Italienisches Windspiel

Piccolo Levriero Italiano
Italienisches Windspiel, Piccolo Levriero Italiano
  • Ursprungsland: Italien
  • Größe: 33 - 38 cm Widerristhöhe
  • Gewicht: 3 - 5 kg
  • Alter 13 - 14 Jahre
  • Fell: creme, rehbraun, blau, schwarz
  • Verwendung heute: Begleithund
  • früher: Begleithund
  • FCI-Standard: 200
  • FCI-Gruppe: 10 - Windhunde
  • FCI-Sektion: 3

Italienisches Windspiel Rassengeschichte

Bei der Hunderasse Italienisches Windspiel handelt sich um eine alte italienische Rasse, die wie viele Mittelmeerwindhunde vom ägyptischen Windhund Tesem abstammen könnte. Er kam von Ägypten nach Griechenland und von dort aus nach Rom und wurde zum Lieblingshund der Patrizierinnen. Im 14. Jahrhundert verbreitete sich dieses Windspiel über ganz Europa und fand in allen Höfen Europas begeisterte Liebhaber, unter anderem bei Friedrich II., König von Preußen. Johann Gottfried Schadow hatte diese Vorliebe in einer Statuette des Königs mit den Hunden verewigt.

Italienisches Windspiel Rassebeschreibung

Italienische Windspiele sind sehr anspruchsvoll in der Haltung. Sie brauchen sehr viel Auslauf. Der Jagdinstinkt bei diesen Hunden ist sehr ausgeprägt. Sie sind sehr verschmust und unheimlich liebenswürdig. Sie sind fröhliche, hochintelligente Hunde, ein guter Begleithund und werden als „Damenhund“ geschätzt und gerne bei Hunderennen eingesetzt. Die Hunderasse Italienische Windspiel besitzt in verfeinerter Form alle Merkmale des großen Windhundes. Dieser Hund ist sehr graziös und elegant, er hat kurzes, feines, weich-seidiges Haar mit dem Farben: Schwarz, Fahlgelb bis Rotbraun und Blau. Bei einer Größe von 32cm bis 38 cm wird er bis 5 kg schwer. Zweifarbig, wie auf dem abgebildeten Bild, sind die Windspiele nur in England zugelassen, der Rassestandard beschreibt einen einfarbigen Hund.

Wesensmerkmale der Hunderasse Italienisches Windspiel

Der Italienisches Windspiel

Diese Rassen könnten dich auch interessieren:

  • Olde English Bulldogge Andere Züchter in den USA (z.B Carlos Woods, Linda Hermes) und in Europa (z.B. Imelda Angehrn, Steve Barnett) sind den Bemühungen von Herrn Leavitt gefolgt und haben ihre eigenen Linien geschaffen. So entstanden zum Beispiel die Linien: Old Typ, Dorset Olde Tyme, Hermes, Gargoyle sowie zahlreiche...

  • Patterdale-Terrier Der Patterdale-Terrier ist eine nicht von der FCI anerkannte britische Hunderasse. Er ist etwa 6-10 kg schwer wird er in schwarz, rot, schokoladenfarben, leberfarben (Red Nose), teilweise auch mit weißen Abzeichen, gezüchtet. Er wird 25 cm bis 35 cm groß und sein Haar ist entweder glatt oder...

  • Neuguinea-Dingo Der Neuguinea-Dingo oder New Guinea Singing Dog (Canis lupus hallstrom) wird auch als Hallstrom-Hund, Urwalddingo, Singing dog, Chien de Hallstrom oder Neuguineahund bezeichnet. Hierbei handelt es sich vermutlich um einen Verwandten des Dingo, vielleicht um seinen Vorläufer oder Ahnherrn....

  • Lurcher Lurcher ist ein stummjagender, hochläufiger Hund mit guten Familienhundeigenschaften. Lurcher wird auch beim Harecoursing eingesetzt, wo zwei Lurcher einen im Feld hochgemachten Hasen jagen. Der Lurcher ist ein Windhund, der bis 77 cm groß wird und 32 kg schwer, kurzes, halblanges oder...

Lesetipp:

Arthrose beim Hund - Was hilft?

Arthrose ist die häufigste Ursache für Schmerzen beim Hund. Vom Gelenkverschleiß sind nicht nur ältere Hunde betroffen. Wenn Hunde auf Bewegung keine Lust mehr haben, sollten Hundehalter lieber aufmerksam werden. Denn oft sind Schmerzen die Ursache dafür, wenn...

Hundezubehör Grundausstattung für Anfänger

Ein Hund ähnelt in so vielen Hinsichten einem Kind. Seine neuen Besitzer entwickeln eine ähnlich enge Bindung an den Vierbeiner, es wird Erziehungsfragen geben - und die Grundausstattung ist für einen Anfänger ein großes Fragezeichen. Was braucht ein Hund, wenn er...