Urlaub mit Hund: Tipps & Infos für schöne Reisen mit deinem Vierbeiner

Hund Flughafen

Ein schöner Urlaub mit Hund ist ein verständlicher und mit einigen Vorbereitungen leicht zu erfüllender Wunsch. Denn viele Hundefreunde möchten sich gerade im Urlaub nicht von ihrem Hund trennen. Außerdem lieben viele Hunde es, neue Umgebungen zu erkunden und freuen sich, auch im Urlaub bei ihrer Familie sein zu können.

Auf Urlauber mit Hunden haben sich bereits viele Hotels und Anbieter von Ferienwohnungen eingestellt. Hunde mitzubringen ist oft erlaubt, sollte aber natürlich im Einzelfall immer vorher geklärt werden. Bei Reisezielen mit extremen klimatischen Bedingungen oder strapaziöser Anreise läßt man den vierbeinigen Freund aber besser in guter Obhut zu Hause. Mit unseren Tipps für die Reise mit Hund, kannst du dich gut auf den wohlverdienten Urlaub vorbereiten.

Booking.com

Hundeurlaub buchen

Vor der Buchung der Reise mit deinem Hund sollte die schriftliche Bestätigung vorliegen, dass im gewählten Urlaubsdomizil (Hotel, Pension, Ferienwohnung, Campingplatz usw.) das Mitbringen von Hunden erlaubt ist.

Tipp: Auf dem Reiseportal booking.com kann man bei der Suche nach Unterkünften sogar auswählen ob Haustiere erlaubt sind. Dies vereinfacht das Buchen über das Internet für Hundehalter. Wenn man schnell ist, sind öfters gute und preiswerte Schnäppchen dabei.

Bei Auslandsreisen informieren wir uns über die veterinärmedizinischen Einreisebedingungen der Länder, die besucht werden, um den Internationalen Impfausweis des Vierbeiners auf den geforderten Stand zu bringen und notwendige Atteste einzuholen.

Welches Zubehör für Vierbeiner in die Reisetasche kommen soll

Beim Packen gebührt dem Hund eine extra Tasche, in der das Ersatzhalsband mit Heimat- und Urlaubsanschrift, Leine, Kamm, Bürste und weitere Pflegeutensilien, Futter- & Wassernapf und ein Futtervorrat (am besten Fertignahrung) ihren Platz haben. Empfehlenswert ist auch eine vom Tierarzt zusammengestellte Reiseapotheke, in der auf jeden Fall ein Mittel gegen Durchfall sein muss. Schließlich komplettiert ein kleiner Kanister mit Wasser die Ausrüstung für die Reise mit Hund.

Reisegepäck Checkliste für den Urlaub mit Hund:

Autoreisen mit Hund

Viele Urlaubsreisen mit Hund werden mit dem Auto unternommen. Im allgemeinen fahren alle Hunde gern Auto. Es kann natürlich vorkommen, dass auch sie Sorgen mit dem Kreislauf haben und deshalb die Fahrt im engen Pkw nicht vertragen oder nicht autofest sind. Besonders Welpen und Junghunde sind davon betroffen, wenn sie das erste Mal im Auto transportiert werden. Bei regelmäßigem Fahren gewöhnen sie sich aber schnell an das Schaukeln, Bremsen und Anfahren.

Großen Anteil am Verhalten des Tieres während der Autoreise hat der Fahrer. Betont ruhiges Fahren ohne wilde Überholmanöver und rasante Kurventechnik wirken beruhigend auf den Kreislauf des vierbeinigen Mitfahrers. Dem Hund kann auch mit Tabletten geholfen werden, aber besser ist es, das Tier durch vorbeugende Maßnahmen, speziell Erziehung und Gewöhnung, autofit für die Reise zu machen.

  • Selbst ein sonst autofester Vierbeiner ist nicht gegen alle Anfechtungen gefeit, hat er gerade eine gewaltige Portion Nahrung verdrückt. Deshalb den Hund nur mit leerem Magen einsteigen lassen.
  • Der Platz des Hundes ist stets hinten, niemals vorne neben dem Fahrer, schon gar nicht auf seinem Schoß! Auch der kleinste Hund kann sehr leicht zur Unfallursache werden.
  • Die Fahrtstrecken werden nach und nach vergrößert. Als Praxistest unternehmen wir dann einen längeren Ausflug mit dem Auto. Damit bieten wir dem Vierbeiner die Möglichkeit, sich mit allen Eventualitäten der Autofahrerei vertraut zu machen. So erhält man mit der Zeit einen angenehmen Mitfahrer.

Sicherheitsgurte & Abtrenngitter sorgen für Sicherheit im Auto

Am besten ist es, den Hund bei der Fahrt in den Urlaub im Auto anzugurten, damit er bei plötzlichen Bremsmanövern nicht zur Gefahr wird. Der Handel bietet hier vielfältige Möglichkeiten bis zum Sicherheitsgurt für Hunde. Wichtig ist auch, das Fenster geschlossen zu halten. Zugluft schadet jedem Hund, er kann sehr leicht Augenentzündungen bekommen. Schließlich legen Reisende in regelmäßigen Abständen Pausen ein. Ein kleiner Dauerlauf schadet weder uns noch unserem Hund, im Gegenteil, er tut beiden gut. Bewährt haben sich bei Kombifahrzeugen Abtrenngitter, die eine separate, doch in unmittelbarer Nähe seines Herrn befindliche Unterbringung ermöglichen. Die optimalste Sicherheit für Hund & Mensch bieten jedoch laut Praxistest von einem Autofahrerclub Hundeboxen aus Metall. Ein Vergleich der verschiedenen Sicherungssysteme findet sich unter Hund sicher im Auto transportieren.

Jeder Autofahrer muss bei einer Reise mit Hund stets bedenken, dass sich der Innenraum vom Auto bei längerem Stehen sehr schnell aufheizt, besonders bei hohen Temperaturen im Sommer. Deshalb beim Parken zumindest die Fenster einen Spalt öffnen und das Auto im Schatten abstellen, wenn der Hund einmal drinnen Bleiben muss.

Bahnreise mit Hund

Bahnfahrt mit Hund

Mit einem reservierten Platz im Zug, möglichst nicht im Großraumwagen, ist die Bahnfahrt für Hunde sehr angenehm. Wenn du in der Nacht mit dem Zug reisen und dabei einen Schlafwagens in Anspruch nehmen möchtest, darf der Vierbeiner nur dann mit ins Abteil, wenn Fahrausweis und Bettkarten für das gesamte Abteil gelöst wurden. Sehr große Hunde sind besonders in der Hauptreisezeit in einer Transportbox im Gepäckwagen des Zuges besser untergebracht als im Gewühl des Abteils beziehungsweise Ganges. Wichtig ist einen durchgehenden Zug zu wählen, um den Umsteigestress zu umgehen. Aus- und eingeladen wird der Hund vom Besitzer.

Tickets für Hunde bei Bahnreisen

Fährt der Hund im Zugabteil mit, braucht er eine Fahrkarte; nur Blindenführhunde dürfen meist kostenfrei mitfahren. Die Fahrkarte berechtigt nur zum Mitnehmen des Hundes, er hat keinen Anspruch auf einen Sitzplatz. In einem leeren Abteil oder wenn die Mitreisenden keine Einwände haben, kannst du deinen Hund auf einem Sitzplatz sitzen lassen. Am besten legt man aber eine Decke unter. Mehr zu diesem Thema findet sich in unserem Ratgeber Bahnfahrt mit Hund.

Schiffsreisen - Hunde auf Kreuzfahrt

Hund Urlaubsreise Deutschland

Soll der Urlaub auf einer Kreuzfahrt verbracht werden, informiert man sich zusätzlich über die Einreisebedingungen aller Länder, die angelaufen werden, da es sonst Probleme bei Landgängen geben kann. Ebenso wie bei den Flugreisen variieren die Bestimmungen für Schiffsreisen von Gesellschaft zu Gesellschaft, deshalb ist es immer ratsam, sich die zugesagte Beförderung des Tieres schriftlich bestätigen zu lassen. Allgemein sind Hunde am Schiff aber nur bei wenigen Kreuzfahrtreederein erlaubt.

Bei AIDA sind Tiere sind an Bord aus hygienischen Gründen nicht erlaubt. Genauso darf auf MSC Kreuzfahrtschiffen kein Reisender Tiere mit auf das Schiff bringen. Unerlaubt an Bord gebrachte Tiere können von der Crew in Gewahrsam genommen werden und am nächsten Anlaufhafen auf Kosten des Reisenden an Land gebracht werden. Erlaubt sind bei MSC aber anerkannte Assistenzhunde. Die Reederei Cunard gewährt Gästen bei Bedarf die Mitnahme von Blindenhunden. Je nach Land und Anlaufhafen kann es aufgrund von gesetzlichen Vorschriften oder Zollbestimmungen sein, dass die Tiere nicht von Bord gehen dürfen. Die Blindenhunde dürfen in der Kabine/Suite des Besitzers reisen. Hunde und Katzen als Haustiere werden ausschließlich auf Transatlantik-Passagen der QUEEN MARY 2 befördert. Die Hunde werden auf der Kreuzfahrtreise in speziellen Zwingern untergebracht und dürfen den Gästebereich des Schiffes nicht betreten. Dabei ist es wichtig zu wissen, dass eine tierärztliche Versorgung an Bord der Cunard Schiffe nicht angeboten wird.

Reiseversicherung für Mensch & Tier

Hundeversicherungen

Während es bei einer Buchung eines Urlaubs oder Reise mit Hund im Reisebüro üblicht ist, dass einem gleich eine Reiseversicherung angeboten wird, ist das Bewusstsein für Vorteile einer Reiseschutzversicherung unter Selbstfahrern nicht sehr verbreitet. Dabei wäre es wichtig, dass sowohl wir aber auch unsere Tiere im Falle des Falles - also bei einer plötzlichen Krankheit oder eines Unfalls gut versorgt werden.

Mehr zum Thema: Versicherungen für Hunde

Dabei ist zu beachten, dass der Versicherungsschutz von vielen Versicherungen ausschließlich in Europa gelten. Aus diesem Grund sollten bei einem Versicherungsvergleich auch die örtliche Geltung der Versicherung für eine Reise mit Hund beachtet werden!

Flugreisen mit Hund

Flugzeug Hund Reise

Flugreisen sollten nur mit gesunden und jüngeren Hunden unternommen und Impfschutz sowie Einreisebestimmungen des Ziellandes beachtet werden. Urlaubsflüge mit Hund empfiehlt sich möglichst nur nonstop und in ein Land mit gemäßigtem Klima. Eine Flugbox für die Kabine beziehungsweise Frachtraum sollte rechtzeitig beschafft werden, um den Hund über längere Zeit daran zu gewöhnen. Tipp: Zettel mit den "Personalien" deines Hundes vorbereiten.

Der Hund sollte am Tag der Flugreise nicht mehr gefüttert werden, es ist aber wichtig Wasser auch unterwegs anzubieten. Vor dem Einchecken nochmals dafür sorgen, dass er sich entleeren kann. Es gelten die Bestimmungen des internationalen Luftfahrtverbandes IATA, den "Life Animals Regulations" sowie die Artenschutzbestimmungen. Informiere dich auch über die speziellen Beförderungsbedingungen der jeweiligen Fluggesellschaft.

Ebenso wie bei den Flugreisen variieren bei einer Reise mit Hund die Bestimmungen für Schiffsreisen von Gesellschaft zu Gesellschaft, deshalb ist es immer ratsam, sich die zugesagte Beförderung des Tieres schriftlich bestätigen zu lassen.

Urlaub mit Hund ist nicht alltäglich. Orts- und Klimaveränderung sind für deinen Hund anstrengend genug. Deshalb sollte nicht auch noch ein Futterwechsel dazukommen. Am besten nimmst du das gewöhnte Futter gleich mit ans Reiseziel. Für die Reise besonders gut geeignet ist Fertignahrung, Trockenfutter oder Dosenfutter. Seine gewohnten Näpfe und sein Spielzeug wir dein Hund im Urlaub sicher begrüßen.

Ernährungscheckliste für die Reise

  • Einen Tag vor Reisebeginn bekommt der Hund bitte nur wenig zu fressen.
  • Vor dem Start einen großen Napf frisches Wasser.
  • Auch während der Fahrt erhält der Hund nur Wasser.
  • Kein Futterwechsel.
  • Noch wichtiger als daheim: Im Süden erhält der Hund kein rohes Fleisch, da erhöhte Infektionsgefahr besteht.
  • Seine gewohnten Näpfe und sein Spielzeug mitnehmen (auch seine Snacks)

Mit Hund auf Reise: Noch ein Tipp zum Abschluss

Informiere dich bei längeren Reisen mit deinem Vierbeiner schon vor Antritt der Fahrt, wo ein längerer Aufenthalt ist, bei dem sich der Hund entleeren kann. Tipp: Papier und Plastiksack mitnehmen, um das Häufchen zu entfernen. Mit einer gründlichen Vorbereitung und Rücksicht auf die Bedürfnisse deines Hundes steht einer erholsamen Urlaubsreise mit dem Hund nichts im Wege.

Alle Themen über Urlaub & Reise mit Hund in unserem Magazin

Hundeurlaub & Reisen

Mit dem Hund nach Dänemark – schönen Urlaub!

Mit dem Hund nach Dänemark – schönen Urlaub!

Für Unternehmungen mit Hund gibt es in Dänemark vielfältige Möglichkeiten, denn das Land ist nicht nur von einer wunderschönen Natur geprägt, sondern auch sehr hundefreundlich. In der Natur sind ausgedehnte Spaziergänge und lange Wanderungen möglich. Auch für Fahrradtouren gibt es Tourenvorschläge – entweder mit dem eigenen Rad oder einem vor Ort geliehenen. In den Fjorden besteht die Erlaubnis zum Angeln. Dort schwimmen...
Baden mit Hund: So fühlen sich Hunde im Wasser pudelwohl

Baden mit Hund: So fühlen sich Hunde im Wasser pudelwohl

Im Sommer ist der Sprung ins Wasser auch für Hunde eine willkommene Erfrischung. Schwimmen ist gut für den Bewegungsapparat und die Gelenke des Hundes. Doch Vorsicht: Nicht alle Vierbeiner sind wie Kooikerhondje Kiona auf unserem Titelbild geborene Wasserhunde. Und auch für Hunde, die gar nicht genug vom Planschen bekommen können, gelten bestimmte Sicherheitsregeln. Wir haben die wichtigsten Tipps und Infos zum Baden mit Hund im Badesee / Meer am Urlaubsort oder am...
Urlaub mit Hund am Meer - Worauf achten?

Urlaub mit Hund am Meer - Worauf achten?

Tipps für einen gelungenen Strandurlaub mit Hund Gerade für reisefreudige Hundehalter ist ein Urlaub mit Hund am Meer einer der Höhepunkte der Urlaubszeit. Denn was gibt es schöneres, wenn die Sonne vom blauen Himmel scheint, als gemeinsam mit seinem Hund im Meer zu spielen und sich abzukühlen? Damit der Urlaub am Meer mit seinem Vierbeiner unbeschwert verläuft, gibt es aber einige Dinge zu beachten. Darf der Hund mit zum Strand am Urlaubsort? Wer in der...
Hundefutter im Urlaub

Hundefutter im Urlaub

Den Vierbeiner mit in den Urlaub zu nehmen, ist für die meisten Hundebesitzer ganz normal. Meist sind die Tiere Familienmitglieder, ohne die im Urlaub keiner so richtig glücklich würde. Einen Urlaub mit Hund zu unternehmen, bedeutet aber auch, dass einiges an Vorbereitung nötig ist, damit der Urlaub entspannt verläuft. Reiseziel, Unterkunft und Anreise müssen ebenso gut organisiert sein, wie die Verpflegung des Hundes am Urlaubsort. Hundefutter mit auf die...
Reise mit Hund in Japan

Reise mit Hund in Japan

Janina & Yosho vor einem Schrein in Kyoto Reisen mit Hund ist in Japan fast überall unbedenklich möglich. So war die deutsche Schauspielerin Janina Uhse, begleitet von einem Shiba Inu Hund namens Yoshi, in Japan unterwegs. Gemeinsam mit ihrem vierbeinigen Reisebegleiter entdeckt Janina die spannendsten Orte in und um Tokio und Kyoto und teilt ihre Erlebnisse live mit ihren Fans in Deutschland. Janina Uhse, 29, ist eine deutsche Schauspielerin, bekannt aus der...
Winterurlaub mit Hund

Winterurlaub mit Hund

In vielen Regionen der Alpen ist noch genug Gelegenheit für Spaß im Schnee. Wer sich also überlegt einen Winterurlaub mit Hund zu machen, sollte einige Punkte für erholsame Ferientage mit seinem Vierbeiner berücksichtigen. Der Hund sollte zumindest die Grundkommandos beherrschen um Probleme in einer fremden Umgebung zu vermeiden. Gerade bei Aktivurlauben im Winter ist die Fitness des Hundes ein wichtiges Kriterium. Alte und kranke Vierbeiner sind...
Bahnfahrt mit Hund

Bahnfahrt mit Hund

Da unsere Hunde mit zur Familie gehören, dürfen sie auch auf Reisen nicht fehlen. Was sollten Hundehalter beachten, wenn sie eine Bahnfahrt mit Hund planen? Am besten ist als Reisezeit eine Tageszeit, zu der möglichst wenige Leute mit dem Zug unterwegs sind. Braucht es eine Zugfahrkarte für den Hund? Ein großer Vorteil für Besitzer von kleinen Hunden ist, dass diese in der Bahn in einer Transportbox kostenlos mitreisen...
Tierschutzexperten raten vom Urlaub mit Hund in Dänemark ab

Tierschutzexperten raten vom Urlaub mit Hund in Dänemark ab

Für viele deutsche Hundehalter erscheint ein Urlaub in Dänemark mit Hund perfekt. Das Land ist mit dem Auto gut erreichbar, hat ein mildes Klima und viele Dünen und Strand. Gute Voraussetzugnen also für einen Urlaub mit Hund am Meer. Alles andere als hundefreundlich ist aber das dänische Hundegesetz. Ein Beißvorfall kann bereits die Beschlagnahmung des Hundes und im schlimmsten Fall seinen Tod zur Folge haben. Gefährlich eingestufte...
Urlaub mit Hund in Deutschland

Urlaub mit Hund in Deutschland

Mit Hunden in der deutschen Heimat Urlaub machen ist für viele Hundehalter ein entspannendere Zeit als eine lange Reise in den Süden zu machen. Wer einen vierbeinigen Begleiter an seiner Seite hat, möchte natürlich auch in den Ferien nur ungern auf seine Gesellschaft verzichten. Hunde erweisen sich als tolle Reisebegleiter, weil sie zur Aktivität auffordern. Mit ihnen wird eine Reise niemals langweilig und auf ausgedehnten Spaziergängen entdeckt man oftmals...
Unsere Haustiere allein zu Hause??

Unsere Haustiere allein zu Hause??

Bald ist es wieder so weit: Der Sommer kommt und die Reisezeit naht! Wenn Tierbesitzer Urlaubspläne schmieden, gilt im Sinne unserer Haustiere einiges zu beachten: Katzen reisen nicht gerne und fühlen sich im vertrauten Revier/Heim am wohlsten! Für Stubentiger ist es ideal, wenn ein Katzenliebhaber in dieser Urlaubszeit regelmäßig zum Füttern, Spielen und Schmusen für sie da ist. Hunde hingegen sind am liebsten immer und überall mit dabei und meist...

Links

Hundeurlaub in Deutschland
Reisen mit Hund Forum