist im Wesen den Windhunden sehr ähnlich: Er ist sehr lebhaft und sensibel und benötigt viel Auslauf. Wenn er sich richtig ausgetobt hat, kann er jedoch stundenlang schlafen und macht sich im Haus kaum bemerkbar. Da er auf Malta auch als Wachhund eingesetzt wird, neigt er jedoch...

  • Zwergspitz Der Zwergspitz ist ein fröhlicher, wachsamer und wetterfester Hund, ein guter Begleithund und hervorragender Zirkushund mit langen, weichen und lockeren Haaren in den Farben weiß, schwarz, braun, orange,andersfarbig. Er ist 26 cm groß +-3 cm und bis zu 4,5 kg schwer. Bedeutung von...

  • Boerboel Der Boerboel ist die einzige Rasse der Welt die speziell für das Bewachen und Beschützen gezüchtet wurde ohne dabei aggressiv zu sein. Sie sind zuverlässig, ruhig, gehorsam und intelligent mit starken Schutztrieben. Boerboels sind selbstsicher und mutig die einen selbstsicheren Besitzer...

Neue Artikel:

Hunde auf der Rolltreppe

Rolltreppen sind für Hunde eine oft unterschätzte Gefahr zur Beförderung. Zwar vereinfachen Rolltreppen uns den Alltag und bringen uns schnell von einem Stockwerk in das andere, aber Stürze von Senioren und Kleinkindern, eingeklemmte Kleidungsstücke sowie...

Osterfest tierfreundlich gestalten

Anlässlich vom vor der Türe stehende Ostern geben Tierschützer Tipps für ein tierfreundliches Osterfest um beim Feiern nicht auf den Tierschutz zu vergessen. Nach wie vor werden Kaninchen unter quälerischen Bedingungen in Käfigen 90 Tage gemästet,...

Lesetipp:
Wachhunde billiger als "normale" Hunde!

Das neue oberösterreichische Hundehaltegesetz führt zu einem kuriosen Rechtsstreit um die Frage: "Was ist ein Wachhund?" Bei Wachhunden ist die Abgabe deutlicher niedriger als bei bloßen "Hobby-Hunden". Wachhunde kommen billiger Wer einen Wachhund hat, zahlt beispielsweise in Linz nur...

Aufklärung für Hundehalter in Wien

Die Polizei schenkt Wiener Hunden und deren Besitzern in den ersten Märzwochen mehr Aufmerksamkeit. Es soll wieder mehr über geltende Vorschriften aufgeklärt und - falls nötig - auch gestraft werden. Sicherheit und Hundekot In erster Linie gehe es um die Sicherheit und das...