Lagotto Romagnolo

Lagotto Romagnolo
  • Ursprungsland: Italien
  • Größe: 41 - 48 cm Widerristhöhe (Mittelgroße Hunderasse)
  • Gewicht: 11 - 16 kg
  • Alter 14 - 16 Jahre
  • Fell: schmutzig Weiss, Weiss mit braunen und/oder orangen Flecken, Unibraun, Roano (Braunschimmel) oder Orange
  • Verwendung heute: Trüffelsuche, Wach- und Begleithund
  • früher: Apportieren und Trüffel suchen
  • FCI-Standard: 298
  • FCI-Gruppe: 8 - Apportierhunde, Stöberhunde, Wasserhunde
  • FCI-Sektion: 3

Lagotto Romagnolo Rassengeschichte:

Der Wasserhund der Romagna wie die Rasse Lagotto romagnolo im Deutschen heißt, hat ihren Ursprung in Italien. Bevor die Sümpfe in den Talgründen von Comacchio und in den Lagunen um Ravenna trocken gelegt und in Ackerland verwandelt wurden, waren diese als alteingesessene Wasser-Apportierhunde in Verwendung. Danach wurde der Lagotto in den Ebenen und Hügeln der Romagna zur Trüffelsuche eingesetzt.

Seine natürliche Begabung zum Revieren und sein ausgezeichneter Geruchsinn haben seinen Wandel zu einem vorzüglichen Trüffelhund gefördert. Durch genetische Auslese bei der Zucht wurde sein Jagdinstinkt modifiziert, womit er durch den Wildgeruch von seiner Arbeit nicht abgelenkt wird.

Allgemeines über den Lagotto Romagnolo:

Die Hunderasse Lagotto Romagnolo hat einen kleinen bis mittelgroβen Körper, welcher gut proportioniert und kräftig gebaut ist. Der Hund hat ein rustikales Aussehen mit dichtem, gelocktem Haar von wollener Struktur.

Die Länge des Kopfes beträgt 40% der Widerristhöhe. Der Hund ist nahezu gleich lang wie hoch (quadratisch). Die Hunde sind im Verhalten gehorsam, genügsam, aufgeweckt, liebenswürdig, fest an seinen Hundehalter gebunden und leicht auszubilden. Sie eignen sich sehr gut als Begleit- und Wachhunde.

Autor: CG, Quelle fci.be

Wesensmerkmale der Hunderasse Lagotto Romagnolo:

Der Lagotto Romagnolo

Legende der Wesensmerkmale

Lagotto Romagnolo Bücher und Medien:

Diese Rassen könnten dich auch interessieren:

  • Kangal Ausgeglichen, mutig, hart gegen sich selbst, misstrauisch gegenüber Fremden, recht eigensinnig und dominant, recht selbständig, sehr wachsam. Nicht vergessen werden darf, dass es sich um einen Herdenschutzhund handelt, der gewohnt ist, selbständig zu agieren. Er ist auf keinen Fall ein...

  • Mops Dieser robuste, kompakte Hund ist ein angenehmer Begleithund; er ist intelligent, verspielt, gutmütig und lernwillig. Da er zu Übergewicht neigt, ist eine ausgewogene Ernährung ausgesprochen wichtig. Der Mops ist sehr mutig und unterschätzt oft Gefahrensituationen, z.B. auch mit anderen Hunden,...

  • Bullmastiff m 20. Jahrhundert boten sich für den Bullmastiff keine wesentlichen Aufgaben mehr bei der Bekämpfung von Wilddiebstahl, jedoch entdeckte man seine Fähigkeiten in anderen Bereichen. Seine psychologische Wirkung auf eventuelle Gegner (ein Faktor, der so manche Auseinandersetzung schon im Vorfeld...

  • Norwegischer Elchhund schwarz Dieser ca. 52 cm große und bis 24 kg schwere Hund ist ein außerordentlich ausdauernder und wetterharter Jagdhund. Er hat dicht anliegendes harsches Haar in den Farben einfarbig schwarz mit etwas weiß oder grau mit helleren Unterseiten; der einfarbig schwarze Elchhund ist seltener. Er ist der...

Neue Artikel:

Haustier mit Demenz: Was Tierhalter beachten sollten

Immer öften werden Tierhalter mit Demenz bei ihren Haustieren konfrontiert. Durch gute medizinische Versorgung, Pflege und hochwertiges Futter werden Haustiere immer älter. Mit diesem erhöhten Alter der Haustiere treten leider aber auch typische Erkrankungen auf. Demenz ist eine...

Hunde auf der Rolltreppe

Rolltreppen sind für Hunde eine oft unterschätzte Gefahr zur Beförderung. Zwar vereinfachen Rolltreppen uns den Alltag und bringen uns schnell von einem Stockwerk in das andere, aber Stürze von Senioren und Kleinkindern, eingeklemmte Kleidungsstücke sowie...

Lesetipp:
Hund im Visier der Saddam-Rebellen

Im Irak geriet nun auch ein kleiner Hund in das Visier rachsüchtiger Rebellen. Der Vierbeiner der britischen Armee hatte ein großes Waffenlager entdeckt. Bagdad(SN-spre).Seine feine Spürnase wurde Blaze fast zum Verhängnis. Vor wenigen Tagen hatte der schwarz-weiße Spaniel (ein ausgebildeter...

Eskimohunde

Die arktischen Hunde der Eskimos haben sich über die Jahrhunderte unter härtesten Bedingungen herauskristallisiert. Man nimmt an, dass sie mit den Eskimos vom östlichsten Teil Sibiriens über die Beringstrasse, Alaska, usw. bis nach Grönland gezogen sind. Ohne diesen...