Briquet Griffon Vendéen

Briquet Griffon Vendéen

Briquet Griffon Vendéen Rassengeschichte

Der Briquet Griffon Vendéen wurde aus dem Grand Griffon Vendéen und dem Petit Basset Griffon herausgezüchtet.
Die Bezeichnung "Briquet" ist die französische Bezeichnung für kleine Bracke und deutet auf einen mittelgroßen Hund hin. Vor dem Ersten Weltkrieg Als Folge der zwei folgenden Kriege wurde die Rasse stark dezimiert. Ab 1946 ging es wieder aufwärts, heute ist der Briquet wieder recht zahlreich.

Briquet Griffon Vendéen Rassebeschreibung

Obwohl der Briquet Griffon Vendéen ein ausgezeichneter Jäger ist wurde er von dem Basset griffon, seinem kleineren Bruder fast völlig verdrängt. Die Hasenjäger wollten einfach einen Hund der weniger schnell war als der Briquet Griffon Vendéen. Seine jagdlichen Eigenschaften machten ihn dann aber doch wider belibter. ER ist sehr robust und durch sein dichtes Fell kann Wildsau und Fuchs unbeschadet aus dem Dickicht heraustreiben. Er ist ein echter Jagdhund und sehr eigenwillig. Im Wald sollte man ihn nicht von der Leine lassen.

Der Briquet wird bis zu 55cm groß in den Farben schwarz mit weißer Scheckung; schwarz mit falbfarbenen Abzeichen; schwarz mit sandfarbenen Abzeichen; falbfarben mit weißer Scheckung; falbfarben mit schwarzem Mantel und weißer Scheckung (tricolor); falbfarben schwarz gewolkt; sandfarben schwarz gewolkt mit weißer Scheckung; sandfarben schwarz gewolkt. Das Fell ist nicht übermäßig lang, manchmal struppig und rau im Griff. Der Behang ist unterhalb der Augenlinie angesetzt, weich, schmal und dünn; mit langem Haar besetzt und spitz zulaufend; nach innen gedreht. Die Rute ist hoch angesetzt, im Ansatz dich und wird säbelförmig getragen.

Wesensmerkmale der Hunderasse Briquet Griffon Vendéen

Der Briquet Griffon Vendéen

Diese Rassen könnten dich auch interessieren:

  • Dingo Der etwa schäferhundgroße Dingo weist eine gewisse Ähnlichkeit mit einem Wolf auf, hat aber ein wesentlich kürzeres Fell. Die Tiere sind meist rötlich oder gelblich, mit weißer Schwanzspitze und großen weißen Pfoten. Es kommen auch schwarze und weiße Tiere vor. Dingos erreichen eine...

  • Lakeland Terrier Ein Lakeland Terrier ist ein fröhlicher, verspielter, geschickter sowie kinderfreundlicher Hund und daher sehr gut für Familien geeignet. Er ist recht temperamentvoll, unternehmungslustig und ausdauernd. Der Lakie ist selbstbewusst und ein guter Wächter, kläfft aber nie aus Langeweile. Er springt...

  • Südrussischer Owtscharka Der Südrussische Owtscharka ist ein Hund mit zwei Gesichtern. Er teilt die Welt in zwei Stücke: "meine Welt" und "nicht meine Welt." Er ist ein unabhängiger, intelligenter, sturer, dominanter und loyaler Hund. Er kann sehr liebenswürdig und anhänglich sein, aber nur zu seiner Zeit. Er hat kaum...

  • English Coonhound Wie alle Coonhounds ist der English Coonhound ist eine rein amerikanische Rasse, obwohl seine Vorfahren aus England und Frankreich stammen. Das Haupteinsatzgebiet der Coonhounds ist die Jagd auf den Waschbär (engl. Racoon oder kurz Coon). Die Hunde haben die Aufgabe, Waschbären aufzuspüren und...

Lesetipp:

Langhaarige Hunde: So gelingt das Scheren ohne Friseur

Wer einen Hund hat, der kennt das: Nicht nur das tägliche Spazieren ist wichtig, um dem eigenen Vierbeiner gerecht zu werden. Auch Ernährung, Beschäftigung und Pflege sind unabdingbar, wenn die Fellnase ein glückliches und zufriedenes Leben genießen soll. Geht es um die...

Feuerwehr-Rettungshunde: Wenn Hunde Leben retten

Der internationale Tag des Hundes war für die Wiener Feuerwehr ein guter Anlass, die besonderen Leistungen ihrer Feuerwehr-Rettungshunde zu würdigen. Die Rettungshundestaffel innerhalb des Wiener Landesfeuerwehrverbandes Katastrophenhilfsdienst wurde 1998 gegründet....