Rottweiler

Rottweiler Metzgerhund
Rottweiler, Rottweiler Metzgerhund

Rottweiler Rassengeschichte:

Der Rottweiler zhlt zu den ltesten Hunderassen. Sein Ursprung geht bis in die Rmerzeit zurck. Er wurde dort als Hte- und Treiberhund gehalten. Die Hunde zogen mit den rmischen Legionen ber die Alpen, beschtzten die Menschen und trieben das Vieh. Im Raum um Rottweil trafen diese Hunde mit den einheimischen Hunden zusammen. Hier erfolgte dann eine Vermischung. Die Hauptaufgabe des Rottweilers wurde nun das Treiben und Bewachen von Grossviehherden und die Verteidigung seines Herrn und dessen Eigentum. Nach der alten deutschen Reichsstadt Rottweil erhielt er seinen Namen: Rottweiler Metzgerhund.

Die Metzger zchteten diesen Hundeschlag nur auf Leistung und fr ihren Verwendungszweck. So entstand im Laufe der Zeit ein hervorragender Hte- und Treiberhund, der auch als Zughund Verwendung fand. Als man zu Beginn des 20. Jahrhunderts Hunderassen fr den Polizeidienst suchte, wurde auch der Rottweiler berprft. Es zeigte sich sehr schnell, dass der Hund fr die Aufgaben im Polizeidienst hervorragend geeignet ist. Im Jahre 1910 wurde er deshalb als Polizeihund offiziell anerkannt.

Allgemeines über den Rottweiler:

Dem Rottweiler wird eine freundliche und friedliche Grundstimmung nachgesagt, weiterhin kinderliebend, sehr anhnglich und arbeitsfreudig. Wie bei jedem Hund - gleich welcher Rasse - sollten Kinder und Hunde jedoch grundstzlich nie unbeaufsichtigt zusammen sein. Die Erscheinung des Rottweilers verrt Urwchsigkeit; sein Verhalten ist selbstsicher, nervenfest und unerschrocken. Er reagiert mit hoher Aufmerksamkeit gegenber seiner Umwelt und hat einen hohen Schutztrieb gegenber seinen Angehrigen. Als Familienhund ist der Rottweiler bei fachgerechter Zucht und Aufzucht sowie Sozialisierung ein verlsslicher und treuer Freund. Wie beim Menschen beginnt auch beim Hund die Erziehung und Sozialisierung beim Kind beziehungsweise Welpen. Jeder Rottweiler im Welpenalter ist bereit zu lernen, sich ein- und unterzuordnen, sich also seinem Rudel anzupassen. Er wird also vielfach von seiner Umwelt geprgt. Der Rottweiler braucht eine Beschftigung, die ihn auslastet.
Durch einige Vorflle hat der Rottweiler teilweise einen schlechten Ruf bekommen. Negative Vorflle sind jedoch nicht ausschlielich dem Hund oder der Rasse, sondern vor allem auch dem Halter anzulasten. Der Rottweiler ist ein groer und starker Hund, von dem bei falscher Haltung und Sozialisation eine Gefhrdung ausgehen kann.
Der Rottweiler erreicht bis 68 cm Widerristhhe, Weibchen bis zu 63 cm. Der Rottweiler ist ein schwerer und stmmiger Hund. Dennoch ist er weder plump noch leicht, nicht hochlufig oder windig. Seine im richtigen Verhltnis stehende, gedrungene und krftige Gestalt lsst auf groe Kraft, Wendigkeit und Ausdauer schlieen. Rden bringen demnach bis zu 60 Kilo auf die Waage. Rottweiler haben ein kurzes schwarzes Fell, welches an den Backen, am Maul, an den Augenbrauen, unter der Schwanzwurzel sowie auf der Brust und an den Beinen klar abgegrenzte rotbraune Abzeichen, den Brand aufweist. Durch krftigen Krperbau und kraftvolles Gebiss gibt er einen guten Schutzhund ab und ist gleichzeitig ein beliebter Familienhund.
Neben dem Einsatz bei der Polizei, Bergrettung, Minensuche, Wasserrettung sind fr den Rottweiler heute viele Ttigkeitsfelder erffnet. So werden Rottweiler im Wachdienst, als Spr-, Sport-, Familien-, Rettungs- und auch als Militrhunde gefhrt. Gerade im Rettungshundewesen, welches oft als Domne des Schferhundes gilt, kann man sich von der Leistungs- und Gebrauchsfhigkeit des Rottweilers berzeugen.

Wesensmerkmale der Hunderasse Rottweiler:

Der Rottweiler

  • ist fr die Wohnung geeignet
  • braucht wenig Fellpflege
  • ist leichtfhrig
  • braucht wenig Auslauf
  • ist ein guter Wachhund

Legende der Wesensmerkmale

Rottweiler Bücher und Medien:

Diese Rassen knnten dich auch interessieren:

  • Cavalier King Charles Spaniel Der Cavalier ist ein munterer, frhlicher und anpassungsfhiger Zeitgenosse. Zudem ist er ein sehr folgsamer Hund. Er will vor allem eines: Seinem Besitzer gefallen. Deswegen ist es auch fr Erst-Hundebesitzer nicht schwer, einen Cavalier zu erziehen. Der Cavalier liebt Menschen, kommt gut mit...

  • Wetterhoun Der Wetterhond (richtig Wetterhoun) ist ein robuster, Hund mit einem "eigenen Charakter, er ist Fremden gegenber reserviert, freundlich und zuverlssig gegenber seinen Bezugspersonen. Der Charakter in der deutschen Literatur als Stur bzw. Dickkpfig beschrieben; dieser Fehler erklrt sich aus...

  • Australian Terrier Der kleine und anpassungsfhige Aussie kann auch gut in einer Stadtwohnung gehalten werden, sofern er gengend Auslauf bekommt. Da er so klein ist kann man ihn gut auch zu zweien halten. Er vertrgt sich gut mit anderen Hunden und Tieren. Da er mehr ein Htehund als ein Jagdhund ist kann man ihn...

  • Schnauzer Ein Schnauzer ist das kleinere Abbild seines groen Bruders des Riesenschnauzers. Ein mittelgroer, kompakter, rustikaler und unbestechlicher Begleiter. Typisch fr den Hund sind sein Temperament, aber gleichzeitig auch seine innerliche Ruhe. Schnauzer verfgen in den meisten Fllen ber ein sehr...

Neue Artikel:

Osterfest tierfreundlich gestalten

Anlässlich vom vor der Türe stehende Ostern geben Tierschützer Tipps für ein tierfreundliches Osterfest um beim Feiern nicht auf den Tierschutz zu vergessen. Nach wie vor werden Kaninchen unter quälerischen Bedingungen in Käfigen 90 Tage gemästet,...

Hunde an Regentagen beschftigen

Es regnet und der Hund will spielen. Wer kennt das nicht? Regentage und nicht nur einen, sondern direkt mehrere hintereinander. Mit einem jungen Hund sind diese Tage nicht einfach zu bewältigen, denn dieser will spielen und sich bewegen. Zu diesem bekannten Problem gibt es...

Lesetipp:
Hunde mit Telefonnummern

So etwas kann fast nur in Finnland geschehen, wo die Benutzung von Handys ein ganz gewhnlicher Teil des Lebens darstellt.: Obwohl Nokia, der weltgrter Hersteller von Handys, in Finnland seinen Hauptsitz hat, kommt die neue Idee von der Firma Benefon: In dieser Jagdsaison gibt es fr...

Die Leishmaniose

Sandmcke als Krankheitsbertrger Diese ist eine gefhrliche, mglicherweise sogar tdliche Erkrankung, die durch den Stich einer Sandmcke (Schmetterlings- oder Engelsmcken) bertragen werden kann. Diese Mcken bertragen einzellige Parasiten, die sich in der Blutbahn des Hundes vermehren und...