Kurzhaarcollie

Smooth Collie
Kurzhaarcollie, Smooth Collie
  • Ursprungsland: Großbritannien
  • Gre: 51 - 61 cm Widerristhöhe
  • Gewicht: 18 - 30 kg
  • Alter 12 - 14 Jahre
  • Fell: braungrau/weiß, blau-marmoriert, dreifarbig
  • Verwendung heute: Begleithund
  • früher: Schafe hüten
  • FCI-Standard: 296
  • FCI-Gruppe: 1 - Htehunde und Treibhunde
  • FCI-Sektion: 1

Kurzhaarcollie Rassengeschichte:

Bei ihm stimmt die Rassenbezeichnung nicht ganz, denn ein eigentliches Kurzhaar trgt er nicht, sondern weit eher ein Stockhaar, bestehend aus einem wetterfesten Deckhaar und einer darunterliegenden isolierenden Schicht von kurzem Wollhaar. Er hat in dieser Hinsicht mindestens eine Eigenschaft des alten Gebrauchshundes behalten. In seinem Krperbau jedoch stimmt er vllig mit dem Langhaar-Collie berein. Strebel fhrt ihn als eine vom Lang-haar-Collie getrennte Rasse an, betrachtet ihn als Abkmmling der alten Treibhunde, sagt dann aber, sptere Einkreuzungen von langhaarigen Collies htten den alten Treibhund zu einem Glied der Collies gemacht. Die Frage, wer vom ndern abstammt, erinnert an die alte Streitfrage, was wohl eher dagewesen sei, das Huhn oder das Ei. Beide sind sicher eines Stammes. Abkmmlinge des alten Cur-dog", von dem Bewick (1790) sagt: Der Cur-dog ist ein zuverlssiger und ntzlicher Diener des Landmanns und des Viehmsters. Obschon er unter den Naturforschern nicht als eine Rasse angesehen wird, ist seine Verbreitung im Norden Englands so allgemein, und seiner Zucht wird dort so groe Frsorge geschenkt, da ich nicht umhin kann, ihn als bestimmte Rasse anzuerkennen ... Die Farbe ist meist schwarz mit weier Halskrause, die Ohren sind halb umgeklappt." Bewick bildet den Cur-dog mit einer halblangen Stummelrute ab; nach H. Bylandt (Dogs of all nations", 1905) soll es noch zu seiner Zeit stummelschwnzige Collies gegeben haben, die vom Northern und Midland Sheep-Dog Club anerkannt waren.
Sicher wurden Kurz- und Langhaar-Collies immer wieder untereinander gekreuzt.
Kenner der beiden Varietten sagen, der Kurzhaar-Collie sei robuster als sein langhaariger Vetter und eigne sich besser zum Gebrauchshund. Das mag daher kommen, weil er lnger als der noble Langhaar-Collie nur Bauern- und Schferhund geblieben war und so viel von seiner ursprnglichen Wesensart in die heutige Zeit hinbergerettet hat. Auerhalb der Britischen Inseln hat der Kurzhaar-Collie nie eine wesentliche Verbreitung gefunden.

Allgemeines über den Kurzhaarcollie:

Der Kurzhaarige Collie (engl. Smooth), hat hartes, dichtes und kurzes Haar und hnelt auf den ersten Blick einem Laufhund oder Windhund. Der FCI fhrt ihn als eigene Rasse unter der Nummer 296. Er ist in der ffentlichkeit sehr selten anzutreffen. Da er nie Modehund war, drfte es um seine Gesundheit besser bestellt sein, jenseits aller "Modetorheiten".
Der Collie wird heute in zwei Varianten gezchtet. Der Britische Collie ist ein eleganter bis 61 cm groer und bis 25 kg schwerer Begleithund und ein etwas gemischtes Ober- bzw. Unterfell wodurch das Fell mehr aufplscht. Er gilt auch heute noch als vornehmer, um nicht zu sagen adliger Luxushund. Der amerikanische Typ ist 61-66 cm gro und wird bis zu 30 kg schwer, hat eine etwas lngere Nase wodurch der Kopf schmaler wirkt, und ein deutlich unterscheidbares glattes Ober- und Unterfell. Er ist insgesamt ein wenig ursprnglicher. Des Weiteren kommen hier auch mehr Farbschlge zum tragen. Beide Typen sind jedoch ausgezeichnete Wchter fr Tierherden, wie Schafe und ein guter Spielkamerad fr Kinder. Dieser geschmeidige und aktive Hund hat dichtes Fell, das Deckhaar ist lang und mit einem seidig weichem pelzigem Unterhaar unterlegt.

Wesensmerkmale der Hunderasse Kurzhaarcollie:

Der Kurzhaarcollie

Legende der Wesensmerkmale

Kurzhaarcollie Bücher und Medien:

Diese Rassen knnten dich auch interessieren:

  • Stabyhond - Stabijhoun Der Stabij hnelt dem Kleinen Mnsterlnder, ist jedoch figrlich ein bisschen stabiler, sein Kopf ein wenig breiter, der Brustkorb tiefer. Das Fell ist leicht gewellt und mig lang mit einer dichten Befederung an Rute und Hosen. Seine Farben sind braun-wei, orange-wei und schwarz-wei, wobei...

  • Toy-Pudel Pudel sind intelligente Hunde, quirlig, verspielt bis ins hohe Alter, kinderlieb und sportlich. Alle Pudel sind gute Wchter und beschtzen ihre Familie und deren Eigentum. Bellen braucht man ihnen nicht beibringen, eher das Gegenteil. Dabei sind sie nicht aggressiv, sondern aufgeschlossen,...

  • Otterhund Der Otterhound ist eine in Grobrittanien entstandene Hunderasse gezchtet zur Jagd auf Otter. Er ist ein Vollblutjagdhund mit einer extra Portion Eigensinn. Die Erziehung bedarf einiger Mhe und vor allem viel Konsequenz: Trotzdem darf der Mensch auch spter keinen absoluten Gehorsam erwarten;...

  • Rauhhaardackel (Zwergdackel) Die Hunderasse Rauhhaardackel hat eine niedrige, kurzläufige, langgestreckte aber kompakte Gestalt. Die Hunde sind sehr muskulös, Der Kopf hat eine keck herausfordernder Haltung und einen aufmerksamem Gesichtsausdruck. Die Hunde sind sehr bewglich und flink,...

Neue Artikel:

Osterfest tierfreundlich gestalten

Anlässlich vom vor der Türe stehende Ostern geben Tierschützer Tipps für ein tierfreundliches Osterfest um beim Feiern nicht auf den Tierschutz zu vergessen. Nach wie vor werden Kaninchen unter quälerischen Bedingungen in Käfigen 90 Tage gemästet,...

Hunde an Regentagen beschftigen

Es regnet und der Hund will spielen. Wer kennt das nicht? Regentage und nicht nur einen, sondern direkt mehrere hintereinander. Mit einem jungen Hund sind diese Tage nicht einfach zu bewältigen, denn dieser will spielen und sich bewegen. Zu diesem bekannten Problem gibt es...

Lesetipp:
Hund im Visier der Saddam-Rebellen

Im Irak geriet nun auch ein kleiner Hund in das Visier rachschtiger Rebellen. Der Vierbeiner der britischen Armee hatte ein groes Waffenlager entdeckt. Bagdad(SN-spre).Seine feine Sprnase wurde Blaze fast zum Verhngnis. Vor wenigen Tagen hatte der schwarz-weie Spaniel (ein ausgebildeter...

Krankheiten

Da Hunde nicht sprechen können - manche Menschen behaupten das Gegenteil - ist es nicht einfach zu erkennen, wann der Hund krank ist. Die ersten Anzeichen einer Krankheit zu erkennen, ist eine Frage der guten Beobachtung. Wer sich jeden Tag intensiv mit seinem Hund beschäftigt, kennt...