Urlaub mit Hund in Deutschland

Hund Urlaubsreise Deutschland

Mit Hunden in der deutschen Heimat Urlaub machen ist für viele Hundehalter ein entspannendere Zeit als eine lange Reise in den Süden zu machen. Wer einen vierbeinigen Begleiter an seiner Seite hat, möchte natürlich auch in den Ferien nur ungern auf seine Gesellschaft verzichten. Hunde erweisen sich als tolle Reisebegleiter, weil sie zur Aktivität auffordern. Mit ihnen wird eine Reise niemals langweilig und auf ausgedehnten Spaziergängen entdeckt man oftmals interessante Dinge, die man ohne den Hund nicht gesehen hätte. Das Reiseland Deutschland überzeugt mit seiner Hundefreundlichkeit. Beinahe in jeder Region lassen sich Gegenden finden, in denen Vierbeiner mit in die Ferien fahren können.

Nord- und Ostsee: Hundestrände und viel Auslauf

Die Küstengebiete im nördlichen Deutschland zählen zu den beliebtesten Reisegebieten überhaupt. Hier finden nicht nur Familien mit Kindern die Möglichkeit, einen abwechslungsreichen und entspannten Urlaub zu verbringen, auch Hundebesitzer kommen ganz auf ihre Kosten.

Die Küstenlandschaft, egal ob Nord- oder Ostsee, ist ein flaches Land, nahe des jeweiligen Meers und besticht vor allem durch die weitläufige Landschaft. Viele Ortschaften bieten Hundebesitzern extra angelegte Hundestrände an. Hier können Hundebesitzer sich entspannen und viel Freizeit mit ihrem besten Freund verbringen.
Hundestrände sind beispielsweise an der Nordseeküste zu finden. Ostfriesland bietet mit den Ostfriesischen Inseln und den Sielen auf dem Festland beinahe an jedem Ort einen Hundestrand an, an dem die Besitzer und ihre Hunde spazieren und andere Tierliebhaber kennenlernen können.
Auch an der Ostsee, wie beispielsweise auf Rügen oder in Rostock-Warnemünde, sind viele Hundestrände zu finden. Einige von ihnen verfügen nicht nur über weitläufigen Platz zum Austoben, sondern auch über Parcours, welche Hund und Herrchen gemeinsam bewältigen können.

Ferien mit dem Hund am See

Auf die Mitte Deutschlands bietet viele Möglichkeiten an, mit dem eigenen Hund die Ferien zu verbringen. Freizeitparks, wie beispielsweise das Schloss Dankern, erlauben die Mitnahme des tierischen Begleiters. Auch an den größeren Seen, wie am Steinhuder Meer oder dem Starnberger See ist das Mitbringen des Haustieres erlaubt. Die Tiere müssen gegebenenfalls nur an der Leine geführt werden, um andere Gäste nicht zu stören. Am Starnberger See können Hundebesitzer so mit ihrem geliebten Vierbeiner die Aussicht genießen und am See direkt spazieren gehen.

Schwimmbad

Die Berge: Mit dem Hund über Stock und Stein

Gerade für den sportlichen Hund sind die Berge ein besonderes Vergnügen. Das Bundesland Bayern ermöglicht mit seinen Bergregionen den besonderen Urlaub mit dem eigenen Hund. In Garmisch Partenkirchen gibt es viele Ferienwohnungen, die auch das Mitbringen eines vierbeinigen Begleiters erlauben.

In den deutschen Alpen gibt es viele Wanderungen, die mit dem Hund gehbar sind. Hier sind auch für Wanderer mit viel Erfahrung Strecken dabei, auf denen tierische Begleiter gerne gesehen sind. Es lassen sich sowohl Tagestouren als auch mehrtätige Hüttentouren realisieren. Wichtig ist nur, vorher abzuklären, ob das Mitbringen eines tierischen Begleiters auf einer Hütte erlaubt ist.

Link

Ratgeber Urlaub mit Hund

Ähnliche Themen & Ratgeber im Hundemagazin:

Winterurlaub mit Hund Winterurlaub mit Hund

In vielen Regionen der Alpen ist noch genug Gelegenheit für Spaß im Schnee. Wer sich also überlegt einen Winterurlaub mit Hund zu machen, sollte einige Punkte für erholsame Ferientage mit seinem Vierbeiner berücksichtigen. Der Hund sollte zumindest die Grundkommandos beherrschen um Probleme in einer fremden Umgebung zu vermeiden. Gerade bei Aktivurlauben im...

Tierschutzexperten raten vom Urlaub mit Hund in Dänemark ab Tierschutzexperten raten vom Urlaub mit Hund in Dänemark ab

Für viele deutsche Hundehalter erscheint ein Urlaub in Dänemark mit Hund perfekt. Das Land ist mit dem Auto gut erreichbar, hat ein mildes Klima und viele Dünen und Strand. Alles andere als hundefreundlich ist aber das dänische Hundegesetz. Ein Beißvorfall kann bereits die Beschlagnahmung des Hundes und im schlimmsten Fall seinen Tod zur Folge...

Endlich Urlaub!

Hoffentlich wird´s wieder ein Supersommer - mit viel Sonne, Hitze, Badewetter - gut, dass bald die Urlaubszeit kommt! Und damit endlich auch die Zeit, sich ausgiebig mit dem vierbeinigen Hausgenossen zu beschäftigen. Da freuen sich Mensch wie Hund gleichermaßen. Neun von zehn reiselustigen Hundebesitzern wollen nicht ohne ihren Vierbeiner auf Urlaub fahren. Und über die...

Welche Hundebox fürs Auto? Welche Hundebox fürs Auto?

Wer seinen Hund im Auto mitnimmt, sollte darauf achten, dass die Fahrt für alle sicher abläuft. Mit einer Hundebox im Auto schafft man als Hundehalter gute Voraussetzungen, dass bei einer Vollbremsung oder Unfall möglichst wenig passiert. Was viele Autofahrer nicht wissen: Bereits bei einem Zusammenstoß mit 50 km/h wird ein 19 Kilo schwerer Hund zu einem tödlichen...

Bahnfahrt mit Hund Bahnfahrt mit Hund

Da unsere Hunde mit zur Familie gehören, dürfen sie auch auf Reisen nicht fehlen. Was sollten Hundehalter beachten, wenn sie eine Bahnfahrt mit Hund planen? Am besten ist als Reisezeit eine Tageszeit, zu der möglichst wenige Leute mit dem Zug unterwegs sind. Braucht es eine Zugfahrkarte für den Hund? Ein großer Vorteil für Besitzer von...

Diese Rassen könnten dich auch interessieren:

  • Lurcher Lurcher ist ein stummjagender, hochläufiger Hund mit guten Familienhundeigenschaften. Lurcher wird auch beim Harecoursing eingesetzt, wo zwei Lurcher einen im Feld hochgemachten Hasen jagen. Der Lurcher ist ein Windhund, der bis 77 cm groß wird und 32 kg schwer, kurzes, halblanges oder...

  • Dobermann Der Dobermann gehört wie der Riesenschnauzer, Rottweiler, Hovawart, Airedale Terrier, Deutscher Schäferhund oder der Boxer zu den Gebrauchshunderassen. Auch für den Hundesport ist er sehr gut geeignet. Der elegante, oft liebevolle Dobermann ist ein klassisches Beispiel für die erfolgreichen...

  • Tibet-Spaniel Der Tibet-Spaniel gehört zu den wenigen Hunden, die sich über die Jahrhunderte, vielleicht Jahrtausende kaum verändert haben. Er ist ein Gesellschaftshund der bis 25,4 cm groß und bis 7 kg schwer wird, alle Farben und deren Kombinationen miteinander können vorkommen, das Deckhaar ist seidig, von...

  • Hygenhund Der Hygenhund ist ein ausgesprochener Hasenhund. Er gibt einen guten Wachhund ab und ist sehr temperamentvoll. Er braucht viel Bewegung und ist gerne im Freien. Der Hygenhund wird bis zu 55 cm groß und 24 kg schwer, mit rauhem Haar, welches dicht, glänzend aber nicht zu kurz sein sollte. Die...