Internationale Hundeausstellungen in Deutschland

Hundeausstellungen Deutschland

In Deutschland finden dieses Jahr folgende internationale Hundeausstellungen statt.

Hundeausstellungen 2017

Bei den Ausstellungen können Besucher sich über die verschiedenen Hunderassen, Haltung & Gesundheit, Hundesport und anderen Themen rund um den Hund informieren. Für Züchter aus dem In- und Ausland haben diese Veranstaltungen eine große kynologischen Bedeutung.

Bei den Hundeaustellungen in Deutschland sind Hunde mit vom FCI und VDH anerkannten Ahnentafeln oder Registrierbescheinigungen an der Teilnahme berechtigt. Aussteller sollten den jeweiligen Meldeschluss berücksichtigen.

Österreich

Belgien

Wissenswertes über Hundeausstellungen

Laut dem Ausstellungsreglement des FCI sind deren Vollmitglieder und die assoziierten Mitglieder dazu verpflichtet, mindestens eine Ausstellung mit CACIB pro Jahr zu organisieren. Die nationalen kynologischen Organisationen als FCI Mitglieder bestimmen dabei in eigener Verantwortung diejenigen Rassehundeausstellungen, bei denen das CACIB (Certificat d’Aptitude au Championnat International de la FCI) in Wettbewerb gestellt wird. Durch die Vorschriften der Organisation Federation Cynologique Internationale ist sicher gestellt, dass am gleichen Tag und am gleichen Ort je Geschlecht, Rasse und je Rassevarietät nur ein CACIB vergeben werden. Der FCI genehmigt Ausstellungen mit CACIB am selbten Tag nur, wenn die Veranstaltungsorte mindestens 300 Kilometer Luftlinie voneinander entfernt sind.

Bei CACIB Ausstellungen müssen alle Hunde einer Rasse nach Möglichkeit am selben Tag gerichtet werden und alle Rassen der gleichen FCI-Gruppe sollten ebenfalls am selben Tag ausgestellt werden. Oft sind die Gruppen aus organisatorischen Gründen auf zwei Tagen aufgeteilt.

Das Wohl und die Gesundheit des Hundes haben Vorrang

In den FCI-Richtlinien ist extra festgeschrieben, dass bei jeder Hundeausstellung das Wohlsein und die Gesundheit der Hunde Vorrang haben muss! Die Aussteller sind für das Wohlergehen der Hunde verantwortlich.

Verbote bei Rassehunde Ausstellungen

Es ist verboten, Hunde bei der Veranstaltungen Situationen auszusetzen, die für ihr Wohlergehen und ihre Gesundheit gefährlich sein können, wie zum Beispiel Hunde bei sehr kaltem oder heißem Wetter im Auto zu belassen und oder die Tiere brutal zu behandeln. Eine Verletzung dieser Regelung kann laut FCI zum Ausschluss von der laufenden und von folgenden Ausstellungen führen. Substanzen, die die Struktur, die Farbe oder die Form des Felles, der Haut oder der Nase der Hunde verändern, sind ebenso verboten. Erlaubt ist nur das Trimmen, Scheren, Kämmen und Bürsten. Der Hund darf auch nicht länger als notwendig auf dem Trimmtisch angebuben werden, als für die Vorbereitung des Tieres notwendig ist.

Welche Hunde ausgestellt werden dürfen

Die Organisatoren der Rassehunde Ausstellungen müssen sicherstellen, dass nur solche Hunde ausgestellt werden, deren Rasse-Standards von der FCI endgültig oder provisorisch anerkannt sind und die im Zuchtbuch beziehungsweise im Anhang zum nationalen Zuchtbuch eines FCI-Mitgliedslandes eingetragen sind.

Nicht anerkannte Rassen

Ist eine Hunderasse weder provisorisch noch endgültig anerkannt, müssen diese auf nationaler Ebene anerkannt sein. Für die Hunde dieser Rassen muss eine von einer FCI-Mitgliederorganisation oder einem Vertragspartner ausgestellte Ahnentafel vorliegen. Hunde solcher Rassen dürfen nicht in eine Gruppe eingeordnet werden sondern müssen in einer gesonderten Sektion unter der Bezeichnung "von der FCI nicht anerkannte Rassen" geführt werden. Die nicht anerkannten Rassen dürfen weder das CACIB erhalten noch an den Gruppenwettbewerben teilnehmen und können aus diesem Grund auch nicht für keinen FCI-Titel antreten.

Kranke sowie Hündinnen in der Säugeperiode oder in Begleitung ihrer Welpen dürfen an Hundeaustellungen nicht teilnehmen

Laut dem Reglement müssen kranke Hunde, auch wenn sie nur vorübergehend krank sind oder schon gar keine Tiere, die an einer ansteckenden Krankheit leiden, sowie Hündinnen, die in der Säugeperiode oder in Begleitung ihrer Welpen sind, von Ausstellungen ausgeschlossen werden. Läufige Hündinnen dürfen teilnehmen, sofern die Ausstellungsvorschriften des Organisators es nicht verbieten.

Taube oder blinde Hunde dürfen an einer CACIB-Ausstellung nicht teilnehmen. 

Kupierte Hunde

Zugelassen sind kupierte Hunde entsprechend der gesetzlichen Bestimmungen des Heimat- und des Durchführungslandes wie beispielsweise Deutschland. Dabei hat die Bewertung der Hunde (kupiert oder unkupiert) ohne Benachteiligung ausschließlich nach dem gültigen Rassestandard zu erfolgen. Veranstalter vermerken die Regeln eines Landes in dem diese statt findet, meistens in der Ausschreibung oder in den Meldeformularen.

Links

de.wikipedia.org/wiki/Hundeausstellung

Quelle: FCI, VDH

Erstellungsdatum: 26.12.2015

Neue Artikel:

Hunde an Regentagen beschftigen

Es regnet und der Hund will spielen. Wer kennt das nicht? Regentage und nicht nur einen, sondern direkt mehrere hintereinander. Mit einem jungen Hund sind diese Tage nicht einfach zu bewältigen, denn dieser will spielen und sich bewegen. Zu diesem bekannten Problem gibt es...

Unangenehmer Hundegeruch: Was tun?

Hin und wieder wird die Freude an der Hundehaltung durch unangenehmen Hundegeruch getrübt, den der Hund verströmt und der sich teilweise in der ganzen Wohnung festsetzt. Insbesondere wenn Besuch ansteht, wird dies zum Problem. Der Hund selbst kann aber natürlich nichts...

Diese Rassen knnten dich auch interessieren:

  • Mastiff Der Mastiff, auch als "englische Dogge" bekannt, ist eine der grten Hunderassen. In Deutschland ist er nur in kleiner Zahl vertreten. Sein Ursprungsland ist England. Dort wird er als Wchter groer Anwesen gehalten. Aus dieser Funktion heraus ergibt sich auch der Charakter des Mastiff: er ist...

  • Vstgtaspets Zwischen den grten Seen Schwedens liegt die fruchtbare Region Vstgtland wo schon seit der Wikingerzeit Rinderhaltung betrieben wurde. Der energische, kurzlufige Hirtenhund wird in Schweden als rein skandinavische Rasse aufgefasst, doch wahrscheinlich stammt er, wie der Welsh Corgi, von den...

  • Zwergpinscher Der Zwergpinscher ist das verkleinerte Abbild des Deutschen Pinschers, jedoch ohne Mngel zwerghafter Erscheinungen. Er ist glatthaarig, schnittig und der gesamte Krperbau soll harmonisch sein, mit gut verteilter Muskulatur und quadratischem Krperbau mit einer Gre von 25-30 cm ,bei 3 - 5 kg...

  • Golden Retriever Der Golden Retriever ist gelassen und aufgeweckt, ruhig und wachsam, sensibel und wrdevoll. Ein in vieler Hinsicht idealer Familienhund. Diese liebesbedrftige, anpassungsfhige, leicht erziehbare und attraktive Hunderasse scheint in Nordamerika, Skandinavien und Deutschland beliebter zu sein...

Lesetipp:
Wachhunde billiger als "normale" Hunde!

Das neue obersterreichische Hundehaltegesetz fhrt zu einem kuriosen Rechtsstreit um die Frage: "Was ist ein Wachhund?" Bei Wachhunden ist die Abgabe deutlicher niedriger als bei bloen "Hobby-Hunden". Wachhunde kommen billiger Wer einen Wachhund hat, zahlt beispielsweise in Linz nur...

Studie Leish2003: Kostenlose Tests fr an Leishmaniose erkrankte Hunde

In Zusammenarbeit mit der Universitt Zrich wird die Situation importierter Hunde im Bezug auf Leishmaniose untersucht. Die Daten mehrerer hundert importierter Hunde werden mittels Fragebogen erfasst und im Rahmen einer Dissertation ausgewertet. Die Schwerpunkte liegen unter anderem auf der...

BOGAR - Phytotherapie fr Haustiere

Pure Pflanzenkraft – beachtliche Effekte! Schon vor Tausenden von Jahren wurden z.B. in China Heilpflanzen zu medizinischen Zwecken eingesetzt. Neuerdings sind rein pflanzliche Präparate auch für Haustiere erhältlich. Pure Pflanzenkraft – beachtliche Effekte! Nach...

Tierschutzexperten raten vom Urlaub mit Hund in Dnemark ab

Für viele deutsche Hundehalter erscheint ein Urlaub in Dänemark mit Hund perfekt. Das Land ist mit dem Auto gut erreichbar, hat ein mildes Klima und viele Dünen und Strand. Alles andere als hundefreundlich ist aber das dänische Hundegesetz. Ein...