Malinois

Mechelaar, Belgischer Schäferhund
Hunderasse Malinois
Hunderasse Malinois - Mechelaar, Belgischer Schäferhund
  • Ursprungsland: Belgien
  • Gre: 56 - 66 cm Widerristhöhe (Große Hunderasse)
  • Gewicht: 27.5 - 28.5 kg
  • Alter 12 - 14 Jahre
  • Fell: grau, rehbraun, rot
  • Verwendung heute: Begleit-, Schutz- und Diensthund
  • früher: Viehhüter
  • FCI-Standard: 15
  • FCI-Gruppe: 1 - Htehunde und Treibhunde
  • FCI-Sektion: 1

Malinois Rassengeschichte:

Belgische Schferhunde waren vor dem Ende des 19. Jahrhunderts ausschlielich als Arbeitshunde von Schfern und Bauern bekannt und keine eigenstndige Rasse.

Der Club du Chien de Berger Belge wurde am 29. September 1891 in Brssel von Prof. Dr. Reul gegrndet. Am 8. Mai 1892 fand in Cureghem die erste Spezialzuchtschau fr Belgische Schferhunde statt. Im gleichen Jahr wurde auch der erste Standard verfasst. Darin wurden drei Haarvarietten beschrieben: Langhaar, Rauhhaar und Kurzhaar. Dieser Standard wurde etliche Male gendert bis zum heute gltigen Standard mit vier Varietten.

1898 wurde von L. Huyghebaert und Dr. G. Geudens ein anderer Club gegrndet, der Berger Belge Club mit Sitz in Malines (Mechelen). Die diversen Streitigkeiten um Farbe, Haarkleid und andere wichtige Eigenschaften der Rasse berlebte nur der zuletzt gegrndete Club. Dieser wurde von der Societ Royal Canine St. Hubert (belgischer Dachverband) anerkannt. Wenige Jahre spter wurde noch der Knigliche Groendendael Club anerkannt. Am 30. Mrz 1990 schlossen sich diese beiden Clubs letztendlich zur Kniglichen Union der Klubs fr belgische Schferhunde zusammen.

1901 wurden die ersten Belgier im Zuchtbuch eingetragen. Erster offiziell registrierter Hund war der Malinois Vos de Polders.

Der Belgische Schferhund wird in 4 Fellvariationen gezchtet:

  • Groenendael, langhaarig, schwarz
  • Laekenois, rauhaarig
  • Malinois, kurzhaarig
  • Tervueren, langhaarig, rotbraun, falb, schwarz gewolkt

Den gleichen Hundetyp gibt es auch im Nachbarland, den Niederlanden: den Hollandse Herdershond. Krperbau und Aussehen sind so gut wie identisch. Die Belgier haben im Gegensatz zum Hollandsen Herderhond ihre Fellvarietten unterschiedlich benannt. Auffllig ist bei den Hollndern, dass hier gestromte Hunde gezchtet werden. Belgier und Hollnder stammen etwa aus der gleichen Gegend. Die Trennung der Linien erfolgte erst, als Belgien sich von den Niederlanden trennte und selbststndig wurde.

Allgemeines über den Malinois:

Malinois Hund

Der Malinois (gesprochen Malino-a) auch Mechelaar oder in der Umgangssprache vieler Hundezchter Mali bzw. Malli, ist die kurzhaarige Variante des Belgischen Schferhundes. Der Malinois ist ein Hund ohne bertreibungen, d. h. sein Exterieur ist einfach, zweckorientiert und gebrauchsfhig. Er unterscheidet sich von den anderen Varietten des belgischen Schferhundes nur durch seine Fellfarbe und -beschaffenheit. Alle anderen ueren Merkmale sollen bei allen Belgiern gleich sein.

In der Regel ist der Malinois falbfarben mit schwarzer Maske und schwarzer Wolkung (Charbonnage). In der Realitt variiert das Erscheinungsbild von sehr hellem, sandfarbenem Fell ber rotbraun (daher auch der Spitzname Fuchs) bis zu dunkelbraungrau. Fehlende Unterwolle ist ein Fehler.

So sehr sich die "Belgier" auch in Hinsicht auf des Fell unterscheiden, so einheitlich ist Gre (~ 60 bis 66 cm) cm und Gewicht (etwa 30 kg).

Der Malinois ist die kurzhaarige Variante des belgischen Schferhundes. Ursprnglich als Hte- und Treibhund gezchtet, hat er sich schnell als Dienst- und Sporthund etabliert. Besonders in seinen Ursprungslndern Belgien, Niederlande und Frankreich wurde er schon immer auf seine "inneren" Eigenschaften selektiert und die uere Erscheinung war zweitrangig. Er ist deutlich kleiner als der deutsche Schferhund und dadurch auch schneller, wendiger und reaktionsschneller. Gerade diese inneren Werte haben ihn so populr und bekannt macht.

Seine Lern- und Arbeitsfreude gepaart mit Hrte und gleichzeitiger Sensibilitt machen ihn nicht gerade zum idealen Anfngerhund. Er hat den unbndigen Willen zur Arbeit und Bewegung, kann er diese Triebe nicht ausleben, so kann sich die Energie auch an der Wohnungseinrichtung entladen. Charakterlich findet man Hunde innerhalb einer weiten Skala von "sehr ngstlich und scheu" ber "gut sozialisiert und menschenfreundlich" bis zu "aggressiv und mit Vorsicht zu behandeln".

Seine ursprnglichen Gene des Htehundes bescheren den meisten Malinois auch eine gehrige Portion Beschtzerinstinkt. Sie sind bereit Herrn und Hof mit allen Mitteln zu verteidigen.

Der Malinois ist als anspruchsvoller Haushund genau so geeignet wie als Sporthund, Begleithund sowie als Diensthund bei Polizei, Gendarmerie und Zoll, wo er derzeit stark verbreitet ist.

Bei der Exekutive gibt es Ausbildungsmglichkeiten zum Schutz-, Fhrten- und Stberhund (Stbern nach Personen und Gegenstnden) sowie eine Zusatzausbildung (Dualverwendung) als Drogensprhund, Brandermittlungs-, Sprengmittel-, Leichen- und Blutspr- sowie als Lawinen- und Verschttetensuchhund.

Foto: Quelle

Wesensmerkmale der Hunderasse Malinois:

Der Malinois

  • ist ein Familienhund
  • ist fr die Wohnung geeignet
  • braucht mittlere Fellpflege
  • ist leichtfhrig
  • braucht Auslauf
  • ist ein guter Wachhund

Legende der Wesensmerkmale

Malinois Bücher und Medien:

Diese Rassen knnten dich auch interessieren:

  • Bullterrier Der Bullterrier ist kräftig gebaut, muskulös, mit durchdringendem und entschlossenem Ausdruck. Ein einzigartiges Merkmal ist sein downface (divergierende Kopflinien) und der eiförmige Kopf. Das Haar ist kurz, glatt und ebenmäßig, meist reinweiß. Bei farbigen...

  • English Coonhound Wie alle Coonhounds ist der English Coonhound ist eine rein amerikanische Rasse, obwohl seine Vorfahren aus England und Frankreich stammen. Das Haupteinsatzgebiet der Coonhounds ist die Jagd auf den Waschbr (engl. Racoon oder kurz Coon). Die Hunde haben die Aufgabe, Waschbren aufzuspren und...

  • Sheltie Der Shetland Sheepdog ist intelligent, gutmtig, temperamentvoll, lernfreudig und -willig. Fremden gegenber reserviert, nicht ngstlich. Sein lebhaftes Temperament verlangt ausreichend Bewegung. Kleiner, bis 39,5 cm groer und bis zu 10 kg schwerer langhaariger Hund von groer Schnheit ohne...

  • Australian Silky Terrier Der Australian Silky Terrier wurde in den USA und Kanada eher bekannt als in Europa. Entstanden ist er in Australien aus Autralien und Yorkshire Terrier. Silky Terrier sind nette, aufgeweckte Hunde die ihren Besitzern gegenber liebevoll sind, Fremden aber distanziert und wachsam begegnen. Wobei...

Neue Artikel:

Haustier mit Demenz: Was Tierhalter beachten sollten

Immer öften werden Tierhalter mit Demenz bei ihren Haustieren konfrontiert. Durch gute medizinische Versorgung, Pflege und hochwertiges Futter werden Haustiere immer älter. Mit diesem erhöhten Alter der Haustiere treten leider aber auch typische Erkrankungen auf. Demenz ist eine...

Hunde auf der Rolltreppe

Rolltreppen sind für Hunde eine oft unterschätzte Gefahr zur Beförderung. Zwar vereinfachen Rolltreppen uns den Alltag und bringen uns schnell von einem Stockwerk in das andere, aber Stürze von Senioren und Kleinkindern, eingeklemmte Kleidungsstücke sowie...

Lesetipp:
Studie Leish2003: Kostenlose Tests fr an Leishmaniose erkrankte Hunde

In Zusammenarbeit mit der Universitt Zrich wird die Situation importierter Hunde im Bezug auf Leishmaniose untersucht. Die Daten mehrerer hundert importierter Hunde werden mittels Fragebogen erfasst und im Rahmen einer Dissertation ausgewertet. Die Schwerpunkte liegen unter anderem auf der...

Warum legen sich Menschen einen Hund zu?

Im Jahre 1996 wurden in Deutschland die Gründe für den Kauf eines Hundes erhoben. Dabei kamen vor allem sieben markante Gründe heraus, warum sich Menschen (in Deutschland) einen Hund zulegen. Hund als Beschützer „Weil ich Hunde einfach gern habe“ behaupteten 81%...