Glen of Imaal Terrier

Glen of Imaal Terrier
  • Ursprungsland: Irland
  • Größe: 35.5 - 36.5 cm Widerristhöhe
  • Gewicht: 15.5 - 16.5 kg
  • Alter 13 - 14 Jahre
  • Fell: weizen-blond, rot-gestreift, blau, schwarz-gestreift
  • Verwendung heute: Begleithund
  • früher: Dachs- und Fuchsjäger
  • FCI-Standard: 302
  • FCI-Gruppe: 3 - Terrier
  • FCI-Sektion: 1

Glen of Imaal Terrier Rassengeschichte:

Der Glen of Imaal, ein niederläufiger, kräftiger Terrier kommt aus dem Tal Imaal in der Grafschaft Wicklow in Irland. Früher wurde der Hund bei der Jagd auf den Fuchs eingesetzt, als Wettobjekt bei Hundekämpfen (gegen Ratten) und überhaupt, um Haus und Hof rattenfrei zu halten; heute ist er ein guter Familienhund, auch auf Grund seiner höheren Reizschwelle im Vergleich zu anderen Terriern.

Allgemeines über den Glen of Imaal Terrier:

Der Glen of Imaal ist ein bis 36,5 cm großer Terrier und wird etwa 16,5 kg schwer. Er hat kleine Hängeohren, die sich bei Erregung etwas aufrichten. Sein Haar ist mittellang, von rauher Textur mit weicher Unterwolle, in blau gestromt, von heller Weizenfarbe bis zu rötlich-goldener Schattierung. Die Maske ist üblicherweise schwarzblau; ein blauer Streifen kann sich auf dem Rücken, auf der Rute und auf den Ohren befinden.

Wesensmerkmale der Hunderasse Glen of Imaal Terrier:

Der Glen of Imaal Terrier

  • ist für die Wohnung geeignet
  • braucht mittlere Fellpflege
  • braucht wenig Auslauf
  • ist ein guter Wachhund

Legende der Wesensmerkmale

Glen of Imaal Terrier Bücher und Medien:

Diese Rassen könnten dich auch interessieren:

  • Polnische Bracke Wie so viele europäische Jagdhundrassen ist auch dieser Polnische Laufhund in den Kriegen unseres Jahrhunderts arg dezimiert worden. Vor allem der Zweite Weltkrieg hat der Rasse stark zugesetzt. Der kleine Ogar verschwand vollständig und auch der grosse Ogar war arg dezimiert. Nach dem Zweiten...

  • Bullterrier Der Bullterrier ist kräftig gebaut, muskulös, mit durchdringendem und entschlossenem Ausdruck. Ein einzigartiges Merkmal ist sein downface (divergierende Kopflinien) und der eiförmige Kopf. Das Haar ist kurz, glatt und ebenmäßig, meist reinweiß. Bei farbigen...

  • Schapendoes Die Hunderasse Schapendoes ist temperamentvoll, arbeitsfreudig, und gewohnt, selbständig zu arbeiten, was im alltäglichen Leben wie Sturheit und Eigensinn aussehen kann. Der Schapendoes eignet sich für viele Hundesportarten wie Agility, Turnierhundesport, Flyball und Dog-Dancing,...

  • Kurzhaarcollie Der Kurzhaarige Collie (engl. Smooth), hat hartes, dichtes und kurzes Haar und ähnelt auf den ersten Blick einem Laufhund oder Windhund. Der FCI führt ihn als eigene Rasse unter der Nummer 296. Er ist in der Öffentlichkeit sehr selten anzutreffen. Da er nie Modehund war, dürfte es um seine...

Neue Artikel:

Hunde auf der Rolltreppe

Rolltreppen sind für Hunde eine oft unterschätzte Gefahr zur Beförderung. Zwar vereinfachen Rolltreppen uns den Alltag und bringen uns schnell von einem Stockwerk in das andere, aber Stürze von Senioren und Kleinkindern, eingeklemmte Kleidungsstücke sowie...

Osterfest tierfreundlich gestalten

Anlässlich vom vor der Türe stehende Ostern geben Tierschützer Tipps für ein tierfreundliches Osterfest um beim Feiern nicht auf den Tierschutz zu vergessen. Nach wie vor werden Kaninchen unter quälerischen Bedingungen in Käfigen 90 Tage gemästet,...

Lesetipp:
Tipps & Tricks im Urlaub

Viele Hundefreunde möchten sich gerade im Urlaub nicht von ihrem Liebling trennen. Das ist ein verständlicher und mit einigen Vorbereitungen leicht zu erfüllender Wunsch - aber bei Reisezielen mit extremen klimatischen Bedingungen oder strapaziöser Anreise lasse man den...

Pflege

Hundepflege ist nicht so kompliziert, einige wenige Grundregeln sollten Sie trotzdem berücksichtigen. Hundehaare bestehen aus einem derben, faserigen Eiweiß (Keratin), das durch in winzigen Talgdrüsen erzeugte Fette geschützt und geschmiert wird. Weitere Details:...