American Bulldog

Old Country Bulldog, Amerikanische Bulldogge
American Bulldog, Old Country Bulldog, Amerikanische Bulldogge
  • Ursprungsland: USA
  • Gre: 48 - 71 cm Widerristhöhe
  • Gewicht: 30 - 58 kg
  • Alter 11 - 12 Jahre
  • Fell: viele Farben
  • Verwendung heute: Begleithund
  • früher: Schutz- und Kampfhund

American Bulldog Rassengeschichte:

Der American Bulldog ist ein typischer Emigrantenhund. Einwanderer aus England nahmen ihre Hunde (Bulldoggen) im 19 Jahrhundert mit nach Amerika.
Von diesen Farmhunden stammt der American Bulldog ab.

Allgemeines über den American Bulldog:

Der American Bulldog gilt als ein sehr menschenfreundlicher Hund. Insbesondere der Bullytyp liebt den Krperkontakt zu Menschen. In der Aufzucht ist darauf zu achten, dass dem Bulldog ausreichend Kontakt zu Artgenossen ermglicht wird, insbesondere mit Gleichgeschlechtlichen aber auch allen anderen Tieren, um eine gute Sozialisation zu gewhrleisten. Durch sein sensibles, aber durchaus auch dickkpfiges Wesen und seine enorme Krperkraft, ist dieser Hund kein Hund fr Jedermann. Insbesondere die ersten 18 Monate ist Wert auf Bindung, Sozialisation und guten Gehorsam zu legen, um den Grundstock fr eine weiteres glckliches Zusammenleben zu legen. Der Bullytyp neigt selten zum streunen oder auch jagen, wohingegen der Standardtyp durchaus Athletik und Trieb dahingehend mitbringen kann.
Mit Druck und Gewalt lsst sich ein American Bulldog kaum erziehen, wohingegen mit Einfhlsamkeit und Leckerlis beinahe alles zu meistern ist.
Der American Bulldog ist ein typischer Vertreter der Bulldoggenfamilie, bis 66 cm gro und 58 kg schwer. Es gibt zwei Schlge bzw. Typen: Einen leichteren (SCOTT-Standard-Type) und den schweren (JOHNSON-Bully/Classic-Type), sowie den Hybrid-Typ der eine Mischform aus Standard und Bully ist. Der Hybrid-Typ wird bei Ausstellungen in einem der beiden Haupttypenklassen gerichtet, ausgehend davon wohin der jeweilige Hybrid-Hund phnotypisch hin tendiert. SCOTT-Linien sind in der Regel schlanker und haben einen lngeren Fang, da diese auch zur Wildschweinjagd eingesetzt wurden. Das Fell ist bulldoggentypisch kurz und anliegend, in den Farben wei/braun oder wei/rotbraun gestromt. Bis auf die Probleme, die allen weien Hunderassen gemein sind (Allergien und Schwerhrigkeit) ist der American Bulldog bis heute noch ein relativ gesunder Hund, da bei ihm immer die Funktion, und weniger die zchterische bertreibung bestimmter Merkmale im Vordergrund stand. Doch wie bei allen schweren Hunderassen sollte in der Aufzucht darauf geachtet werden, dass die Hunde an der untersten Gewichtsgrenze gehalten werden, um diverse Aufzuchtsbedingte Knochenprobleme zu vermeiden. Insbesondere ist eine ausgewogene energiermere Ftterung angezeigt.
Der American Bulldog wird als Begleithund eingesetzt und entspricht am ehesten noch dem Typen des alten Bullenbeiers. In den USA werden diese Hunde heute noch zur Jagd auf Wildschweine eingesetzt.

Im deutschsprachigen Raum findet der American Bulldog seine Verwendung als Familien- und Begleithund. Durch sein imposantes Erscheinungsbild, insbesondere des markanteren Bullytyps eignet er sich auch gut als aggressionsfreier Bewacher.

Wesensmerkmale der Hunderasse American Bulldog:

Der American Bulldog

  • braucht wenig Fellpflege
  • braucht viel Auslauf
  • ist ein guter Wachhund

Legende der Wesensmerkmale

American Bulldog Bücher und Medien:

Tipp: American Bulldog Bücher bei Amazon

Diese Rassen knnten dich auch interessieren:

  • Deutscher Schferhund Der Deutsche Schäferhund ist vom Wesen her ausgeglichen, selbstsicher, treu, anhänglich, klug und wachsam. Er wird als Hund der Superlative bezeichnet, was Intelligenz, Führigkeit, Arbeitsbereitschaft und körperliche Gewandtheit anbelangt. Daher ist er nicht nur für...

  • Tibet-Terrier Der Tibet-Terrier ist ein robuster mittelgroer Hund mit einer Schulterhhe von maximal 41 Zentimetern (gelegentlich auch etwas grer) und einem Gewicht von bis zu elf Kilogramm bei den Hndinnen und 15 Kilogramm bei den Rden. Die Farbe der Tiere ist sehr variabel, die Palette reicht von wei...

  • Japan Chin Der Japan Chin ist ein eleganter, angenehmer Hund, der sich ideal fr die Wohnung eignet. Er hat langes, reichlich und dichtes, glnzendes Haar in den Farben: Schwarz und Wei oder Wei und Rot, Braunrot bis Gelb . Er erreicht eine Gre von 28 cm und ein Gewicht von 5 kg.

  • Pudel Pudel sind intelligente Hunde, quirlig, verspielt bis ins hohe Alter, kinderlieb und sportlich. Alle Pudel sind gute Wchter und beschtzen ihre Familie und deren Eigentum. Bellen braucht man ihnen nicht beibringen, eher das Gegenteil. Dabei sind sie nicht aggressiv, sondern aufgeschlossen,...

Neue Artikel:

Leptospirose durch verschmutztes Wasser in Tmpeln

Im Sommer steigt für Hunde das Risiko sich mit Leptospirose zu infizieren. Erreger finden sich besonders im verschmutzten Wasser wie Tümpel oder Pfützten, in denen sich unsere Hunde nur allzugerne abkühlen oder ihren Durst löschen möchten. Unerkannt...

Finanztipp: Gnstige Hundehaftpflicht nicht immer beste Wahl

Der günstigeste Preis für eine Hundehaftpflicht in Deutschland ist nicht immer die beste Wahl. Bei der Versicherung für den Hund ist die Deckungssumme entscheidend. Das gemeinnützige Verbraucherportal Finanztip rät Hundebesitzern, eine Summe von...

Lesetipp:

Kinder mit Haustieren leben gesnder

Kinder, die mit Hund, Katz & Co. leben, haben ein stärkeres Immunsystem und werden daher seltener krank. Zu diesem Ergebnis kamen englische Wissenschaftler von der University of Warwick in Coventry unter der Leitung von June McNicholas. Stabiles Immunsystem Die Forscher testeten im...

Gassi-Gehen leichter gemacht!

Stammplatz Beim Kauf eines Welpen kann man sich schon berlegen wo man mit dem Hund in Zukunft spazieren gehen wird. Unterwegs sollte man sich schon einen "Stammplatz" fr den neuen Hund auswhlen, z.B. im eigenen Garten oder auf dem blichen Gassi-Gehweg. Somit hat der Hund die Gewissheit, dass...