Bosnischer Rauhhaariger Laufhund

Bosanski Ostrodlaki Gonic
Bosnischer Rauhhaariger Laufhund, Bosanski Ostrodlaki Gonic

Bosnischer Rauhhaariger Laufhund Rassengeschichte

Der Laufhund stammt von lokalen Pariahunden und Windhunden aus dem Mittelmehrgebiet ab. Die Mischung ergab eine gut dem Klima angepasste, robuste Rasse, die etwa seit dem neunzehnten Jahrhundert gezüchtet wurde.
Der Bosanski Ostrodlaki Gonic Barak (Bosnischer Rauhhaariger Laufhund) ist eine vom FCI (Nr.155, Gr.6 Sek.1) anerkannte Hunderasse aus Bosnien.

Bosnischer Rauhhaariger Laufhund Rassebeschreibung

Der Bosnische Rauhhaarige Laufhund ist ein sehr zäher und ausdauernder Hund, er wird bis zu 55 cm groß und 24 kg schwer. Das drahtige, raue, längere Haarkleid schützt ihn vor den Unbilden des Wetters. Als typische Arbeitshundrasse wurde viel mehr auf Gebrauchstüchtigkeit Wert gelegt als auf das Aussehen, spezielle Farbe gibt es nicht. Die Ohren sind relativ klein und tief angesetzt, herabfallend erreichen sie so eben den unteren Rand des Kopfes, am Halsansatz. Er ist nicht nur ein hervorragender Jäger sondern auch ein sehr guter Wachhund. Er ist gerne im Freien und braucht viel Bewegung.

Wesensmerkmale der Hunderasse Bosnischer Rauhhaariger Laufhund

Der Bosnischer Rauhhaariger Laufhund

Legende der Wesensmerkmale

Diese Rassen könnten dich auch interessieren:

  • Aidi Der Atlas Berghund findet als robuster und kräftige Wachhund in den Bergen und Hochebenen des Atlas als Herdenschutzhund Verwendung. Dort bewacht er mit seinem lebhaften und aufmerksamen Blick ohne Angst nicht nur die Herden, sondern auch die Lager der umherziehenden Nomaden. Zu seinem...

  • Dunker Der Dunker Ist der beliebteste und populärste Laufhund in Norwegen. Außerhalb Norwegens wird er gerne als "Norwegian Hound" bezeichnet. Norwegen ist zwar relativ dünn besiedelt, hat aber eine große Jagdtradition, und so entstanden mehrere nordische Jagdhunderassen, die den Bedarf deckten. Der...

  • Pudelpointer Bis 68 cm großer Jagdhund mit braunem, schwarzem oder weizenfarbenen dichtem Drahthaar, mittellang. Seine Ohren sind mittelgroß hängend und anliegend. Wird zur Jagd verwendet und gehört auch nur in die Hand des Jägers.

  • Hannoverscher Schweisshund Der Hannoverscher Schweisshund besitzt eine ungewöhnlich gute Nase, so daß er selbst alte Schweißfährten aufspüren kann. Er wird fast ausschließlich als Spürhund verwendet, der nur selten als Begleithund gehalten wird, sondern in Jägerhand gehört, um angeschossenes Wild und zuweilen auch verirrte...

Lesetipp:

Bahnfahrt mit Hund

Da unsere Hunde mit zur Familie gehören, dürfen sie auch auf Reisen nicht fehlen. Was sollten Hundehalter beachten, wenn sie eine Bahnfahrt mit Hund planen? Am besten ist als Reisezeit eine Tageszeit, zu der möglichst wenige Leute mit dem Zug unterwegs...

Worauf bei der Wahl der Hundeschule achten?

Ein gutes Hundetraining in der Hundeschule ist Teil einer wirklich gesunden Erziehung des Hundes. Aber worauf ist bei der Wahl der Schule eigentlich zu achten? Welche Qualifikationen muss ein Trainer vorweisen? Und welche Gruppengröße ist angemessen? Die Zahl der Hundeschulen ist...