Beliebte Hunderassen

Hunderassen Hunde
Hunderassen

Hier haben wir die Top 20 der beliebten Hunderassen aufgelistet.

  1. American Staffordshire Terrier
  2. Miniature Bull Terrier
  3. Labrador Retriever
  4. Bull Terrier
  5. Französische Bulldogge
  6. Rottweiler
  7. Staffordshire Bull Terrier
  8. Cavalier King Charles Spaniel
  9. Hovawart
  10. Pudel
  11. Australian Shepherd
  12. Chihuahua
  13. Dobermann
  14. West Highland White Terrier
  15. Dogo Argentino
  16. Deutsche Dogge
  17. Dalmatiner
  18. Golden Retriever
  19. Bullmastiff
  20. Tibet Terrier

Alle Hunderassen ansehen

Quelle: VDH (Facebook Umfrage) - Anmerkung der Redaktion: Wie sehr diese Liste über beliebte Hunderassen mit der tatsächlichen Realität übereinstimmt, muss dennoch kritisch hinterfragt werden, da eine Abstimmung nur über Social Media Dienste wie Facebook keine allgemeine Gültigkeit haben müssen.

Welpenstatistik: Top 20 der gezüchteten Hunderassen

Hunderassenzucht Statistik
  1. Deutscher Schäferhund
  2. Teckel
  3. Deutsch Drahthaar
  4. Labrador Retriever
  5. Golden Retriever
  6. Pudel
  7. Rottweiler
  8. Deutscher Boxer
  9. Deutsch Kurzhaar
  10. Deutsche Dogge
  11. Berner Sennenhund
  12. Cavalier King Charles Spaniel
  13. Collie (Langhaar)
  14. Rhodesian Ridgeback
  15. Kleiner Münsterländer
  16. Border Collie
  17. English Cocker Spaniel
  18. Zwergschnauzer
  19. Chihuahua
  20. Shetland Sheepdog

Quelle: Welpenstatistik der VDH-Mitgliedsvereine für das vorige Jahr (Link)

Außer der Wertung, aber immer öfter gesucht werden nicht haarende Hunderassen. Ob aus Gründen der Hundepflege oder um allergische Reaktionen beim Hundehalter zu mindern, hier werden unter anderem gerne die Rassen Papillon, Chihuahua und die Bulldogge angeführt.

Kleine Hunderassen immer beliebter

Der Deutsche Schäferhund hat seine Spitzenposition in Sachsen-Anhalt als beliebteste Hunderasse laut der Mitteldeutsche Zeitung verloren. Die über Jahrzehnte beliebteste Rasse kommt auf fast nur noch 8.000 Tiere und ergibt somit Platz 2 in der amtlichen Rangliste. Unangefochten vorn liegt in diesem Bundesland der Labrador Retriever. Fast 11 500 Halter haben sich laut Hunderegister für diesen Vierbeiner entschieden. Zu den Gründen der Entwicklung erklärte Roswitha Dannenberg vom Verein für Deutsche Schäferhunde:

Viele Menschen weichen inzwischen auf kleinere Hunderassen aus.

In Städten mit Trend zum Zweithund werde es immer schwieriger, große Hunde zu halten. Zudem brauchten Schäferhunde eine intensive Beschäftigung.

Diese Rassen könnten dich auch interessieren:

  • Shikoku Der Shikoku ein japanischer Jagdhund der im alten Japan für die Jagd eingesetzt wurde. Der Shikoku ist ein Überlebender dieser Jagdhunde. Der Shikoku ist ein sehr eigensinniger Hund der dazu neigt dazu, andere Hunde zu dominieren, während er mit seinen zweibeinigen Gefährten freundlich umgeht....

  • Bulldog Die Bulldogge tritt selbstbewusst und freundlich auf. Ihr Mut und ihre Schmerzunempfindlichkeit sind das verbliebene Erbe ihrer Vergangenheit. Die Erziehung ist nicht einfach, der Hund wird als eigenwillig beschrieben. „Kadavergehorsam“ darf der Mensch von ihm nicht erwarten, bei richtiger...

  • Harrier Der Harrier ist eine kleinere Form des Foxhounds mit einem deutlichen Beagleeinschlag. In England gibt es immer weniger Meuten obwohl die Jagd noch immer sehr beliebt ist. Statt auf lebende Hasen werden die Hunde auf eine Kunstfährte angesetzt. Wie alle Meutehunde sind auch die Harrier in der...

  • Thai Ridgeback Der Thai-Ridgeback ist traditionell der einzige Ridgeback neben dem wohlbekannten Rhodesian Ridgeback. In Thailand wurden isolierte Hundepopulationen über Jahrhunderte hinweg rein gezüchtet. Diese einzigartige Rasse ist außerhalb Ostthailands relativ unbekannt, wurde aber vor kurzem in Bangkok...

{* *}