Hundeversicherungen

Hundeversicherungen

Versicherungen für Hundehalter sind - wie zum Beispiel gewöhnliche Haftpflichtversicherungen - dazu gedacht, den Versicherten vor einem finanziellen Schaden oder gar Ruin zu bewahren und ebenso auch eventuell geschädigte Dritte vor einem Schadensausfall. Aus diesen Gründen sind Versicherungsverträge für nahezu jedermann empfehlenswert, natürlich auch für Hundehalter.

Inzwischen bieten viele große Versicherer, darunter solche, die sich auf Haustierversicherungen spezialisiert haben, wie zum Beispiel die Agila, aber auch allgemeine Versicherer wie die Allianz, Versicherungen für Haustiere an. Die Beitragshöhe der Versicherung kann sehr unterschiedlich sein. Oft sind die Versicherungen für sogenannte Kampfhunde teurer, weil die Verordnungsgeber einiger Bundesländer bestimmte Rassen als gefährlich eingestuft haben. Auch wenn diese Gefährlichkeit durch Studien nicht belegbar ist, greifen Versicherer die verordnete Gefährlichkeit gerne auf, um für Listenhunde mit dem Verweis auf ein höheres Risiko höhere Beiträge von den Versicherungsnehmern zu verlangen.

Krankenversicherung für Hunde

Inzwischen ist es üblich geworden, auch für Hunde eine Krankenversicherung abzuschließen. Der Grund dafür ist das Risiko hoher Tierarztkosten in Fällen schwerer Erkrankungen des Hundes, die für den Halter schwer oder gar nicht zu bewältigen wären. Üblicherweise decken diese Hundeversicherungen die Kosten für tierärztliche Diagnosen und Behandlungen ab, soweit diese medizinisch notwendig bzw. sinnvoll sind.
Auch prophylaktische Behandlungen vom Tierarzt, wie zum Beispiel Impfungen werden bei manchen Varianten erstattet.

OP-Versicherungen

Besonders teuer können notwendige Operationen bei unseren Haustieren sein. Aus diesem Grund gibt es spezielle OP-Versicherungen, die nur die chirurgische Behandlung einer Erkrankung des Hundes abdecken, alle anderen - konservativen - Behandlungsmethoden werden jedoch von dem Versicherungsschutz nicht umfasst.

Hundehalterhaftpflichtversicherung

Hundehalter haften für jeden Schaden, den ihr Tier anrichtet, als hätten sie ihn selbst verursacht. Aus diesen Gründen ist es jedem Hundehalter zu empfehlen, eine Hundehaftpflicht abzuschließen, die alle eventuellen Schäden abdeckt. In manchen Bundesländern ist der Abschluss einer solchen Hundehaftpflichtversicherung gesetzlich sogar vorgeschrieben.

Die Versicherer bieten ihre Produkte zu unterschiedlichen Konditionen an: Vor Abschluss der Hundehaftpflicht sollte man prüfen, welche Risiken man mitversichert haben möchte und welchen Schutz die jeweilige Versicherungsvariante bietet. Manche Hundeversicherung versichert zum Beispiel ungewollte Deckakte mit, manche nicht. Versicherungsschutz auf Reisen, ja oder nein? Sind Schäden an Mietsachen abgedeckt? Sind Gassigeher mit abgesichert? Ist der Besuch der Hundeschule abgesichert? Werden Welpen und so genannte Kampfhunde mitversichert? Gibt es einen "Schadensfreiheitsrabatt"?

Ist man gerne mit seinem Hund auf Reisen, sollte unbedingt vor Antritt der Reise mit der Versicherung abgeklärt werden, ob der Versicherungsschutz nur im eigenen Land oder in Europa gilt.

Hundeversicherungen im Vergleich

Bekannte Versicherungen in Deutschland sind (alphabetisch gereiht):

Mehr zum Thema

Haftpflichtversicherung für Hundehalter in Schleswig-Holstein

Erstellungsdatum: 15.12.2015

Neue Artikel:

Hund kaufen - worauf achten?

Wo finde ich meinen Traumhund? Hole ich einen Hund aus dem Tierschutz, kaufe ich vom Züchter, in der Tierhandlung oder bei einem privaten Verkäufer? Wir geben einen Überblick über die wichtigsten Punkte in unserem Hund kaufen Ratgeber.

Langhaarige Hunde: So gelingt das Scheren ohne Friseur

Wer einen Hund hat, der kennt das: Nicht nur das tägliche Spazieren ist wichtig, um dem eigenen Vierbeiner gerecht zu werden. Auch Ernährung, Beschäftigung und Pflege sind unabdingbar, wenn die Fellnase ein glückliches und zufriedenes Leben genießen soll. Geht es um die...

Diese Rassen knnten dich auch interessieren:

  • Schipperke Der Schipperke (ausgesprochen (scharfes) S, ch (wie das ch von Dach) ipperke) (bersetzt: kleiner Kapitn, Bootsmann) ist zwar klein, aber oho! Ursprnglich als Schferhund eingesetzt und gezchtet wurden sie zu unentbehrlichen Bergleitern auf Kanalschiffen in Flandern und Brabant, auf denen es...

  • Yorkshire Terrier Obwohl zu den kleinsten Hunden gehrend, zeigt der Yorkshire-Terrier aufgrund des ursprnglichen Zuchthintergrunds des 19. Jahrhunderts als Jagdhund sowie als Kampfhund sehr viel Mut und Geschick. Allerdings bentigt auch der kleine Yorkshire-Terrier eine konsequente Hand, durch die seine...

  • Pudelpointer Bis 68 cm groer Jagdhund mit braunem, schwarzem oder weizenfarbenen dichtem Drahthaar, mittellang. Seine Ohren sind mittelgro hngend und anliegend. Wird zur Jagd verwendet und gehrt auch nur in die Hand des Jgers.

  • Chow-Chow Der Chow-Chow ist ein zurckhaltender, ruhiger Hund, doch trotzdem ein sehr guter Wchter. Er zeigt unbestechliche Treue gegenber seinem Besitzer und Freund. Der Chow Chow ist sehr selbstbewusst, er hat nichts Demtiges in seinem Wesen, er ordnet sich willig aus Liebe unter, aber nie aus...

Lesetipp:

Erster Bloodhound bei der Wiener Polizei

Zwölf Wochen alt ist "Aspencarde Briar Rose" oder kurz "Deppi" genannt, der erste amerikanische Bloodhound bei der Wiener Polizei. Für den weiblichen Welpen hat das Training bereits begonnen. Die Rasse gilt als Meister auf dem Gebiet der Fährtensuche. Bloodhoounds konzentrieren...

Schrille Nacht - eilige Nacht...

...nah und fern, oh wies kracht. Die so genannte stille Zeit wird ihrem Namen nur noch selten gerecht im Gegenteil: Je nher Weihnachten und der Jahreswechsel rcken, umso mehr Hektik und Stress machen sich breit. Hunde, Katzen und andere Haustiere lieben den alljhrlichen Festtagstrubel...

Hunde sollen Krebs erschnffeln.

Bei der Suche nach Drogen oder verschtteten Erdbeben-Opfern leisten Hunde schon lange ntzliche Dienste - jetzt sollen sie auch Krebsgeschwre erschnffeln. Denn es gibt Hinweise, dass die Vierbeiner Krebszellen am Geruch erkennen knnen. Der Mediziner John Church von der Universitt...

Erziehung beim Welpen

Einige Probleme, die man schon beim Welpen stoppen kann, sind: Betteln Stehlen Kläffen Kotfressen Anspringen Jogger/Radfahrer, etc. verfolgen Knabbern Was kann man gegen diese Unarten tun? Betteln Alle Mitglieder der Familie müssen in diesem Fall wirklich zusammenhalten...