Irish red-and-white Setter

Parti-coloured Setter
Irish red-and-white Setter, Parti-coloured Setter
  • Ursprungsland: Irland
  • Größe: 58 - 69 cm Widerristhöhe (Große Hunderasse)
  • Gewicht: 27 - 32 kg
  • Alter 12 - 13 Jahre
  • Verwendung heute: Begleit- und Jagdhund
  • früher: Apportier- und Vorstehhund
  • FCI-Standard: 330
  • FCI-Gruppe: 7 - Vorstehhunde
  • FCI-Sektion: 2.2

Irish red-and-white Setter Rassengeschichte:

Der Irish Red and White Setter und ebenso der Irish Red Setter wurden traditionell auf Irischen Landgütern gezüchtet. Es scheint, dass der Red and White die ältere der beiden Rassen ist. Der Ursprung wird irgendwo im 14.Jahrhundert vermutet. Lange Zeit war er der beliebtere von beiden Rassen, bis er etwa Anfang des 20. Jahrhunderts langsam vom „Roten“ verdrängt wurde. Heute gewinnt der „Rotweiße“ wieder an Boden.

Allgemeines über den Irish red-and-white Setter:

Der Irish Red and White Setter wird bis zu 66 cm groß. Langes seidiges Haar, als sogenannte "Befederung" an der Rückenseite der Vorder- und Hinterläufe, sowie auf der Außenseite der Ohren, in Grundfarbe weiß, mit nicht durchbrochenen roten Flächen. In einer Höhe mit den Augen und weit hinten angesetzt, werden die Ohren dicht am Kopf anliegend getragen.
Im Wesen und Äußeren ähneln sich die beiden Rassen stark. Der „Rotweiße“ ist etwas breiter und kürzer. Man kann sagen, dass der „Rote“ mehr auf Geschwindigkeit gezüchtet wurde und der „Rotweiße“ mehr auf Kraft und Ausdauer. Der Red and White Setter wird als reservierter angesehen als sein roter Vetter, zudem als ruhiger und leichter zu erziehen. Der Irish Red and White Setter ist im Haus ein absolut ruhiger Hund, im Freien sehr temperamentvoll und bewegungsfreudig. Braucht am Tage mindestens 10 -12 km Bewegung.Er ist ein Exzellenter Jagdhund aber auch alsFamilienhund sehr gut geeignet.

Wesensmerkmale der Hunderasse Irish red-and-white Setter:

Der Irish red-and-white Setter

Legende der Wesensmerkmale

Irish red-and-white Setter Bücher und Medien:

Diese Rassen könnten dich auch interessieren:

  • Shar Pei Der Shar Pei ist nicht nur vom Äußeren ein Molossertyp, sondern auch von Wesen zeigt er typische molossoide Eigenschaften. Er strahlt Ruhe, und Gelassenheit aus, wirkt nie hektisch, ist sehr selbstsicher und intelligent. Er ordnet sich bei richtiger Erziehung dem Menschen bedingungslos unter ohne...

  • Akbash Ausgeglichen, mutig, hart gegen sich selbst, misstrauisch gegenüber Fremden, recht eigensinnig und dominant, recht selbständig, sehr wachsam. Nicht vergessen werden darf, dass es sich um einen Herdenschutzhund handelt, der gewohnt ist, selbständig zu agieren. Er ist auf keinen Fall ein...

  • Beagle-Harrier Der Beagle-Harrier ist eine französische Rasse aus rein englischen Hunden gezüchtet Er ist in Frankreich bei den Jägern sehr beliebt. Er ist ein passionierter und unermüdlicher Jagdhund, der auf Hasen, Hirsche, Füchse und sogar Wildschweine angesetzt wird. Außerhalb Frankreichs kennt man den...

  • Amerikanischer Staffordshire-Terrier Eigenschaften und Wesen dieser erstaunlichen Hunde lassen sich am Besten durch ihre früheren Lebensumstände erklären. Sie waren, wie ihre Besitzer in dieser Zeit, Schwerstarbeiter. Die Menschen in den Fabriken oder auf den Feldern, der Bull and Terrier in der Pit. Trotz grösster Schmerzen,...

Neue Artikel:

Osterfest tierfreundlich gestalten

Anlässlich vom vor der Türe stehende Ostern geben Tierschützer Tipps für ein tierfreundliches Osterfest um beim Feiern nicht auf den Tierschutz zu vergessen. Nach wie vor werden Kaninchen unter quälerischen Bedingungen in Käfigen 90 Tage gemästet,...

Hunde an Regentagen beschäftigen

Es regnet und der Hund will spielen. Wer kennt das nicht? Regentage und nicht nur einen, sondern direkt mehrere hintereinander. Mit einem jungen Hund sind diese Tage nicht einfach zu bewältigen, denn dieser will spielen und sich bewegen. Zu diesem bekannten Problem gibt es...

Lesetipp:
Diät für Tiere

Washington - Zu viel Speck auf den Rippen ist kein "menschliches" Problem. Auch Haustiere leiden zunehmend unter zu viel Gewicht, stellten Wissenschaftler jetzt fest. Zu schaffen machen den fettleibigen Vierbeinern dieselben Beschwerden wie den Menschen: Diabetes, Herz-Kreislauf-Probleme,...

Agility

Agility ist eine Hundesportart bei der der Hund unter Anleitung seines Menschen eine Reihe von 15 bis 20 Hindernissen in der richtigen Reihenfolge bewältigen muss. Weitere Details: www.hundund.de/ausbildung/hundesport/agility/