Französischer Laufhund Weiss-Schwarz

Francais Blanc et Noir
Französischer Laufhund Weiss-Schwarz, Francais Blanc et Noir

Französischer Laufhund Weiss-Schwarz Rassengeschichte

Durch kreuzung von Foxhounds mit dem Bleu de Gascone und anderen großen französischen Laufhunden entstand dieser schwarz-weißen Laufhund

Französischer Laufhund Weiss-Schwarz Rassebeschreibung

Der Français blanc et noir wird allgemein für die Jagd auf kleine Wildarten verwendet. Er ist sehr ausdauernd und besitzt eine unerschöpfliche Energie. Wie die großen Anglo-Franzosen hat er ein freundliches, sanftes Wesen; er ist kinderlieb und leicht zum Gehorsam zu erziehen. Er ist jedoch nicht unbedingt für ein Leben in der Stadt geeignet. Er braucht viel Auslauf.
Unter der Rassebezeichnung Französischer Laufhund führt der FCI (Nr.219, 220 und 316, Gr.6, Sek.1.1) drei französische Hunderassen.

Die drei französischen Laufhundrassen unterscheiden sich im Wesentlichen durch ihre Farben. Sie werden in Frankreich in Meuten gehalten und hauptsächlich für die Hirschjagd verwendet. Sie sind kräftig gebaut, gut bemuskelt und von elegantem Aussehen:

1. Français tricolore (Französischer Dreifarbiger Laufhund)
2. Français blanc et noir (Französischer Weiß-Schwarzer Laufhund)
3. Français blanc et orange (Französischer Weiß-Oranger Laufhund)

Allen gemeinsam ist die Größe von bis zu 72 cm. Das Haar ist kurz und fein; die Ohren sind auf Augenhöhe angesetzt, hängend; nach vorne gelegt reichen sie etwa bis zum Nasenschwamm.

Wesensmerkmale der Hunderasse Französischer Laufhund Weiss-Schwarz

Der Französischer Laufhund Weiss-Schwarz

  • ist ein Familienhund
  • braucht wenig Fellpflege
  • braucht Auslauf

Diese Rassen könnten dich auch interessieren:

  • American Staffordshire Terrier Charakter Eigenschaften  Eigenschaften und Wesen der American Staffordshire Terrier lassen sich am Besten durch ihre früheren Lebensumstände erklären. Wie ihre Besitzer gehörten sie zu den Schwerstarbeitern. Die Menschen auf den Feldern oder in den...

  • Berner Laufhund Der Berner Laufhund auch Schwarzschecke genannt, ist er schon vom Aussehen her eng mit dem Hubertushund verwandt. Er zählt zu den vier Schweizer Laufhunden (Chiens courants suisse, Swiss Hounds, Sabueso Suizos), die von der FCI unter einem Rassestandard zusammengefasst wurden, aber bei...

  • Bluetick Coonhound Der Name "Blaugesprenkelte Waschbärhund" ist nicht ganz korrekt, in Wirklichkeit handelt es sich beim Bluetick Coonhoundum einen dreifarbigen Hund. Er ist wie alle Coonhounde eine in den USA entwickelte Hunderassen. Ihr Haupteinsatzgebiet ist die Jagd auf den Waschbär (engl. Racoon oder kurz...

  • Dunker Der Dunker Ist der beliebteste und populärste Laufhund in Norwegen. Außerhalb Norwegens wird er gerne als "Norwegian Hound" bezeichnet. Norwegen ist zwar relativ dünn besiedelt, hat aber eine große Jagdtradition, und so entstanden mehrere nordische Jagdhunderassen, die den Bedarf deckten. Der...

Lesetipp:

Wiens Hunde bekommen Chip

Wiener Hunde bekommen eine elektronische Kennzeichnung. Möglich macht das eine Novelle des Tierschutzgesetzes, die am 23.09.2003 beschlossen werden soll. Vorgesehen ist neben dem "Hundechip" auch ein neues Hunderegister. Einjährige Übergangsfrist Die elektronische Kennzeichnung gilt für alle...

Hitzewelle in Deutschland

Dieses Jahr wurden in Deutschland bereits zwei Hitzewellen verzeichnet, alleine für letzten Freitag wurden in verschiedenen deutschen Regionen Temperaturen von bis zu 38 Grad erwartet. Eine Hitzewelle mit besonders heißen Temperaturen sorgt bei vielen Menschen und Tieren für...