Labradoodle

Labradoodle
  • Ursprungsland: Australien
  • Größe: 54 - 65 cm Widerristhöhe
  • Gewicht: 25 - 35 kg
  • Alter 13 - 15 Jahre
  • Fell: viele Farben
  • Verwendung heute: Führ- und Begleithund
  • früher: Führhund

Labradoodle Rassengeschichte

Um einen Führhund für Blinde zu schaffen die allergisch gegen Hundehaare sind,begann Wally Conron aus Kew in Australien 1989 damit, Labrador-Retriever und Großpudel zu kreuzen. Diese dabei entstandene Rasse erhielt vorläufig den Namen Labradoodle, durch Zusammenziehen der beiden Rassenamen. Gefragt war die Eigenschaft des Pudelhaars, das nicht ausfällt, sondern kontinuierlich wächst und die Führigkeit des Labradors. Diese Rasse ist eigentlich noch keine Rasse sondern steht ganz am Anfang.

Labradoodle Rassebeschreibung

Der Labradoodle ist ein typisches Beispiel für eine systematische, geplante Kreuzungszucht, mit dem Ziel die Schaffung einer neuen "Rasse". Gefragt waren die Führungseigenschaften und Geduld des Labrador und das Fell des Pudels. Entstanden ist zwar ein guter Blindenhund aber die Eigenschaft des fehlenden Fellwechsels ist noch nicht gefestigt.

Wesensmerkmale der Hunderasse Labradoodle

Der Labradoodle

  • ist ein Familienhund
  • ist für die Wohnung geeignet
  • braucht mittlere Fellpflege
  • ist leichtführig
  • braucht viel Auslauf

Legende der Wesensmerkmale

Diese Rassen könnten dich auch interessieren:

  • Rhodesian Ridgeback Der Rhodesian Ridgeback ist ein sensibler, kluger Hund, der Teamarbeit schätzt, doch auch sehr eigenwillig und durchsetzungsstark sein kann. Eine Eigenschaft dieser Hunde ist, dass sie sich Fremden gegenüber zurückhaltend verhalten. Der Rhodesian Ridgeback ist kein Hund für...

  • Sloughi Sloughis haben einen gesunden Instinkt und gute Konstitution, sind kraftvoll, zäh und robust und haben keine Probleme mit starken Temperaturschwankungen. Der Sloughi ist ein zärtlicher, anpassungsfähiger Hausgenosse. Er schließt sich dem Menschen sehr eng an und ist seinem Herrn treu. Zu Fremden...

  • Schipperke Der Schipperke (ausgesprochen (scharfes) S, ch (wie das ch von Dach) ipperke) (übersetzt: kleiner Kapitän, Bootsmann) ist zwar klein, aber oho! Ursprünglich als Schäferhund eingesetzt und gezüchtet wurden sie zu unentbehrlichen Bergleitern auf Kanalschiffen in Flandern und Brabant, auf denen es...

  • Deutsch Drahthaar Der Deutsch Drahthaar ist ein bis 68 cm großer und bis 30 kg schwerer Vorstehhund mit harter, die Haut vollkommen schützender Behaarung. Das Haar ist drahtartig hart, anliegend und dicht. Deckhaar ca. 2 bis 4 cm lang; dichte, wasserabweisende Unterwolle in braunschimmel, mit oder ohne Platten;...

Lesetipp:

Illegale Geschäfte mit Hundebabys

Immer mehr Straßenhändler machen mit Hundebabys ein mehr als fragwürdiges Weihnachtsgeschäft. Davor warnt nun der Wiener Tierschutzverein. Die Welpen würden auf der Straße zum Kauf angeboten, hieß es. Die Welpen werden meistens viel zu früh von ihrer...

Impfungen beim Hund

Damit der junge Hund einen guten Start ins Leben hat, sind Impfungen zwingend notwendig. Der junge Vierbeiner muss rechtzeitig geimpft werden, es ist eine vorbeugende Maßnahme, die dem Welpen nicht wehtut, aber vor vielen Hundekrankheiten schützt. Die Welpen kommen zur Welt Bei einem...