Schweizer Hundehaftpflichtversicherung: Die Schweiz ist anders!

Hundehaftplichtversicherungen Schweiz

Der eigene vierbeinige Lieblinge würde niemals jemanden beißen oder etwas zerstören. Viele Hundebesitzer pochen zwar auf diese Aussage, aber die Zukunft lässt sich schwer voraussagen. Auch der der beste Freund kann einen schlechten Tag haben, provoziert werden oder in einen Unfall geraten. Wenn der ungewollte Ernstfall eintritt, dann hilft in anderen Ländern (Österreich, Deutschland etc.) nur mehr die Hundehaftpflichtversicherung. In vielen Kantonen der Schweiz darf auf eine Hundehaftpflichtversicherung gar nicht verzichtet werden, damit der eventuell Geschädigte oder die Geschädigte nicht auf dem finanziellen Schaden sitzen bleibt. Aber dort wird die Haftpflicht für den Hund meist nur in Kombination mit anderen Produkten und unter dem Dach einer privaten Haftpflicht angeboten.

Hinweis: Einzelne Hundeversicherungen werden auch in der Schweiz zusätzlich beworben. Diese decken aber eher Schäde4n am Haustier selbst und diverse Tierarzt kosten ab. Sie ersetzen NICHT die Haftpflicht!

Trotz dieser abweichenden Handhabe in der Schweiz, sollten einige übliche Grundsätze bezüglich der Hundehaftpflichtversicherung, selbst als Teilprodukt, Beachtung finden. 

Leistungsumfang der Hundehaftpflichtversicherung in der Schweiz

Grundsätzlich deckt diese Haftpflicht alle Schäden ab, welche durch den Hund, ohne eigenes Verschulden, angerichtet wurden. Doch wenn es um Versicherungsverträge geht, wird es immer komplizierter und das ist auch gut so, denn nur so lässt sich die Komplexität des Alltags abbilden. Der Versicherungsnehmer muss sich jedoch darüber im Klaren sein, dass alle hier erwähnten Punkte nicht nur über den gebotenen Schutz, sondern ebenso über die Kosten entscheiden.

Vorsicht: Schäden, welche durch grobe Fahrlässigkeit des Hundehalters entstanden, werden nur selten von der Haftpflicht abgedeckt (zB Kratzspuren in der Mietwohnung, gegen die nichts unternommen wurde)!

Die erste große Frage stellt sich bezüglich der gewählten Versicherungssumme. Üblich sind Beträge zwischen 1 Millionen und 5 Millionen Franken pro Schadensfall. Viele Hundehalter werden sich nun fragen, ob sie damit nicht überversichert sind, denn wie soll der geliebte Vierbeiner solch große Schäden anrichten. Stellen Sie sich aber vor, der Hund läuft vor einen PKW und verursacht damit einen Unfall. Die Personenschäden können sehr schnell ungeahnte Höhen erreichen und in diesen Situationen macht eine höhere Versicherungssumme durchaus Sinn. 

Tipp: Wählen Sie nicht unbedingt die Mindestversicherungssumme, sondern setzen Sie etwas höher an. Die Gesamtkosten werden sich dadurch nur geringfügig erhöhen! Experten raten zur einer Absicherung über 5 Millionen Franken!

Zusatz: Die meisten Privathaftpflichtversicherungen in der Schweiz starten ohnehin mit einer Mindestsumme von 5 Millionen Franken!

Bei der Sichtung des Leistungsumfangs der Versicherung müssen aber noch weitere Punkte als nur der reine Geldbetrag beachtet werden. Schäden können abgedeckt sein, selbst wenn sie nicht eine Haftpflicht des Halters begründen. Im Sinne guter Nachbarschaft stellt sich dieser Zusatz oft als Vorteil heraus. Weiters kann die erwähnte Tierkrankenversicherung im Paket inkludiert sein. Dieser Zusatz erhöht in vielen Fällen den Komfort für den Hundehalter. Abschließend muss unbedingt geprüft werden, welche Personen die Hundehaftpflichtversicherung einschließt. Gilt der Schutz auch wenn die Kids mit dem Hund unterwegs sind oder das Haustier bei der Nachbarin über den Urlaub verbringt? 

Sparchancen bei der Hundehaftpflichtversicherung in der Schweiz

Bezüglich der Versicherungssumme und auch den erwähnten Zusätzen sollte der Versicherungsnehmer weniger knausrig sein. Trotzdem bleiben noch Möglichkeiten beim Vertragsabschluss zu sparen.

Eine ausgedehnte Laufzeit wird von den Versicherungsunternehmen fast immer durch günstigere Prämien belohnt. Verschiedene Rassen und auch das Geschlecht des Hundes werden oft unterschiedlich behandelt. Jedoch besitzt nicht jeder Versicherer diesbezüglich identische Einschätzungen bzw. Vorurteile. Ein Vergleich lohnt sich häufig. Zusätzlich lässt sich die Höhe der Prämie auch über den eingeräumten Selbstbehalt im Schadensfall mindern. Der Zahlungsintervall lässt ebenfalls ein wenig Verhandlungsspielraum zu. Je komprimierter Sie zahlen, desto geringer können die Prämien ausfallen. Besprechen Sie all diese Punkte mit Ihrem Versicherungsvertreter!

Hinweis: Da in der Schweiz die Tierhaftpflicht meist nur Teil eines größeren Pakets ist, müssen all die angegebenen Sparchancen in Relation zum restlichen Paket betrachtet werden. Macht es wirklich Sinn nur wegen der Hundehaftpflichtversicherung teure Einbußen an anderer Stelle in Kauf zu nehmen?

Empfehlenswerte Versicherer in der Schweiz

Natürlich lassen sich nicht die genauen Preise für individuelle Verträge pauschalisieren. Trotzdem können wir hier einige Unternehmen angeben, bei denen Sie sich zuerst melden sollten. Somit wird der zeitliche Aufwand für die Suche nach dem richtigen Versicherer reduziert. Wie in der Schweiz üblich handelt es sich hier um Anbieter von Privathaftpflichtversicherungen mit inkludierter Hundehaftpflicht. Die Preise bewegen sich in der Regel zwischen 60 und 100 Franken pro Jahr. 

  • AXA Winterthur
  • ELVIA
  • VISANA
  • Zürich Connect Versicherungen (nur mit zusätzlicher Option)

Hinweis: In vielen Kantonen der Schweiz wird zur Absicherung von Schäden, die durch Hunde entstanden sind, eine Haftpflichtversicherung für Hundehalter vorgeschrieben. Genauere Informationen zu den Rechtslagen finden Sie hier!

Ähnliche Themen & Ratgeber im Hundemagazin:

Hundeversicherungen Hundeversicherungen

Inhaltsverzeichnis Krankenversicherung OP-Versicherung Haftpflichtversicherung Versicherungen Versicherungen für Hundehalter sind - wie zum Beispiel gewöhnliche Haftpflichtversicherungen - dazu gedacht, den Versicherten vor einem finanziellen Schaden oder gar Ruin zu bewahren und ebenso auch eventuell geschädigte Dritte vor einem Schadensausfall. Aus diesen...

Haftpflichtversicherung für den Hund Haftpflichtversicherung für den Hund

Warum sollte man den eigenen Hund Haftpflichtversichern? Ein Grund, den besten Freund des Menschen bei der Haftpflichtversicherung anzumelden, ist natürlich die geltende Gesetzeslage, die in einigen Bundesländern vom Halter einen entsprechenden Versicherungsnachweis verlangt. Die plakativen Meldungen der Medien, von Hunden, die Menschen gebissen haben, trugen mit Sicherheit dazu...

Haftpflichtversicherung für Hundehalter in Schleswig-Holstein Haftpflichtversicherung für Hundehalter in Schleswig-Holstein

Hundehalter in Schleswig-Holstein sollen eine Haftpflichtversicherung für ihr Tier abschließen. Diese Verpflichtung sieht das neue Gesetz über das Halten von Hunden (HundeG / Artikel 1 § 6) ab dem 1. Jänner 2016 vor. Für die durch einen Hund, der älter als drei Monate ist, verursachten Schäden soll die Halterin oder der Halter eine...

Diese Rassen könnten dich auch interessieren:

  • Berger Picard Der Berger de Picardie ist ein bis 65 cm großer, ca. 32 kg schwerer Schäferhund. Sein Fell ist gerade und ziegenartig spröde, wetterfest und dicht, in rehbraun, grau oder fauve. Die Ohren stehen und sind mittelgroß. Der Picard ist normalerweise kein Anfängerhund,allerdings mit genug...

  • Cockerpoo Der Cockerpoo ist ein echter "Amerikaner" in den USA entstanden und in Nordamerika sehr begehrt. Wie in anderen Fällen waren auch hier die ersten Hunde das Resultat einer Zufallspaarung. Ein Cockerpoo aus gutem Hause ist ein temperamentvoller, fröhlicher, anhänglicher und sensibler, aber zuweilen...

  • American Toy Terrier Der American Toy Terrier ist eine nicht von der FCI anerkannte Hunderasse aus den USA. In den USA wird der American Toy Terrier seit 1936 gezüchtet und wird vom American Kennel Club seit 2000 als Rasse anerkannt. Der Toy Terrier ist eine Kreuzung zwischen kleinwüchsigen Glatthaar-Foxterriern...

  • Nederlandse Kooikerhondje Der Rassehund Kooikerhondje ist ein harmonisch aufgebauter orange-roter, mehrfarbiger kleinerJagdhund mit nahezu quadratischem Körperbau. In der Bewegung trägt er seinen Kopf hoch und die gut befederte, frőhliche Rute wird gerade oder oberhalb der Rűckenlinie...