Falls der Sommer kommt!

Falls der Sommer kommt!

Mit den langen warmen Sommertagen, die uns hoffentlich bald ins Haus stehen, steigt auch die Verantwortung unseren geliebten Vierbeinern gegenüber. Die Sommerhitze macht allen zu schaffen, damit es für Sie und Ihren Vierbeiner ein schöner und erträglicher Sommer wird sollten Sie auf einige allgemeine Punkte nicht vergessen.

Im Auto

Grundsätzlich sollten Hunde nie alleine im Auto gelassen werden. An einem heissen Sommertag können die Temperaturen im Auto schnell über 50° C steigen, auch wenn die Fenster einen Spalt offen gelassen werden. Falls es im Notfall wirklich einmal nötig sein sollte den Hund für ein paar Minuten im Auto zu lassen, sollten Sie dass Auto im Schatten, z.B unter einem Baum parken, und wenn möglich so, dass kühler Wind ins Auto gelangen kann. Sollten sie länger fort sein lassen Sie genügend zu trinken für Ihren Hund zurück.

Hundebesitzer könnten auch einen zweiten Autoschlüssel mitnehmen um das Auto bei laufendem Motor noch absperren zu können, und so Ihr Hund den Vorteil einer Klimaanlage geniessen kann. Achten Sie jedoch darauf dass der Hund hinter einem Gitter ist und keinen Zugang zu den Amaturen im Auto hat und nichts passieren kann.

Beim Spielen/ Spazieren im Sommer

Hunde die den ganzen Winter über im Haus verbracht haben sollten nicht zu schnell wieder auf lange Wanderungen oder zu langen Läufen mitgenommen werden. Sie sollten wieder langsam darauf vorbereitet werden um so Verletzungen vorzubeugen. Der Übergang von Winter auf Sommer sollte langsam aber gleichmässig geschehen. Besonderes ältere Tiere oder solche die Vereltzungen hatten sollte genügend Zeit gelassen werden sich wieder an längere Spaziergänge zu gewöhnen.
Vergessen sie auch nicht, dass sich auch Hunde erst auf das unterschiedliche Wetter und die Spaziergänge einstellen müsssen. Am Anfang eignen sich am besten Spaziergänge oder Läufe in aller Früh oder am Abend, oder Strecken mit viel schattenspendenden Bäumen.
Vergessen Sie auch nicht dass auch Hunde bei Anstrengung viel Wasser benötigen und nehmen Sie daher reichlich davon mit. Lassen Sie Ihren Hund nicht aus Brunnen oder Teichen trinken.

Sommer am Strand

Sollten Sie Ihren Urlaub mit Ihrem Hund am Strand verbringen sind einige Punkte zu beachten. Falls Hunde im Meer schwimmen sollte ist es unbedingt notwendig ihn nach dem schwimmen gründlich abzuschwemmen. Salzwasser und Algen können das Fell beschädigen. Auch die Ohren sollten nach dem Schwimmen gründlich gereinigt und getrocknet werden um Entzündungen vorzubeugen. Nehemen Sie auch genügend Trinkwassser mit, und lassen sie Ihren Hund nie Salzwasser trinken, er könnte krank werden.

Haben wir uns all diese grundsätzlichen Punkte wieder ins Gedächtniss geholt steht uns und unseren Hunden eigentlich nichts mehr für einen schönen Sommer im Weg.

Diese Rassen könnten dich auch interessieren:

  • Grosser Schweizer Sennenhund Der Grosse Schweizer Sennenhund zeichnet sich durch einen aufmerksamen und freundlichen Charakter aus. Die Hunde sind zuverlässig und passen gerne auf. Sie besitzen sehr viel Ausdauer und Beweglichkeit. Besucher meldet dieser Hund stets an, doch er bellt in der Regel selten ohne einen...

  • Berner Laufhund Der Berner Laufhund auch Schwarzschecke genannt, ist er schon vom Aussehen her eng mit dem Hubertushund verwandt. Er zählt zu den vier Schweizer Laufhunden (Chiens courants suisse, Swiss Hounds, Sabueso Suizos), die von der FCI unter einem Rassestandard zusammengefasst wurden, aber bei...

  • Welsh Terrier Der Welsh Terrier ist mit seinen 39 cm und bis 9,5 kg ein perfekter Terrier zum Aufstöbern von Füchsen und kann auch gut in der Wohnung gehalten werden. Seine Haare, bestehend aus der Unterwolle und dem Drahthaar, die sogenannte „englischen Jacke“, sind drahtig und dicht in den Farben: Schwarz...

  • Greyhound Der Greyhound wird von vielen als der typische Windhund angesehen. Die moderne Greyhoundrasse lässt sich in drei Haupttypen aufgliedern. Am verbreitetsten ist der Racing Greyhound, English and Irish. Die Durchschnittswiderristhöhe einer Hündin beträgt 70 cm, eines Rüden...

Lesetipp:

Gefährten für ältere Menschen

Gefahr der Isolation Einsamkeit und Isolation sind Probleme unserer Zeit. Ältere Menschen leiden besonders darunter, weil ihnen körperliche Einschränkungen den Kontakt mit ihren Mitmenschen erschweren, weil sie oft nicht mehr so leicht neue Kontakte knüpfen, weil die "alten Bekannten" oft auch...

Die Mobile Hundeschule stellt sich vor

Mit einer ganz außergewöhnlichen Erziehungsmethode für Hunde läßt seit 6 Jahren die mobile Hundeschule aufhorchen. Diese Methode wurde an über 2.500 Hunden allen Altersstufen und aller Rassen getestet. Die Erfolgsquote liegt bei über 98 %. Es basiert nicht...

BOGAR - Phytotherapie für Haustiere

Pure Pflanzenkraft – beachtliche Effekte! Schon vor Tausenden von Jahren wurden z.B. in China Heilpflanzen zu medizinischen Zwecken eingesetzt. Neuerdings sind rein pflanzliche Präparate auch für Haustiere erhältlich. Pure Pflanzenkraft – beachtliche Effekte! Nach...

Aufklärung für Hundehalter in Wien

Die Polizei schenkt Wiener Hunden und deren Besitzern in den ersten Märzwochen mehr Aufmerksamkeit. Es soll wieder mehr über geltende Vorschriften aufgeklärt und - falls nötig - auch gestraft werden. Sicherheit und Hundekot In erster Linie gehe es um die Sicherheit und das...