Schmerz lass nach!

Schmerz lass nach!

Athritis

Viele von uns kennen das: Jede Bewegung, jeder Schritt tut weh, das Aufstehen bereitet in allen Gelenken Schmerzen, speziell jetzt in der kalten Jahreszeit. Die Diagnose: Arthritis, gemeinhin Gelenksentzündung genannt.

Die WHO schätzt, dass 40% der Bevölkerung über 70 Jahre mehr oder weniger stark darunter leiden. Aber auch unseren geliebten Vierbeinern ­ speziell Hunden ­ macht die Arthritis zu schaffen. Jetzt gibt es erstmals Abhilfe in Form eines speziellen Diätfutters.

Einerseits werden unsere Haustiere durch bessere Ernährung, medizinische Versorgung und die regelmäßigen Impfungen immer älter, andererseits nehmen bei alten Tieren ­ genauso wie beim Menschen ­ die Zivilisationskrankheiten zu. "Fast jeder ältere Hund, und hier vor allem die großen, schweren Rassen, leidet an schmerzhaften entzündlichen Gelenkserkrankungen", so Amtstierarzt Dr. Rudolf Winkelmayer aus Bruck an der Leitha. Wenn der Hund beginnt, staksig zu gehen oder offensichtlich Schwierigkeiten beim Aufstehen hat, sind das die ersten Anzeichen. Eine Röntgenuntersuchung schafft hier schnell Gewissheit.

Für die meisten Hunde bedeutet die Arthritis das Ende ihrer aktiven Lebensphase ­ von Herumtollen, Laufen und Spielen. In Österreich wird geschätzt, dass etwa 20 Prozent der 580.000 heimischen Hunde davon betroffen sind.

Wunderwaffe aus Neuseeland

Forschern fiel auf, dass die ältere Generation der neuseeländischen Ureinwohner (Maori) weniger unter Gelenksproblemen leidet als ihre Altersgenossen in anderen Teilen der Welt. Bei der Erforschung dieses Phänomens stießen sie auf die Grünlippenmuschel, seit Jahrhunderten zentraler Bestandteil am Speiseplan der Maori. Es zeigt sich, dass diese Muschel besonders hohe Konzentrationen natürlicher Knorpelaufbaustoffe und wertvolle Omega-3-Fettsäuren enthält, was sich entzündungshemmend und insgesamt positiv auf den Zustand der Gelenke auswirkt.

Hochwirksame Spezialdiät

Dieses Wissen haben die Experten des Waltham®-Forschungszentrums für Heimtierhaltung und -ernährung in England jetzt zum Wohl der Hunde umgesetzt. Das Ergebnis: Das erste Trockendiät-Alleinfutter für Hunde, die an Arthritis leiden ­ die Waltham® Canine Mobility Support GLM Diät. Der dafür verwendete Extrakt der Grünlippenmuschel wird nach strengen Vorgaben gewonnen und bei schonenden Temperaturen so aufbereitet, dass die Wirksamkeit der Inhaltsstoffe zur Gänze erhalten bleibt.

Dass der Extrakt der Grünlippenmuschel bei Hunden mit Gelenksproblemen zu einer deutlichen Verbesserung der Beschwerden führt, konnte in mehreren wissenschaftlichen Studien nachgewiesen werden.

Das Futter ist nur über den Tierarzt erhältlich, der den Hundebesitzer auch über die richtige Haltung des arthritischen Patienten berät. Dr. Winkelmayer: "Die Kombination des Diätfutters mit einer kurzzeitigen medikamentösen Schmerztherapie hat selbst bei schwersten Fällen von Osteoarthritis erstaunliche Erfolge gebracht. Patienten, die sich fast nicht mehr bewegen konnten, sind heute in der Lage, wieder regelmäßige Spaziergänge zu unternehmen."

Weitere Informationen zu diesem und vielen weiteren Diät-Futtermitteln gibt es im Internet unter http://www.waltham.com bzw. (auch in Deutsch) unter http://www.vetdiet.com. Eine telefonische Hotline unter fachtierärztlicher Leitung steht unter 0810/820 80 48 (zum Ortstarif) für kostenlose Broschüren- und Musteranforderungen am Montag und Donnerstag von 16.30 Uhr bis 20.30 Uhr und am Mittwoch von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr zur Verfügung.

Quelle: IEMT

Link: http://www.iemt.at/

Diese Rassen könnten dich auch interessieren:

  • Groenendael Der Belgier hat einen leichten Knochenbau und eine elegante Gesamterscheinung. Dadurch, dass er seinen Kopf recht hoch trägt (eine Winkelung von fast 90 Grad von Hals zu Rückenlinie im Vergleich zu ca. 45 Grad beim heutigen Deutschen Schäferhund), wirkt dieser Hund sehr edel und stolz ohne...

  • Pumi Der Pumi ist eine der weniger bekannten Hütehundrassen die in Ungarn gezüchtet wurden. Vielleicht wegen seiner zottigen Erscheinung. Er ist ein typischer Viehtreiber mit hitzigem Temperament und wachsamen Wesen. Als Gebrauchshund erfüllt er viele Aufgaben: Er hütet und treibt Rinderherden,...

  • Saarlooswolfhund Der Hunderasse Saarlooswolfhund (auch: Saarlooswolfhond) ist eine niederländische Hunderasse, die durch die Kreuzung vom Deutschen Schäferhund und Wolf entstanden ist.   Als der Niederländer Leendert Saarloos 1932 zu dem Entschluss kam, dass moderne Hunde seiner Zeit zu...

  • Braque du Bourbonnais Das Erscheinundbild vom Braque du Bourbonnais ist ein kurzhaariger Vorstehhund vom Typ Bracke. Die Hunde haben mittlere Körperproportionen mit einer Neigung zu einem gedrungenen Körperbau. Sie sind kräftig, kompakt und muskulös und vermitteln den Eindruck von...

Lesetipp:

Entspannungs-CD für Hunde!

Nicht nur Menschen leiden verstärkt unter Stress - auch ihre engsten Gefährten, die Hunde. Um diesem belastenden Zustand entgegen zu wirken gibt es jetzt eine neuartige Entspannungsmethode bei der die Gehirnwellen des Hundes über Musik positiv beeinflusst werden. Die Methode wird...

Trickdogging

Trickdogging ist ein beliebter Trend unter Hundehaltern. Die Anzahl der HundebesitzerInnen, welche Ihren Vierbeiner geistig und auch sinnvoll beschäftigen wollen steigt immer mehr an. Dies kommt sowohl allen Zweibeinern, als auch unseren pelzigen Gefährten nur zugute. Beim Trickdogging...

Flirten: Auf den Hund gekommen

Hunde erleichtern die Kontaktaufnahme beim Flirten. Der Hund ist dabei mehr als nur Freund und Begleiter. Hundehalter werden nämlich nicht nur deutlich mehr in Gespräche verwickelt als Menschen ohne Hund, auch als Flirtmedium eignet sich die Vierbeiner in besonderer Weise. Die...

Den Hund alleine lassen

Instinktiv bemüht sich ein Welpe immer bei seinem Rudel zu bleiben, um ja nicht isoliert oder aufgegeben zu werden. Der Welpe spürt auch verschiedene Stimmungsschwankungen sofort und reagiert auch darauf. Obwohl sie noch klein und schwach sind, sollte man sie ernst nehmen und nicht versuchen sie...