Norrbottenspitz

Norrbottenspets, Pohjanpystykorvat
Norrbottenspitz, Norrbottenspets, Pohjanpystykorvat

Norrbottenspitz Rassengeschichte

Der Norrbottenspitz ist der Hund der Bauernhöfe Schwedens, eingesetzt zur Jagd auf Eichhörnchen und Federwild, er bewachte Haus und Hof, zog kleine Wagen. Heute ist er selbst in seiner Heimat selten geworden. 1948 wurde er gar als ausgestorben vermutet. Durch Bemühungen von Züchtern erlebt er seit 1967 eine Wiedergeburt.

Norrbottenspitz Rassebeschreibung

Der Norrbottenspitz ist kleiner als die meisten nordischen Spitze und hat eine gewisse Ähnlichkeit mit dem Lundehund. Diese schwedische Rasse, entspricht in Größe und Funktion dem Finnenspitz. Sie wurde für die Jagd auf Eichhörnchen verwendet, als eren Felle noch eine wertvolle Handelsware waren. Danach jagte lan mit ihr Federwild, vor allem Rauhfußhühner. Der Hund lauscht auf den Flügelschlag der Vögel und wartet, bis er aufhört. Dann rennt er zu dem Baum, auf dem der Vogel gelandet ist, und wartet dort so lange aus, bis der Jäger eintrifft. Die Rasse wurde uch als Wachhund und als Zugtier für kleine Karren benutzt. Die meisten Norrbottenspitze werden als Begleithunde gehalten, kommen jedoch fast ausschließlich in ihrer Heimat vor.

Wesensmerkmale der Hunderasse Norrbottenspitz

Der Norrbottenspitz

  • braucht wenig Fellpflege
  • braucht viel Auslauf
  • ist ein guter Wachhund

Legende der Wesensmerkmale

Diese Rassen könnten dich auch interessieren:

  • Boxer Im Haus ist der ausgelastete Hund ruhig, im Freien ausgelassen im Spiel. Allerdings muss der kräftige Hund seine Kraft austoben können. Er ist daher kein Hund für bequeme Menschen oder Stubenhocker. Dafür ist der Boxer ein richtiger Familienhund, der Kinder liebt. Bei der Erziehung ist zu...

  • Poitevin Die Heimat des Poitevin ist das Gebiet um die Stadt Poitiers in Westfrankreich. Die Zucht des Poitevins ist recht schwierig und sein Einsatz für die Jagd eher beschränkt. Der Poitevin kann ein Stück Wild über 7 Stunden verfolgen, er ist sehr gelehrig und kann am Tag 50 Km zurücklegen. Einzig in...

  • Hygenhund Der Hygenhund ist ein ausgesprochener Hasenhund. Er gibt einen guten Wachhund ab und ist sehr temperamentvoll. Er braucht viel Bewegung und ist gerne im Freien. Der Hygenhund wird bis zu 55 cm groß und 24 kg schwer, mit rauhem Haar, welches dicht, glänzend aber nicht zu kurz sein sollte. Die...

  • Braque du Bourbonnais Das Erscheinundbild vom Braque du Bourbonnais ist ein kurzhaariger Vorstehhund vom Typ Bracke. Die Hunde haben mittlere Körperproportionen mit einer Neigung zu einem gedrungenen Körperbau. Sie sind kräftig, kompakt und muskulös und vermitteln den Eindruck von...

Lesetipp:

Zweite Hundewiese in Graz eröffnet

Am 04.04.2002 wurde am Grazer Lustbühel auf Initiative des sehr engagierten Stadtrates Siegfried Nagl nunmehr die zweite Hundewiese eröffnet. In der Lustbühelstraße 19–30 ist die rund 1000 Quadratmeter große Auslauffläche am Stadtrand von Graz zu finden....

Wahrnehmung des Hundes: der Sehsinn

Viele wundern sich weshalb Hunde in vielen Situationen so schlecht sehen. Diese Meinung des schlechten Sehsinns des Hundes entsteht dadurch, dass der Mensch in bestimmten Situationen mit seinem scharfen Sehvermögen ganz anders reagiert als der Hund. Als zwei Vorurteile gelten, dass Hunde...