Neuseeländischer Huntaway

Neuseeländischer Schäferhund
Neuseeländischer Huntaway, Neuseeländischer Schäferhund
  • Ursprungsland: Neuseeland
  • Größe: 51 - 61 cm Widerristhöhe
  • Gewicht: 18 - 29.5 kg
  • Alter 12 - 14 Jahre
  • Verwendung heute: Hüte- und Begleithund
  • früher: Schafhüten

Neuseeländischer Huntaway Rassengeschichte

Der Neuseeländische Huntaway ist von keinem Dachverband (auch nicht vom Neuseeländischen) als "echte" Rasse anerkannt. Die Hunde haben die Aufgabe Schaf- oder Rinderherden mit lautem Bellen zu treiben, d.h. man sollte den Hunden auch beibringen, wann sie bellen sollen und wann nicht. Sie sind für gewöhnlich keine guten Wachhunde. Welche Hunderassen nun tatsächlich alle eingekreuzt wurden, lässt sich heute nicht mehr sagen. Diese Hunde wurden und werden als reine Gebrauchshunde gezüchtet, d.h. es gibt für sie keinen "optischen Standard", sondern nur "Eckdaten"

Neuseeländischer Huntaway Rassebeschreibung

Der Neuseeländische Huntaway ist ein Herdengebrauchshund bzw. Koppelgebrauchshund. Seine Aufgabe ist es, Herden über unübersichtliches Gelände zu treiben, als auch, Herdentiere in den Koppeln voranzutreiben. Dazu springt er auch auf z.B. Schafrücken und "läuft" über die Herde. Er bringt einiges an Intelligenz mit und ist leicht zu trainieren. Der NeuseeländischeHuntaway wird (leider) als Begleithund immer beliebter, allerdings sollte man sich bewusst sein, dass er ein Arbeitshund ist, d.h. einen enormen Bewegungsdrang hat und arbeiten will. Ein Huntaway ohne ausreichende Beschäftigung kann leicht zum "Problemhund" werden.
Die folgenden Angaben sind lediglich eine Richtschnur, sie können in alle Richtungen variieren: Die Größe soll etwa bei 51 - 61 cm liegen, bei einem Gewicht von 18 - 29,5 kg. Beim Fell wird Stockhaar bevorzugt, aber auch Langhhar ist nicht selten; in schwarz mit beige, schwarz-scheckig, schwarz mit beige & weiß. Wie beim Collie sind die Ohren meist halb hängend, ein Knickohr. Durch die selektive Zuchtwahl zum Gebrauchshund hat sich eine große Robustheit entwickelt, einhergehend mit einem hohen Durchschnittsalter von 12 bis 14 Jahren.

Wesensmerkmale der Hunderasse Neuseeländischer Huntaway

Der Neuseeländischer Huntaway

  • ist ein Familienhund
  • ist für die Wohnung geeignet
  • braucht viel Fellpflege
  • ist leichtführig
  • braucht Auslauf
  • ist ein guter Wachhund

Legende der Wesensmerkmale

Diese Rassen könnten dich auch interessieren:

  • Berner Sennenhund Berner Sennenhunde eignen sich nicht besonders für Hundesportarten, die ihnen große Wendigkeit und Schnelligkeit abverlangen (z. B. Agility). Es bieten sich die Zughundearbeit, eine Rettungshunde- oder Fährtensuchhundausbildung sowie Einsatzbereiche an, bei denen eine Art...

  • Cavalier King Charles Spaniel Der Cavalier ist ein munterer, fröhlicher und anpassungsfähiger Zeitgenosse. Zudem ist er ein sehr folgsamer Hund. Er will vor allem eines: Seinem Besitzer gefallen. Deswegen ist es auch für Erst-Hundebesitzer nicht schwer, einen Cavalier zu erziehen. Der Cavalier liebt Menschen, kommt gut mit...

  • Afghanischer Windhund Durch sein langes, seidiges Haar, die stolze Haltung und die federnde Gangart wirkt der Hund fremdartig und attraktiv und bietet ein imposantes Bild. Wenn der Afghane rennt, sticht er jede andere Rasse durch Schönheit, Anmut, Eleganz und Würde aus. Im Westen ganz auf Aussehen und nicht...

  • Rampur-Windhund Der Rampur gehört mit einer Schulterhöhen von etwa 55 - 75 cm, und einem Gewicht etwa 27 - 30 kg zu den größeren Windhunden, wurde er doch durch seinen kräftigen Bau eher für die spezielle Jagd auf Wildschweine gezüchtet. Im vollen Lauf erreicht er spielend 60 km/h und überspringt Hindernisse bis...

Lesetipp:

Hunde in der Dunkelheit

Im Herbst und Winter steigt die Behandlungsquote in Tierarztpraxen jedes Jahr drastisch an. Kein Wunder, hält die kalte und dunkle Jahreszeit doch besondere Gefahren für Ihren Vierbeiner bereit. Husten, Schnupfen und Erkältungen sind dabei noch das geringste Übel, obwohl Sie...

Hunde richtig baden - Fellpflege

Obwohl das Fell des Hundes durch seine natürliche Schutzschicht normalerweise gegen Schmutz und Nässe geschützt ist, sollte dein Vierbeiner nicht auf ein gelegentliches Bad verzichten. Besonders langhaarige Hunde kleiner Statur benötigen eine besondere Fellpflege, um...