Carolina Dog

North American Native Dog
Carolina Dog, North American Native Dog
  • Ursprungsland: USA
  • Größe: 55.5 - 56.5 cm Widerristhöhe (Große Hunderasse)
  • Gewicht: 13.5 - 18 kg
  • Alter 12 - 14 Jahre
  • Verwendung heute: Begleithund
  • früher: Wach- und Jagdhund

Carolina Dog Rassengeschichte

Die Entstehung des Carolina Dog wird zurückgeführt auf Pariahunde die nomadisierenden Jäger begleiteten, als diese den amerikanischen Kontinent besiedelten.
Höhlenmalereien früher Indianer zeigen Hunde, die eine auffallende Ähnlichkeit mit dem heutigen Carolina Dog haben. Als die Indianer vertrieben wurden, zogen sich die Carolina-Hunde in ein abgelegenes und öffentlich nicht zugängliches Gebiet am Savannah River in South Carolina zurück. Dort wurden sie vor einigen Jahren von Dr. I. Lehr Brisbin, einem Biologieprofessor der Universität von Georgia entdeckt und ihr Verhalten erforscht. Seitdem sind sie Thema zahlreicher Veröffentlichungen in verschiedenen Zeitungen und Magazinen.

Carolina Dog Rassebeschreibung

Carolina Dogs sind eigentlich „Wildhunde“ von Natur aus sehr misstrauisch und scheu gegenüber Fremden. Wenn Sie sehr jung erzogen werden sind sie auch sehr liebevolle und anpassungsfähige Haustiere. Wichtig dabei ist sein besonderes Wesen zu akzeptieren und geduldig mit ihm umzugehen. Wie so viele andere Pariahunde sind sie kein Hund, der freundlich zu jedermann ist, lieber widmen sie sich ihrer eigenen Familie. Hier sind sie wunderbare Spielkameraden für Erwachsene und Kinder, fügsam, freundlich, sehr verschmust und immer fröhlich. Sie sind liebevoll mit Kindern und betrachten sich als Teil der Familie.

Carolina Dogs sind keine Wohnungshunde, ihrer Natur entsprechend brauchen sie die Natur und sind gerne im Freien. Wenn sie sich aber mindestens einmal am Tag draußen richtig austoben können, dann erlebt man sie auch in der Wohnung ausgeglichen und zufrieden. Da sie sehr gelehrig, klug und außergewöhnlich gewandt sind, sind sie vielseitige Partner für Agility oder ähnliche Aktivitäten.

Carolina Dog ist eine nordamerikanische Pariarasse, deren Phänotyp durch harte, natürliche Selektion in der Wildnis geschaffen und durch natürliche Auswahl bewahrt wurde. Daher fehlen diesen Hunden auch viele der geerbten gesundheitlichen Probleme anderer Rassen, die durch planmäßig gewollte Zucht durch den Menschen entstanden. Ein Hund mit Hüftproblemen, schlechten Augen oder Taubheit würde nie lange genug überleben, um das Problem an nachfolgende Generationen weiterzuvererben.

Wesensmerkmale der Hunderasse Carolina Dog

Der Carolina Dog

  • braucht wenig Fellpflege
  • braucht Auslauf

Legende der Wesensmerkmale

Diese Rassen könnten dich auch interessieren:

  • Affenpinscher Der Affenpinscher ist eine der ältesten, fast unverändert erhaltenen Hunderassen Deutschlands. Er wurde ursprünglich als Rattler, für die Ratten- und Mäusejagd gezüchtet. Frühe Darstellungen, zum Beispiel von Albrecht Dürer, zeigen ein deutlich...

  • Nederlandse Kooikerhondje Der Rassehund Kooikerhondje ist ein harmonisch aufgebauter orange-roter, mehrfarbiger kleinerJagdhund mit nahezu quadratischem Körperbau. In der Bewegung trägt er seinen Kopf hoch und die gut befederte, frőhliche Rute wird gerade oder oberhalb der Rűckenlinie...

  • Boxer Im Haus ist der ausgelastete Hund ruhig, im Freien ausgelassen im Spiel. Allerdings muss der kräftige Hund seine Kraft austoben können. Er ist daher kein Hund für bequeme Menschen oder Stubenhocker. Dafür ist der Boxer ein richtiger Familienhund, der Kinder liebt. Bei der Erziehung ist zu...

  • Neuseeländischer Huntaway Der Neuseeländische Huntaway ist ein Herdengebrauchshund bzw. Koppelgebrauchshund. Seine Aufgabe ist es, Herden über unübersichtliches Gelände zu treiben, als auch, Herdentiere in den Koppeln voranzutreiben. Dazu springt er auch auf z.B. Schafrücken und "läuft" über die Herde. Er bringt einiges...

Lesetipp:

Arthrose beim Hund - Was hilft?

Arthrose ist die häufigste Ursache für Schmerzen beim Hund. Vom Gelenkverschleiß sind nicht nur ältere Hunde betroffen. Wenn Hunde auf Bewegung keine Lust mehr haben, sollten Hundehalter lieber aufmerksam werden. Denn oft sind Schmerzen die Ursache dafür, wenn...

Kynologe: Die Haltung einzelner Rassen zu verbieten ist sinnlos!

Amerikanische Hundeexpertin sagt, dass ein Gesetz zum Verbot einzelner Hunderassen Kinder nicht vor Attacken gefährlicher Hunde schützt. Martha Armstrong, Senior Vizepräsidentin der Humane Society of the United States, erklärte in einem Workshop über Begleithunde in...