Hundetage

Hundetage

Wir haben uns angesehen, welche Tage im Jahr speziell unseren Hunden gewidmet sind.

  • Tag des Hundes: 7. Juni
  • Tag des Mischlingshundes 31. Juli
  • Dog Day: 26. August
  • National Dog Day: 31. August
  • Welthundetag: 10. Oktober

Diese Liste mit Tage speziell für Hunde sind natürlich keine offiziellen "tierischen Feiertage". Aber für den einen oder anderen Hundehalter sind diese Hundetage eine willkommene Gelegenheit, um mit seinem Vierbeiner einen extra Gassigang oder Kuscheleinheit einzulegen ;) Vor allem in Deutschland und Österreich ist der "Tag des Hundes" bekannt und wird von Hundevereinen und Tierschutzorganisationen gerne dazu genutzt, um Aktivitäten rund um den Hund zu veranstalten.

Welthundetag

Der Welthundetag am 10. Oktober hat in den letzten Jahren eine verstärkte mediale Aufmerksamkeit erfahren, viele nationale und internationale Zeitungen bringen am Welthundetag Artikel über den Hund. Aber warum der Welthundetag genau an diesem Tag ist, weiß keiner so recht.

Erwähnenswert in an dieser Stelle auch noch der internationale Welttierschutztag am 4. Oktober.

Was sind Hundstage?

Unter Hundstage versteht man landläufig die heißesten Tage im Sommer in der Zeit vom 23. Juli bis zum 23. August. Der Ausdruck stammt 2000 Jahre vor Christus aus dem alten Ägypten. Das Sternbild "Großer Hund" mit seinem hellsten Stern Sirius kündigte damals die Nilflut an. Es wurde geglaubt, dass die Strahlkraft von Sirius zusätzliche Sommerhitze brächte.

Autor: CG 

Ähnliche Themen & Ratgeber im Hundemagazin:

Gute Nachrichten zum Welthundetag Gute Nachrichten zum Welthundetag

Tierisch gute Nachrichten zum Welthundetag am 10. Oktober! Eine neue Studie der „University of East Anglia“ beweist aktuell wieder, wie gut der Hund dem Menschen tut. So erhöht regelmäßiges Gehen mit einem Hund die körperliche Aktivität älterer Menschen besonders im Winter mehr, als die von Nicht-Hundehaltern. Die Hundebesitzer verbrachten...

Diese Rassen könnten dich auch interessieren:

  • Kai Der Kai ist eine von der FCI (Nr.317, Gr.5, Sek.5) anerkannte japanische Hunderasse. Der Kai wird bis 58 cm groß und 18 kg schwer, ist schwarz oder rot gestromt (die Welpen sind etwa bis zu einem Jahr einfarbig). Das Haar ist hart und gerade mit weicher, dichter Unterwolle. Die Ohren sind...

  • Steirische Rauhhaarbracke Die Steirische Rauhhaarige Hochgebirgsbracke ist besonders für die Gebirgsjagd gezüchtet. Sie wird nur von Jägern gehalten, hat die gute Stimme und die große Ausdauer, die für die Arbeit unter den extremen Wetterbedingungen in den Österreichischen Alpen notwendig sind. Sie ist unempfindlich...

  • Islandhund Der Islandhund ist die einzige Hunderasse mit Island als Ursprungsland. Er wird bis zu 46 cm groß. Alle Farben sind erlaubt, aber eine sollte vorherrschen. Es werden zwei Felltypen gezüchtet: Kurzhaarig: Mittellanges, ziemlich rauhes Deckhaar mit dichter, weicher Unterwolle. Langhaarig: Das...

  • Zwergschnauzer Der Zwergschnauzer ist ein verkleinertes Abbild des Schnauzers, ohne die Mängel zwerghafter Rassen. Laut Rassestandard ist er klein, kräftig, eher gedrungen als schlank, rauhhaarig und elegant. Ein weiteres Merkmal ist der quadratische Bau, wobei die Widerristhöhe ungefähr der Rumpflänge...