Hundesteuer sparen mit freiwilligen Hundeführschein in Wien

Freiwilliger Wiener Hundeführerschein

Seit 2005 gibt es in Wien den freiwilligen Hundeführschein, den die Wiener Tierschutzombudsstelle erstellt hat. Ziel ist es, das Zusammenleben von Mensch und Tier konfliktfrei zu gestalten. Was viele aber nicht wissen: Jeder Absolvent spart sich die Hundesteuer von 72 Euro für ein Jahr.

Freiwilliger Wiener Hundeführschein

Man lernt bei diesem freiwilligen Hundeführschein, mit dem Hund im öffentlichen Raum, in alltäglichen Situationen richtig umzugehen und diese stressfrei für Hund, HalterIn und andere Beteiligte zu bewältigen.

Der Hundeführschein gliedert sich in einen theoretischen und einen praktischen Teil, wobei die Prüfung maximal eineinhalb Stunden in Anspruch nimmt. Wer sich zuvor mit den Grundsätzen der Hundehaltung beschäftigt hat und rücksichtsvoll durch die Stadt bewegt, sollte den Hundeführschein laut der Wiener Tierschutzombudsfrau Eva Persy mit Leichtigkeit schaffen. Wer die Prüfung zum freiwilligen Wiener Hundeführerschein beim ersten Mal nicht besteht, kann erneut antreten. Bis man diesen bestanden hat.

Im theoretischen Teil wird sowohl das Wissen als auch der richtige und tierschutzkonforme Umgang mit dem Hund abgefragt. Im praktischen Teil wird der Umgang mit dem Hund getestet. Typische Aufgaben sind dabei beispielsweise das Anlegen von Maulkorb und Leine sowie die Ohren-, Zahn- und Pfotenkontrolle. Die Prüferin schaut auch, wie kooperativ der Hund ist. Das heißt zum Beispiel, ob er gut an der Leine geführt werden kann und ob er gut auf „Sitz!“ oder „Platz!“ reagiert.

Vom Erlangen des freiwilligen Hundeführerscheins in Wien profitieren sowohl Hund als auch Halter. Sinnvoll könnte auch ein Vorbereitungskurs sein. Dazu kann sich jeder bei Hundeschulen und Hundetrainer sowie bei den Prüfer über entsprechende Kursangebote informieren.

Lerunterlagen zum Ausdrucken finden sich unter www.freiwilliger-hfs.at/index.php?id=27

Hinweis: Der freiwillige Hundeführerschein ist nicht zu verwechseln mit dem seit 2010 verpflichtenden Hundeführschein für so genannte „Listenhunde“ in Wien.

Foto: Vier Pfoten / Elisabeth Blum

Quelle: Vier Pfoten

Diese Rassen könnten dich auch interessieren:

  • Chinook Der Chinook ist eine sehr sseltene Rasse. Seinen Namen hat er nach dem Lieblingshund seines Züchters Walden. Der Chinook gleicht einem typischen Spitz - wie ein richtiger Schlittenhund stets arbeitswillig. Er hat ein starkes, selbstbewußtes Naturell und braucht als Welpe eine feste Hand, damit...

  • Samojede Obwohl Samojeden eigentlich Arbeitshunde sind, werden sie heute hauptsächlich als Haus-, Familien- oder Ausstellungshunde sowie gelegentlich im Hundesport, beispielsweise in Agility, mit gutem Erfolg eingesetzt. Seltener werden sie als Schlittenhunde bei Schlittenhunderennen verwendet, da sie...

  • Grand Griffon Vendéen Der Grand Griffon Vendéen ist eine eher seltene französische Hunderasse. Gezüchtet für die Jagd auf Wild, vom Hasen bis zur Wildsau und Hirsch. Der Grand Griffon Vendéen ist ein kräftiger und schneller Hund. Er ist charakterlich sehr unabhängig und neigt zum raufen. Seine Erziehung...

  • Barbet Das wasserdichte Fell des Barbet – ähnlich dem des Irish Water Spaniel, der vermutlich von ihm abstammt – bietet selbst im eisigsten Wasser hervorragenden Wärmeschutz. Das Haar ist lang, wollig, kraus und bildet als Besonderheit bei Jagdhunden Schnüre. Viele Farben sind zugelassen:...

Lesetipp im Hundemagazin:

Homöopathie für Hunde

Homöopathie für Hunde kann je nach Diagnose und Krankheitsbild als alleinige Therapie oder auch gemeinsam mit anderen Methoden angewendet werden um Vierbeinern zu helfen. Homöopathie wird nicht nur beim Menschen unterstützend angewendet, sondern kann auch im...

Hunde sollen Krebs erschnüffeln.

Bei der Suche nach Drogen oder verschütteten Erdbeben-Opfern leisten Hunde schon lange nützliche Dienste - jetzt sollen sie auch Krebsgeschwüre erschnüffeln. Denn es gibt Hinweise, dass die Vierbeiner Krebszellen am Geruch erkennen können. Der Mediziner John Church von der Universität...

Erste-Hilfe-Tipps für Hundebesitzer

Sommer, Sonne und endlich wieder Urlaub: für Hundebesitzer nicht bloß ganz allgemein die schönsten Wochen des Jahres, sondern auch die Chance, sich endlich einmal nach Herzenslust mit dem geliebten Vierbeiner zu beschäftigen. Der Hund sieht das genauso: Auch im Urlaub ist er...

Welche Leistungen beinhalten Tierkrankenversicherungen?

Hierzulande werden Hunde bei einer Krankheit nicht einfach sich selbst überlassen. Die Familie ist für ihn da. Aber je nach Krankheit oder Unfallfolgen kann das teuer werden. Angebote an Hundeversicherungen gibt es viele. Aber woran unterscheiden sich diese im Detail? Wir haben uns...