Himalaja-Schäferhund

Himalayan Sheepdog, Bhotia, Banjara
Himalaja-Schäferhund, Himalayan Sheepdog, Bhotia, Banjara
  • Ursprungsland: Indien
  • Größe: 51 - 66 cm Widerristhöhe
  • Gewicht: 23 - 41 kg
  • Alter 10 - 11 Jahre
  • Fell: viele Farben
  • Verwendung heute: Hütehund
  • früher: Hüter und Beschützer der Herden
Hunderassen
  • Rassebeschreibung
  • Forum

Himalaja-Schäferhund Rassengeschichte:

Es wird angenommen das diese sehr alte Rasse nah verwandt mit den Vorläufern der großen Berghunde ist, die sich von Nordindien aus über Zentralasien in die Türkei und dann nach Europa ausgebreitet haben.

Allgemeines über den Himalaja-Schäferhund:

Der Himalaja_Schäferhund lässt sich nicht wirklich als eigene Rasse bestimmen uns ist als solche auch nicht anerkannt. Der Kynologe Professor Panwar von der Universität Lucknow meint, daß der indische Banjara und Bhotia im Grunde eine Rasse bilden, die unter dem Namen Himalayan Sheepdog zusammengefaßt wird. Der Hund ist ein echter Hirtenhund ein tüchtiger und mutiger Beschützer und Hüter der Herden.

Wesensmerkmale der Hunderasse Himalaja-Schäferhund:

Der Himalaja-Schäferhund

  • braucht mittlere Fellpflege
  • braucht Auslauf
  • ist ein guter Wachhund

Legende der Wesensmerkmale

Himalaja-Schäferhund Bücher und Medien:

Diese Rassen könnten dich auch interessieren:

  • Japanischer Terrier Der Japan Chin, ein Hund vom Typ Terrier, wird bis zu 33,5 cm groß und 6 kg schwer, dreifarbig mit Kopf schwarz, lohfarben und weiß, weiß mit schwarzen Flecken. Das Haar ist kurz, glatt, dicht und glänzend. Die Ohren sind hoch angesetzt, mäßig klein, dünn, V-förmig, hängend und nach vorne...

  • Drentse Patrijshond Die alte Rasse aus der einst isolierten holländischen Provinz Drente oder Drenthe stammt von alten Hühnerhunden ab, die im Mittelalter zum Fang von Rebhühnern ("patrijs"), Fasanen und Birkhühnern unter dem Netz verwendet wurden. Ihr Erscheinungsbild hat sich seit mindestens 400 Jahren nicht...

  • Irish Terrier Der Irish Terrier ist wegen seiner großen Anpassungsfähigkeit sowohl als Begleithund als auch als mutiger Bewacher beliebt. Darüber hinaus ist er als kinderfreundlicher Haushund bekannt, manche werden sogar als Rettungshund ausgebildet. Der Großteil wird jedoch im sportlichen Bereich und als...

  • Pumi Der Pumi ist eine der weniger bekannten Hütehundrassen die in Ungarn gezüchtet wurden. Vielleicht wegen seiner zottigen Erscheinung. Er ist ein typischer Viehtreiber mit hitzigem Temperament und wachsamen Wesen. Als Gebrauchshund erfüllt er viele Aufgaben: Er hütet und treibt Rinderherden,...

Neue Artikel:

Leptospirose durch verschmutztes Wasser in Tümpeln

Im Sommer steigt für Hunde das Risiko sich mit Leptospirose zu infizieren. Erreger finden sich besonders im verschmutzten Wasser wie Tümpel oder Pfützten, in denen sich unsere Hunde nur allzugerne abkühlen oder ihren Durst löschen möchten. Unerkannt...

Finanztipp: Günstige Hundehaftpflicht nicht immer beste Wahl

Der günstigeste Preis für eine Hundehaftpflicht in Deutschland ist nicht immer die beste Wahl. Bei der Versicherung für den Hund ist die Deckungssumme entscheidend. Das gemeinnützige Verbraucherportal Finanztip rät Hundebesitzern, eine Summe von...

Lesetipp:

Eskimohunde

Die arktischen Hunde der Eskimos haben sich über die Jahrhunderte unter härtesten Bedingungen herauskristallisiert. Man nimmt an, dass sie mit den Eskimos vom östlichsten Teil Sibiriens über die Beringstrasse, Alaska, usw. bis nach Grönland gezogen sind. Ohne diesen...

US-Küstenwache rettete Hund von Öltanker

Die Odyssee der wochenlang auf einem manövrierunfähigen Öltanker im Pazifik zurückgelassenen Terrierhündin Forgea hat nun ein Ende. Wie die Tierschutzgesellschaft von Hawaii am 27.04.2002 mitteilte, ist Forgea in ihrer Hundehütte wohlauf. Die Vorsitzende der Organisation, Pamela Burns, sagte:...