Deutscher Pinscher

Mittelschlagpinscher
Deutscher Pinscher, Mittelschlagpinscher

Deutscher Pinscher Rassengeschichte

Wissenswertes rund um den Deutschen Pinscher
Pinscher waren ursprünglich Rattenfänger und Beschützer von Pferdefuhrwerken. Der glatthaarige Pinscher wurde erst ab dem 20. Jahrhundert vom rauhaarigen Schnauzer unterschieden. Eigentlich wäre der Deutsche Pinscher heute ausgestorben, hätte ihn Werner Jung im Pinscher Schnauzer Klub nicht ab 1956 gefördert.

Der Deutsche Pinscher zählt heute immer noch zu den eher seltenen Hunderassen. Im Durchschnitt kamen in den Jahren 1998 bis 2003 ca. 160 - 220 Welpen pro Jahr auf die Welt. Im Jahr 2003 wurde er zur gefährdeten Nutztierrasse des Jahres gewählt, da der Deutsche Pinscher vom Aussterben bedroht war. Die Welpenzahlen (und Neuzüchter) stiegen in den letzten Jahren kontinuierlich an, so dass im Jahr 2007 beim VDH 470 Welpen gemeldet werden konnten und 2008 immerhin noch 438 Welpen

Deutscher Pinscher Rassebeschreibung

Wesen
Die Wesenszüge des Deutschen Pinschers sind viel Temperament, Aufmerksamkeit, Ausbildungsfähigkeit, gutartiger Charakter mit viel Spiellust, Anhänglichkeit zum Herrn und unbestechliche Wachsamkeit, ohne ein Kläffer zu sein.

Dem Pinscher entgeht nichts, er meldet jedes ungewöhnliche Ereignis und geht diesem nach. Er ist selbstsicher und ausgeglichen, gepaart mit Klugheit und großer Ausdauer, was ihn zu einem angenehmen Familien- und Begleithund macht.

Durch seine Größe und sein glattes, pflegeleichtes Kurzhaar ist der Deutsche Pinscher in der Wohnung sehr gut zu halten und im Freien ein robuster "Allwetterkerl". Bei entsprechender Kälte sollte allerdings aufgrund der fehlenden Unterwolle auf entsprechende Bewegung geachtet werden. Gerade der Betätigungsdrang des Deutschen Pinschers verführt jeden Besitzer, sich immer wieder mit dem Hund zu beschäftigen, ob zum Spazierengehen, Spielen oder zum Sport. Und gerade seine Vielseitigkeit machen den agilen Hund zu einem idealen Partner für alle Freizeitsportarten, als Reitbegleithund genauso wie für den Turnierhundesport und Agility.

Die Jagdlust ist individuell mehr oder weniger stark ausgeprägt, ebenso die Neigung zum eigenständigen Erkunden der Gemarkung. Das sollten vor allem "Hundeneulinge" beachten.

Bitte beachten Sie, dass der Deutsche Pinscher als Zwingerhund ungeeignet ist, da er die Nähe zu seinen Menschen braucht. Nichts ist für ihn schöner, als wenn das "ganze Rudel" gemeinsam etwas unternimmt. Gleichzeitig ist er von seiner Herkunft ein eigenständiger Hund, der im übertragenen Sinne seinen Freiraum braucht. Hunde - so auch der Deutsche Pinscher - leben in einer klar definierten Hierarchie. Daher ist eine liebevolle, aber konsequente Erziehung, die bereits im Welpenalter beginnt, erforderlich.

Und wenn der Mensch den Deutschen Pinscher gerade weil er so eigenständig, intelligent und sensibel ist, der "mitdenkt und hinterfragt" liebt, im Haus seine Anhänglichkeit schätzt und außer Haus ein aktives Zusammensein mit und in seinem Rudel (Familie) gönnt, dann steht einer wunderbaren, kaum zu beschreibenden Freundschaft auf Hunde-Lebenszeit nichts mehr im Wege.
Zusammenfassung
Deutscher Pinscher (Mittelschlagpinscher / glatthaariger Pinscher) - für Sie zusammengefasst:
Widerristhöhe: 45 - 50 cm
Gewicht: 14 - 20 kg
Alter: 13 - 14 Jahre
Ursprungsland: Deutschland (süddeutscher Raum)
Fell: Kurzhaar in den Farben schwarz-rot und rot
heute: Familien- und Begleithund
früher: Nagetierjäger, Wachhund

In dieser Größe findet der Deutsche Pinscher noch immer Platz zwischen Kindern und Urlaubsgepäck. Denn gerade wenn die Familie außer Haus geht möchte der Deutsche Pinscher nicht zurückgelassen werden und dankt es seinen Familienmitgliedern durch Treue und Anhänglichkeit.

Die Rasse wird im Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) vertreten durch den Pinscher-Schnauzer Klub 1895 e. V. (PSK). Den ausführlichen Rassestandard finden Sie bei der Fédération Cynologique Internationale (FCI) - Gruppe 2, Sektion 1, Standard Nr. 184.

Mit herzlichem Dank für die Inhalte an:
Gabriele Möller-Sielaff
Haller Deutsche Pinscher
Züchter im VDH

Wesensmerkmale der Hunderasse Deutscher Pinscher

Der Deutscher Pinscher

  • ist für die Wohnung geeignet
  • braucht mittlere Fellpflege
  • braucht viel Auslauf
  • ist ein guter Wachhund

Diese Rassen könnten dich auch interessieren:

  • Löwchen Trotz seiner Herkunft als Luxushund ist er ein robuster Hund, der sich in Palästen, aber auch auf dem Lande wohl fühlt. Sein Fell ist wetterfest, er scheut auch keine langen Spaziergänge, läuft am Rad oder Pferd mit. Sein gutmütiges Wesen macht ihn zu einem guten Anfängerhund, der auch Kinder...

  • Broholmer Der Broholmer ist ein grosser Hund von Typ eines Mastiffs mit rechteckigem, kräftigem Körper und kraftvollem, ruhigem Bewegungsablauf. Seine Erscheinung wird durch eine mächtige Vorderhand geprägt. Der Kopf dieser Tiere massiv und breit, der Hals mächtig und...

  • Greyhound Der Greyhound wird von vielen als der typische Windhund angesehen. Die moderne Greyhoundrasse lässt sich in drei Haupttypen aufgliedern. Am verbreitetsten ist der Racing Greyhound, English and Irish. Die Durchschnittswiderristhöhe einer Hündin beträgt 70 cm, eines Rüden...

  • Dogo Argentino Der Dogo Argentino ist einer der größeren Vertreter unter den Haushunden. Seine Schulterhöhe beträgt  maximal etwa 69 Zentimetern. Das Aussehen der Dogo Argentino ist reinweiß. Die Hunde können aber auch einen dunklen Fleck im Kopfbereich haben. In...

Lesetipp:

Agility

Agility ist eine Hundesportart bei der der Hund unter Anleitung seines Menschen eine Reihe von 15 bis 20 Hindernissen in der richtigen Reihenfolge bewältigen muss. Weitere Details: www.hundund.de/ausbildung/hundesport/agility/

Haustierverfügung oder Testament: Was passiert mit meinem Tier?

Damit dein Haustier gut versorgt ist, falls dir etwas passiert, gilt es einige rechtliche Punkte zu beachten. Auch wenn es schwer fällt, lohnt es sich frühzeitig darüber nachzudenken und Vorkehrungen zu treffen. Stößt dir etwas zu und es gibt niemanden, der deinen...