Dunker

Dunker-Bracke
Dunker, Dunker-Bracke

Dunker Rassengeschichte

Seinen Namen hat der Dunker von seinem ersten Züchter, dem Hauptmann Wilhelm Dunker. Wilhelm Dunker begann um 1850 mit dr Reinzucht der Rasse. Dunker soll ebenfalls englische Foxhounds, deutsche Bracken und Schweizer Laufhunde mit seinen Hunden gekreuzt haben.

Dunker Rassebeschreibung

Der Dunker Ist der beliebteste und populärste Laufhund in Norwegen. Außerhalb Norwegens wird er gerne als "Norwegian Hound" bezeichnet. Norwegen ist zwar relativ dünn besiedelt, hat aber eine große Jagdtradition, und so entstanden mehrere nordische Jagdhunderassen, die den Bedarf deckten. Der Dunker ist dafür ein klassisches Beispiel; er wurde "entworfen", um Hasen mit der Nase und nicht mit den Augen zu verfolgen und zu apportieren. Es handelt sich um eine anstellige und freundliche Rasse mit einem geschmiedigen und ausgewogenen Gebäude, aber auch mit enormer Ausdauer. Hüftgelenksdysplasie kommt gelegentlich vor, doch im übrigen ist der Dunker ein gesunder Hund, der sich bei der Jagd auf sehr unterschiedlichem Terrain bewährt hat. Mit seinem attraktiven Aussehen und seinem liebenswürdigen Naturell ist er auch ein begehrter Hausgenosse.

Wesensmerkmale der Hunderasse Dunker

Der Dunker

  • ist ein Familienhund
  • ist für die Wohnung geeignet
  • braucht wenig Fellpflege
  • braucht viel Auslauf

Lesetipp:

Der Hund mit dem besten Gedächtnis

Border Collies gelten als besonders talentierte Hunde, wenn es um hervorragende Merkleistungen geht. So konnte ein Hund an einer amerikanischen Uni nach drei Jahren Training über 1.000 Spielsachen unterscheiden. Die Verhaltensforscher Alliston Reid und John Pilley vom Wofford College in...

Augenerkrankungen beim Hund

Ein treuherziger Blick und schon ist es um uns geschehen. Mit dem unwiderstehlichen Hundeblick erobern die Hunde regelrecht unsere Herzen. Die Augen senden aber nicht nur Gefühlssignale. Sie geben auch Aufschluss über die Gesundheit eines Tieres. Ein gesunder Hund hat offene und klare...